Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Das läuft gerade auf der Fête de la Musique

Das Programm im Überblick Das läuft gerade auf der Fête de la Musique

Ein Fest für die Musik: Hannover feiert am Dienstag auf 39 Bühnen zum neunten Mal die Fête de la Musique – nach Berlin die zweitgrößte in Deutschland. 3000 Musiker stehen dabei an Mikro und Instrumenten. Das Programm im Überblick.

Voriger Artikel
Darum schlafen viele Menschen so schlecht
Nächster Artikel
Von der Leyen tanzt auf Abiball ihres Sohnes

Mitten in der City: Auch am Kröpcke spielt die Musik.

Quelle: Christian Behrens

Hannover. In Hannover jagt in diesem Sommer eine Fete die andere. Die heutige heißt aber auch so. Und sie überrascht durch ihren gelegentlich ungewöhnlichen Wochentermin. Denn das Datum für die Fête de la Musique steht fest und kann sich deshalb nicht nach so nachrangigen Kritierien wie Wochentagen richten. Diesmal ist es also kein Wochenendtag wie 2015 (Sonntag) oder 2014 (Sonnabend), sondern ein Dienstag. Aber seit 2008 zeigt Hannover, dass die Stadt auch an Werktagen prima feiern kann und es sogar mit König Fußball aufnimmt. 

Welche Musik läuft wann auf den verschiedenen Bühnen? Einfach auf den jeweiligen Stern klicken und nachlesen.

Hat man erst die Innenstadt betreten, kann man dem Spektakel sowieso kaum entgehen. Auf 39 Bühnen treten bei Deutschlands zweitgrößter Fête de la Musique (nach Berlin) rund 3000 Musiker an - und das noch bis 23 Uhr. Die Besetzung ist genau so hannoversch wie international, das Stilspektrum von größtmöglicher Breite. Oberbürgermeister Stefan Schostok freut sich, mit Musikern und Zuschauern „gemeinsam das weltweite Musikfest zur Völkerverständigung und Toleranz zu feiern“.

Hannover feiert am Dienstag auf 39 Bühnen zum neunten Mal die Fête de la Musique – nach Berlin die zweitgrößte in Deutschland. 

Zur Bildergalerie

Alle Künstler spielen ohne Gage und nutzen gern die Gelegenheit, auf sich aufmerksam zu machen und aus Laufpublikum Bleibpublikum zu machen. Und stünden nicht Stadtjubiläum und Schützenfest vor der Tür, könnte man sagen: Mit der Fête de la Musique geht Hannover in die Sommerferien.

Das komplette Programm

Hier der Spielplan zum Runterladen und Ausdrucken

Einer der Schwerpunkte ist diesmal der Opernplatz, wo nicht nur zahlreiche Musiktrucks und ein Wohnwagen namens „Hildegard“ auffahren werden, sondern alles im Zeichen des Blasinstruments steht. Mit dabei ist auch die Siegertruppe des letztjährigen HAZ-Fanfarenzug-Wettbewerbs aus Thönse. Beim „Brass-along“ spielen später mehr als 1000 Blasmusiker miteinander und zeigen auch optisch, warum das große Bläsertreffen den Titel „Flächengold“ trägt. Den Abschluss auf dem Opernplatz bildet das Mitmachstück „Abendglühen von und mit Markus Stockhausen.

Am Kröpcke steht eine weitere Hauptbühne, hier geht es vor allem um internationale Begegnungen. Musiker aus anderen Städten, die den Titel Unesco City of Music tragen, haben sich mit hannoverschen Musikern zusammengetan und präsentieren die Ergebnisse.

Auf dem Goseriedeplatz gibt es vier Bühnen für Freunde der Elektro-Musik. Nebenan im Anzeigerhochhaus haben Musikschulen das Programm mitgestaltet.

Smartphone-App zur Fête

Damit man nicht den Überblick verliert, was bei der Programmfülle ohne weiteres möglich wäre, hat die Stadt eine kostenlose App programmieren lassen, die alle Künstler, alle Zeiten und alle Bühnen nach Wunsch auflistet und sogar eine persönliche Routenplanung mit Erinnerungsfunktion ermöglicht. Sie ist im App-Store und bei Google Play unter dem Suchbegriff „FêteHannover“ zu finden.

Vorschläge für den Abend:

20 Uhr: Wer immer noch nicht weiß, was „alternativer Wohnzimmerpop“ ist, sollte zur Knochenhauer-Stage gehen und den Klängen der Band mit dem wunderbaren Namen Weltraum Biwak lauschen.

21 Uhr: An der Aegidienkirche gibt’s auf die Glocke – mit AC/DC ohne Axl Rose: Es musiziert die Coverband Thunderbell.

22 Uhr: Ausklang – vielleicht mit Songwriter-Pop von Wood & Valley im Ballhofcafé?

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Die neunte Fête de la Musique
Die neunte Fête de la Musique hat die Innenstadt – trotz Fußball – am Dienstag im Griff.

Von wegen Fußball! Kurz vor sechs, kurz vor Anpfiff in Paris, und am Schillerdenkmal wird getanzt. Grund ist nicht Thomas Müller, sondern die Offbeat Mafia, die bei der Fête de la Musique so richtig abräumt. Die neunte Fête de la Musique hat die Innenstadt – trotz Fußball – am Dienstag im Griff.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

TKH-Weihnachtsturnen 2016 in der Maschstraße

Auch in diesem Jahr veranstaltete der TKH ein besonderes Weihnachtsturnen für Kinder und ihre Eltern. Am Sonntag tobren die Kids durch die große Halle in der Maschstraße. Dazu gab es Waffeln, Kuchen und andere Leckereien.