Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt „Das Auto am Sonnabend stehen lassen“
Hannover Aus der Stadt „Das Auto am Sonnabend stehen lassen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:33 05.08.2011
Anzeige
Hannover

Maschseefest, erstes Heimspiel von Hannover 96 und die Autoschau „Street Mag Show“ auf dem Schützenplatz: An diesem Sonnabend finden gleich drei Großveranstaltungen in unmittelbarer Nähe zueinander statt. „Es wird Probleme geben. Wir empfehlen dringend, das Auto stehen zu lassen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen“, sagt Polizeisprecher Thorsten Schiewe. Diesem Appell schließen sich auch Stadt, Verkehrsmanagementzentrale und die Veranstalter an. Sie verweisen darauf, dass die Eintrittskarte für das Fußballspiel auch als Fahrkarte für den Großraumverkehr gilt.

Auf dem Schützenplatz, der sonst sowohl während des Maschseefestes als auch bei 96-Heimspielen als gebührenpflichtige Parkfläche ausgewiesen ist, sind durch die Ausstellung amerikanischer Straßenkreuzer die Parkmöglichkeiten stark eingeschränkt. Die Verkehrsmanagementzentrale weist die Fußballfans in ihren Empfehlungen zur Anreise darum vorsorglich darauf hin, dass der normalerweise rund 4000 Stellflächen zählende Schützenplatz nicht als Parkplatz während des Bundesligaspiels gegen Hoffenheim zur Verfügung steht.

Der Termin für das Maschseefest stehe aber schon seit einem Jahr fest, auch für die „Street Mag Show“ sei die Genehmigung bereits vor Längerem erteilt worden. „Der Bundesligaspielplan wird dagegen erst wenige Wochen vor Saisonstart bekanntgegeben, erst dann weiß man, ob 96 zum Auftakt ein Heimspiel hat oder nicht“, sagt Stadtsprecher Udo Möller.

Zum Stadion geht es mit den Stadtbahnlinien 3, 7 und 9 bis Station Waterloo, die Linien 3 und 7 steuern die Haltestelle Stadionbrücke an. Maschseefestbesuchern wird zusätzlich die Sonderbuslinie 267 empfohlen, die vom Kröpcke im 15-Minuten-Takt bis zum Strandbad fährt. Am Freitag und Sonnabend verkehrt sie von 16 bis 3 Uhr, am Sonntag von 13 bis 0.30 Uhr.

Stefanie Kaune und Vivien-Marie Drews

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fachhochschule Hannover kooperiert mit führendem Kondomhersteller: Bisher haben sich Rainer Brandt und seine Studenten damit beschäftigt, wie sich Wurst, Käse oder andere Nahrungsmittel am besten verpacken lassen. Jetzt aber kommen Kondome ins Spiel.

05.08.2011

Um Mitternacht wird die Musik am Maschsee leiser, aber für viele Besucher ist die Party damit noch lange nicht zu Ende. Sie wollen noch nicht nach Hause. Also rücken sie enger auf den Bootsstegen zusammen, entdecken die Kunst von Straßenmusik und stimmen sich auf den Disko-Besuch ein. Ein Streifzug durch die Nacht.

09.11.2011

Die Bundespolizei rechnet am Sonnabend mit zahlreichen Neonazis im Hauptbahnhof. Die Rechtsextremisten reisen aus der ganzen Bundesrepublik an und steigen in Hannover in die S-Bahnen nach Bad Nenndorf um. Dort werden etwa 1000 Neonazis zu einem sogenannten „Trauermarsch“ erwartet.

04.08.2011
Anzeige