Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt CDU fordert Planungsstopp für D-Linie
Hannover Aus der Stadt CDU fordert Planungsstopp für D-Linie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 31.01.2014
Von Bernd Haase
Noch immer gibt es Streit um die geplante D-Linie. Quelle: Behrens (Archiv)
Anzeige
Hannover

„Es kann nicht sein, dass der Politik Harmonie zwischen Üstra, Stadt und Region vorgegaukelt wird und am nächsten Tag erhebliche Bedenken der Üstra zutage treten“, kritisiert Eberhard Wicke, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion.

Hintergrund ist eine E-Mail der Üstra an Teilnehmer des mit den Planungen befassten Arbeitskreises, in der sie vor Verkehrsbehinderungen und Fahrplanproblemen warnt. Dies fand im Ausschuss keine Erwähnung, obwohl dort auch ein Verkehrsgutachten präsentiert wurde. Nach Bekanntwerden der Mail hatte das Unternehmen erklärt, es stelle das Projekt nicht infrage, wolle aber einen Beitrag zu Planungsoptimierungen leisten.

Nach Ansicht der CDU ist die Entscheidung für die oberirdische Strecke „von SPD und Grünen politisch motiviert und trägt nicht dem Bürgerwillen Rechnung“. Sie fordert, dass die Stadtbahnlinien 10 und 17 durch vorhandene Tunnelstrecken in die City fahren. Dieses geschehe auch während der langen Bauphase und sei mithin problemlos möglich.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Die Initiative Pro-D-Tunnel hat der Infrastrukturgesellschaft und der Region vorgeworfen, die Unwahrheit zu sagen. Hintergrund sind Warnungen der Üstra vor Verkehrsproblemen im Zusammenhang mit dem geplanten oberirdischen Streckenverlauf.

Bernd Haase 27.01.2014

Das Verfahren zur Genehmigung der neuen Innenstadttrasse soll starten. Dabei können auch Anlieger zu Wort kommen.

Bernd Haase 26.01.2014

Eine neue Trasse beschert den Hannoveranern neue Ansichten: Die Informationsbroschüre zur Stadtbahn zeigt, wie sich das Straßenbild entlang der neuen D-Linie verändern wird.

Bernd Haase 11.12.2013

In der „Holländischen Kakaostube“ sollen mehrere Mitarbeiter über Jahre große Summen unterschlagen haben. Dieses Risiko kennt man auch in anderen Cafés und Restaurants.

31.01.2014

Die Region Hannover ordnet die Finanzen ihrer Tochterunternehmen völlig neu. Ziel dabei ist, dass sich die regionseigenen Firmen kurzfristig gegenseitig Geld leihen können.

Mathias Klein 31.01.2014

In Hannovers Stadtteilen formiert sich Widerstand gegen das Straßensanierungsprogramm der Verwaltung. Anwohner sammeln Unterschriften und debattieren in den Bezirksräten. Grund ist meist, dass die Stadt die Anlieger an den Kosten beteiligen will.

Felix Harbart 31.01.2014
Anzeige