Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt D-Linie: Bahn soll alle fünf Minuten fahren
Hannover Aus der Stadt D-Linie: Bahn soll alle fünf Minuten fahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:31 01.03.2013
Von Mathias Klein
Quelle: Christian Behrens
Hannover

Die beiden Oppositionsfraktionen fordern unter anderem, am Steintor eine Wendeanlage zu bauen, damit diese Haltestelle zu einem späteren Zeitpunkt als Endpunkt für die Linie 10 eingerichtet werden kann. Die Züge der Linie 10 sollen abwechselnd unterirdisch durch den A-Tunnel bis zum Hauptbahnhof und oberirdisch bis zum Aegidientorplatz fahren. Außerdem sollen die Bahnen auf dieser Linie ab dem kommenden Jahr im Fünf-Minuten-Takt fahren, statt wie bisher alle 7,5 Minuten. CDU und FDP schlagen außerdem vor, die vorgesehenen Hochbahnsteige am Raschplatz und in der Kurt-Schumacher-Straße nicht zu bauen. Dadurch könnten Investitionen zwischen 15 und 20 Millionen Euro eingespart werden.

Am kommenden Dienstag berät von11 Uhr an der Verkehrsausschuss im Regionshaus an der Hildesheimer Straße über die D-Linie. Geplant ist auch eine abschließende Abstimmung. Um 14 Uhr beginnt die Regionsversammlung. Zu welchem Zeitpunkt dort diskutiert und abgestimmt wird, ist völlig offen und hängt vom Verlauf der Debatte ab.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er schlug seine Mutter, griff die Schwägerin mit einem Schraubenzieher an, ging mit einem Küchenbeil auf den Bruder los: Ein psychisch Kranker drangsalierte seine Familie lange - bis zum Sicherungsverfahren verging jedoch viel Zeit.

Michael Zgoll 01.03.2013

Der CDU-Kandidat für den Posten des Oberbürgermeisters ist in Hannover ein bekannter Mann: Als Strafverteidiger und Nebenkläger ist er in den vergangenen Jahren in etlichen aufsehenerregenden Gerichtsprozessen aufgetreten. Das waren seine spektakulärsten Fälle.

01.03.2013

Eine überraschende Auswahl: In Hannover will die CDU die Oberbürgermeisterwahl mit einem parteilosen Außenseiter gewinnen. Matthias Waldraff soll für die Konservativen ins Rennen ziehen.

19.08.2013