Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Das Wichtigste vom Wochenende in Bildern

Auf einen Blick Das Wichtigste vom Wochenende in Bildern

Das Maschseefest geht zu Ende, Hannover 96 gewinnt gegen den 1. FC Nürnberg mit 2:1, die Lacrosse-Juniorinnen der USA holen bei der WM in Hannover erneut den Titel – das Wochenende war gespickt mit zahlreichen Veranstaltungen und Ereignissen. Wir haben die wichtigsten für Sie zusammengestellt.

Voriger Artikel
Schlechtes Wetter in Hannover – die Gewinner und Verlierer
Nächster Artikel
Unansehnliche Baucontainer auf dem Opernplatz

Captain Jack Sparrow steuert seine „Black Pearl“ beim Spaßbootrennen Crazy Crossing über den Maschsee.

Quelle: Frank Wilde

Maschseefest geht zu Ende

Ob Entenrennen, Ruderregatta oder am Sonntag das Finale mit dem Spaßbootrennen Crazy Crossing: So viel wie in diesem Jahr war beim Maschseefest lange nicht mehr los direkt auf dem Wasser. Doch egal, wer oder was, sich in den 26 Jahren seit Bestehen der Veranstaltung den See bewegt hat – die Fackelschwimmer vom Tauchclub Hannover waren in all der Zeit immer dabei. Zuverlässig haben sie das Fest begleitet, und auch am Sonnabend brachen sie nach Einbruch der Dunkelheit wieder eine zauberhafte Stimmung an den See.

Das Maschseefest ist am Sonntag mit dem traditionellen Spaßbootrennen Crazy Crossing zu Ende gegangen.

Zur Bildergalerie

Die Fackelschwimmer vom Tauchclub Hannover waren auch in diesem Jahr wieder beim Maschseefest dabei. Am Sonnabend brachten sie nach Einbruch der Dunkelheit wieder eine zauberhafte Stimmung an den See.

Zur Bildergalerie

4023 Plastikenten schwammen am Freitagabend auf dem Maschsee um die Wette. Trotz des Regens hatten sich zahlreiche Besucher des Maschseefestes versammelt, um die schwimmende Lotterie zu verfolgen.

Zur Bildergalerie

Hannover 96 besiegt Nürnberg mit 2:1

Hannover 96 hat dem 1. FC Nürnberg die Heimpremiere gründlich vermiest und sich mit einem perfekten Saisonstart Mut für die schwere Aufgabe gegen den FC Sevilla gemacht. Fünf Tage vor dem Playoff-Hinspiel zur Europa League gegen den andalusischen Club gewannen die „Roten“ am Sonnabend bei den Franken dank einer abgeklärten Vorstellung mit 2:1.

Die Tore für 96 erzielten Mohammed Abdellaoue und Konstantin Rausch per Foulelfmeter. Für die Franken, denen nach dem Auftaktsieg bei Neuling Hertha BSC deutlich die Grenzen aufgezeigt wurden, war Tomas Pekhart erfolgreich.

Auswärtssieg für die „Roten“: Hannover 96 hat am Samstag den 1. FC Nürnberg mit 2:1 besiegt.

Zur Bildergalerie

Lacrosse-Juniorinnen der USA holen bei WM in Hannover den Titel

Es waren noch gut zehn Minuten zu spielen im Finale der Juniorinnen-WM im Lacrosse, das Team der USA hatte bei seiner Aufholjagd gegen die tapferen Australierinnen einen 11:8-Vorsprung herausgeschossen, da hatte Kesley Duryea ihren großen Auftritt. Den gelben Ball sicher in ihrem Schläger vor sich hertragend, drehte die kräftig gebaute 17-Jährige ein paar Extrarunden um ihr 1,80 x 1,80 Meter großes Tor. Es war wie ein Wettrennen, das die rund 2000 Zuschauer im Erika-Fisch-Stadion bestens unterhielt, denn Stella Justice Allen, die australische Nummer 4, wich Duryea nicht von den Fersen. Doch sie konnte machen, was sie wollte: Die amerikanische Torfrau war den entscheidenden Schritt schneller oder entzog sich der Verfolgung durch geschickte Körperdrehungen. Am Ende kassierte die frustrierte Verfolgerin zu allem Übel eine Zeitstrafe und ihr Team danach noch drei Tore. 14:11 hieß es schließlich für die Amerikanerinnen, die alten und neuen Weltmeisterinnen, was sie auch weltmeisterlich zu feiern wussten.

Die Lacrosse-Juniorinnen der USA haben sich bei der WM in Hannover erneut den Titel geholt: 14:11 hieß es am Ende schließlich für die Amerikanerinnen, die alten und neuen Weltmeisterinnen, was sie auch weltmeisterlich zu feiern wussten.

Zur Bildergalerie

M'era-Luna-Festival in Hildesheim

Winterspring ist der Wecker für die Festivalgemeinde. Der Winterfrühling passt zum Sommer 2011, zumal der Sänger auch noch Regen heißt. Rain Dusky und seine Mitstreiter haben aber nicht viel Zeit am ersten der beiden M’era-Luna-Tage auf dem Hildesheimer Flugplatz. Vier Songs erlaubt das 20-minütige Zeitfenster. Die Aufregung ist dem Trio anzumerken, ebenso die Ehrfurcht vor der riesigen Bühne, auf der die drei doch etwas verloren wirken. Die Fusion aus Rock und Elektronik bleibt mangels Bühnenshow etwas blass, aber: Der Anfang ist gemacht. Das Festival ist wach.

Die Gothic-Szene pilgert an diesem Wochenende wieder zum Hildesheimer Flugplatz. Dort hat am Samstag das M’era-Luna-Festival begonnen.

Zur Bildergalerie

tfi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Polizistenmord in Hannover

Die Beamten Ulrich Zastrutzki und Rüdiger Schwedow wurden am 22. Oktober 1987 bei einem Einsatz in der Brabeckstraße erschossen.