Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das Ihmezentrum leuchtet
Hannover Aus der Stadt Das Ihmezentrum leuchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 21.09.2015
Von Saskia Döhner
Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Eine sprechende Flüstertüte, die den besonderen Charakter des Ihmezentrums hervorhebt (,,Abreißen geht gar nicht"), ein Rapper, der eine Kindergeschichte von einem Baum und vielen Glühwürmchen vorliest, diverse Kurzfilme und Lichtinstallationen, ein fahrendes Kochstudio, in dem Chilli serviert wird - das Ihme-Vision-Festival ist bietet Einblicke in eine urbane Kunstszene, die man sonst eher in Berlin als in Hannover gewohnt ist.

,,Es ist toll, dass der Park, in dem wir am Sonntag  mal faulenzen, jetzt so kreativ nutzen", sagt Felix (24). Von dem Festival will er sich überraschen lassen und reichlich Freunde treffen. ,,Wir werden noch viel mehr", sagt Marius (24), der neben ihm auf der Mauer hockt. Gaby (52) ist sogar eigens aus Celle gekommen. ,,Am Ihmezentrum fährt man ja sonst eher nur vorbei." den Betonklotz findet sie ,,interessant, aber auch ganz schön erdrückend". Mit Celler Fachwerkromantik habe das wenig gemein. Um kurz nach 20 Uhr wird ein Mauerteil in blaues Licht getaucht, psychodelische Musik ertönt und ein Junge fragt einen anderen: ,,Wann ist eigentlich Silvester?"

(Video: Tim Schaarschmidt)

Endlich dürfe man sich in Hannover auch als Großstadtmensch fühlen, sagt einer der Organisatoren -und die mehr als 3000 Besucher dürften ihm Recht geben. Höhepunkt für die jüngeren Besucher, die trotz der späten Stunde gekommen waren, war zweifellos die ,,Glühwürmchen-Lesung" von Rapper Spax, der selbst ganz aufgeregt war. ,,Ich mache sonst ja Musik, dies ist mein erstes Kinderbuchlesung, seid gnädig", bat der aus Schüttorf stammende Rapper im Sessel unter freiem Himmel seine jungen Zuhörer.  Der 42-Jährige hat nicht nur in seinen Theaterworkshops, sondern auch in früheren Vorleseaktionen bewiesen hat, dass er gut mit Kindern kann. Viele Zuhörer nutzen den Abend zu einem Spätsommer-Picknick, auch wenn auf der Leinwand schwerer Kost wie ein Film über einen erblindeten Maler geboten wird. Die Leinwand ist ohnehin so klein, dass nicht alle davon etwas mitbekommen. ,,Toll, dass so viele Menschen gekommen sind", sagt Nadja (27), endlich mal Leben auf dem Platz, der sonst eher kahl sei. Unter den Besuchern sind Familien mit Kindern, Pärchen, meistens aber Cliquen von Mittzwanzigern. Nach den Kurzfilmen kommen die Lichtkünstler, da beginnen Stockwerke zu tanzen und Fenster zu verschwimmen. Um kurz vor 22 Uhr kommt ein heftiger Regenschauer der Open Air Kunst in die Quere.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sambaklänge und Sportlersprint: Am Freitagabend stand der 13. Sportscheck-Nachtlauf in der City an - mehr als 8500 Läufer hatten sich für den Start am Opernplatz angemeldet. Hier finden Sie die besten Bilder aller Läufe.

18.09.2015

Der Schulausschuss der Region hat jetzt einstimmig die Errichtung eines Neubaus der Förderschule auf der Bult für mehr als 21 Millionen Euro verabschiedet. 2019 soll die Schule fertig sein und bis zu 180 verhaltensauffällige Schüler aufnehmen können.

Saskia Döhner 21.09.2015
Aus der Stadt Eröffnung des Sprengel-Anbaus - "Das ist ein Schatz für Hannover"

Das Sprengel-Museum hat am Freitag seinen 35,7 Millionen Euro teuren Erweiterungsbau eröffnet. Während der Feier, zu der 800 Gäste geladen waren, gab es viel Lob für das neue Gebäude am Maschsee. „Die Vollendung des Sprengel-Museums ist prachtvoll gelungen“, sagte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD).

18.09.2015
Anzeige