Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das kostet das Laden von Elektroautos in Hannover
Hannover Aus der Stadt Das kostet das Laden von Elektroautos in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 02.05.2016
Von Mathias Klein
Tankstelle für Elektroautos an der Oper in der Innenstadt. Quelle: Heusel
Anzeige
Hannover

Wie das Unternehmen mitteilte, wird der Ladestrom an den Ladestationen des Unternehmens ab dem 1. Mai in Rechnung gestellt. Der Strom von Enercity für E-Autos war fünf Jahre lang kostenfrei. Das Unternehmen wolle sich in diesem Bereich jetzt „auf den Betrieb und den bedarfsgerechten Ausbau der Ladeinfrastruktur konzentrieren“, sagte der Sprecher. Jetzt lägen praktikable und marktreife Betriebs- und Abrechnungssysteme vor.

Enercity plant zwei Preisklassen. An den Wechselstrom-Ladestationen werden künftig 3,50 Euro pro Stunde fällig, an den Gleichstrom-Schnellladestationen 5 Euro pro Stunde. Die Preise werden minutengenau abgerechnet. An den Ladestationen auf gebührenpflichtigen Parkplätzen kann die ersten zwei Stunden kostenfrei mit Parkscheibe geparkt werden. Wer dort länger stehen bleibt, muss die normalen Parkgebühren zahlen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die drei Nachwuchsspieler von Hannover 96, die einen Überfall auf eine Spielhalle in Lauenau geplant haben sollen, kommen aller Voraussicht nach glimpflicher davon als vermutet. Wie die Staatsanwaltschaft Bückeburg Freitag itteilte, hat sie besonders schwerwiegende Tatvorwürfe fallen gelassen.

Michael Zgoll 02.05.2016

Nach den verregneten Apriltagen zeigte sich die Sonne zum sechsten Fahrradfest der Stadt, Region, Polizei und HAZ auf dem Goseriedeplatz am Freitag von strahlender Seite. Hunderte Besucher nutzten die Gelegenheit, die Fahrradsaison zu eröffnen.

29.04.2016

Der tote Mihail T., der im März ohne Kopf in der Leine bei Neustadt gefunden wurde, hat sich offenbar selbst getötet. Zu diesem Schluss kommen Polizei und Staatsanwaltschaft und stellen die Ermittlungen ein.

02.05.2016
Anzeige