Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 11 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
DWD hebt Unwetterwarnung wieder auf

Region Hannover DWD hebt Unwetterwarnung wieder auf

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Freitag für Teile Niedersachsens eine Unwetterwarnung herausgegeben. Am späten Abend wurde diese Warnung wieder aufgehoben. Die Region blieb vom Unwetter verschont.

Voriger Artikel
Viertes Food-Truck-Festival am Hauptbahnhof
Nächster Artikel
Wie fünf Mädchen gegen den Hundekot kämpfen

Gewitter gab es auch in der Region Hannover - diese blieben nach ersten Erkenntnissen folgenlos.

Quelle: dpa

Hannover. Deutlich heftiger traf es hingegen andere Teile Deutschlands. Im thüringischen Stadtroda in der Nähe von Jena ist am Freitagabend ein Regionalzug entgleist. Wegen eines Unwetters war Geröll auf die Schienen gerutscht. Mindestens sieben Menschen wurden verletzt. 

Ein Regionalzug ist bei Stadtroda in Thüringen entgleist. Er war auf dem Weg nach Göttingen.

Zur Bildergalerie

Das Unwetter hinterließ auch in anderen Teilen Deutschlands seine Spuren. Auf der Autobahn 2 bei Eilsleben in Richtung Berlin kippte ein Lastwagen mit etwa 2000 lebenden Enten, Gänsen und Hühnern um. Wie die Polizei in Magdeburg mitteilte, waren an dem Unfall in der Nacht zum Freitag auch zwei Autos beteiligt. Dabei wurde eine Frau leicht verletzt. Der Unfall wurde nach Polizeiangaben von starkem Regen und Aquaplaning ausgelöst.

Gewitter mit Starkregen und Hagel ziehen über Deutschland.

Zur Bildergalerie

In Schürensöhlen im Kreis Herzogtum Lauenburg schlug ein Blitz in einen Strommast ein und setzte den Mast in Brand. Daraufhin habe es einen Stromausfall in der Gemeinde Schürensöhlen sowie in Bad Oldesloe (Kreis Stormarn) und Reinfeld gegeben, wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte. 

Zur aktuellen Warnlage beim DWD.

frs/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Kriegsflüchtlinge in Hannover

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges kamen Zehntausende Flüchtlinge nach Hannover.