Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Raten Sie sich mit der HAZ durch das Jahr!

Mitmachen und gewinnen Raten Sie sich mit der HAZ durch das Jahr!

Alle Jahre wieder stellt die Lokalredaktion der HAZ ihre Leser zum Jahreswechsel vor ein Rätsel. Wir blicken auf die vergangenen zwölf Monate zurück und geben Ihnen Gelegenheit, sich an schöne, spannende oder auch bedrückende Momente zu erinnern – und haben ein paar Fragen. Antworten und gewinnen lautet das Motto.

Voriger Artikel
Führte Bunker-Sprengung zu Rissen im Haus?
Nächster Artikel
So stylt sich Hannover im Winter
Quelle: Stratenschulte/HAZ/Montage

Hannover. Nicht mehr lange und das Jahr 2015 ist ein Fall für die Geschichtsbücher. Es hatte Großereignisse zu bieten, die nicht nur die Lokalredaktion der HAZ beschäftigt haben, sondern auch überregionales Interesse weckten. Auf der anderen Seite durften wir kleine Geschichten aus dem Alltag notieren – das macht manchmal sogar noch mehr Spaß. Wir haben aufgeschrieben, was die Politik in Hannover treibt, womit sich die Polizei beschäftigen musste und was in den Gerichtssälen verhandelt wurde. All dies haben wir nicht nur in der gebotenen Chronistenpflicht verfolgt, sondern dort, wo es uns nötig erschien, auch bewertet und kommentiert. Und nicht zuletzt haben wir uns immer bemüht, zu unterhalten und die heiteren Seiten des Großstadtlebens zu würdigen. Darauf eine Lüttje Lage!

Manches davon ist noch präsent, anderes in Vergessenheit geraten. Deshalb lassen wir zum guten Schluss die Dinge noch einmal Revue passieren. An vier Tagen tun wir das nicht nur in Nachrichtenrubriken, sondern auch in Form eines Rätsels. Wir stellen insgesamt 36 Fragen. Damit es nicht zu schwierig wird, bieten wir zu jeder Frage vier Lösungsvorschläge an, von denen einer passt. Wer die korrekten Antworten zusammenbekommt, erhält den Lösungssatz. Es handelt sich wie gewohnt um ein Zitat, das im Jahr 2015 gefallen ist – dieses Mal geht es um das Sprengel-Museum. Dieser Satz ist der Schlüssel dafür, dass die Teilnehmer einen der Preise gewinnen können, die unsere Partner zur Verfügung gestellt haben.

Das HAZ-Rätsel zum Jahreswechsel

So spielen Sie mit

Die Ziffern in den Kästchen sind den Fragen zugeordnet. Wenn Sie die Buchstaben vor den richtigen Antworten in die Kästchen eintragen, ergibt sich der Lösungssatz. Es handelt sich dieses Mal um ein Zitat von Museumsdirektor Reinhard Spieler, der einen im Zusammenhang mit dem Sprengel-Museum am Maschsee oft genutzten Begriff gut findet. 

Und so geht’s: Sie sprechen den Lösungssatz auf die HAZ-Hotline, deren Rufnummer wir mit der vierten und letzten Quizfolge bekannt geben. Die Hotline ist vom Neujahrstag, 0 Uhr, bis Sonntag, 10. Januar, 24 Uhr, geschaltet. Ein Anruf aus dem Telekom-Festnetz kostet 50 Cent; Preise für Mobilfunk können abweichen. Die Reihenfolge der Anrufe spielt für die Gewinner-Ermittlung keine Rolle. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen; eine Barauszahlung oder ein Eintausch der Gewinne ist nicht möglich. Mitarbeiter der Verlagsgesellschaft Madsack GmbH & Co. KG dürfen nicht mitspielen.

Das können Sie gewinnen

Sport und Entspannung in Fleesensee: Am Rande des Müritz Nationalparks Mecklenburg-Vorpommern, inmitten der idyllischen Landschaft der mecklenburgischen Seenplatte, liegt der Robinson Club Fleesensee (Bild). Der Gewinner hat dort eine Woche lang mit einer Begleitperson die Wahl zwischen Entspannung und Sport. Man kann segeln, paddeln, golfen, reiten – und die Seele baumeln lassen.

Tierisches Vergnügen: Nehmen Sie Ihre Lieben mit in den Erlebniszoo Hannover und entdecken Sie Sambesi, Yukon Bay und natürlich den Dschungelpalast. Der Zoo spendiert ein Jahresfamilienticket.

Ein Abend mit Udo Lindenberg: Am 14. und 15. Juni tritt Udo Lindenberg (Bild rechts) in der Tui-Arena auf. Der Panikrocker präsentiert die Hits wie „Alles klar auf der Andrea Doria“, „Ein Herz kann man nicht reparieren“ und „Cello“. Dreimal zwei Gewinner können dank Hannover Concerts am 15. Juni kostenlos dabei sein.

Die Macht des Schicksals: Am 30. Januar feiert die Oper „Die Macht des Schicksals“ von Giuseppe Verdi an der Staatsoper Premiere. Die Oper in vier Akten wird in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln aufgeführt. Das Libretto von Francesco Maria Piave und Antonio Ghislanzoni ist nach dem Drama „Don Álvaro o La Fuerza del sino“ von Ángel de Saavedra gestaltet. Die musikalische Leitung übernimmt Stefan Klingele, die Inszenierung Frank Hilbrich, die Dramaturgie Klaus Angermann. Zweimal zwei Gewinner sind kostenlos dabei.

Theater nach Hans Fallada: Das Schauspiel Hannover inszeniert den Roman „Wolf unter Wölfen“ von Hans Fallada. Unter der Regie von Sascha Hawemann feierte das Stück zum Inflations-Sommer 1923 am 16. Januar Premiere. Zweimal zwei Gewinner können kostenlos dabei sein.

Lichtzauber in Herrenhausen: Das Schloss in Herrenhausen und der Große Garten bilden die Kulisse für den Internationalen Feuerwerkswettbewerb. Den Auftakt übernimmt das Team Frankreich am 21. Mai. Fünfmal zwei Gewinner können kostenlos dabei sein.

Johannes Oerding spielt auf der Gilde Parkbühne: Der Sänger ist mittlerweile ein gern gesehener Stammgast in Hannover. Am 28. August lädt er im Rahmen seiner „Alles brennt“-Tour zum Sommerkonzert an die Parkbühne. Dreimal zwei Gewinner können kostenlos dabei sein.

Ungewohnte GOP-Einblicke: Das GOP-Programm vom 20. Januar bis 6. März heißt „backSTAGE – Hier ist alles nur Show“ und bietet spektakuläre Artistik und ungewöhnliche Einblicke in den Bühnenalltag. Dreimal zwei Gewinner können dank des GOP-Teams kostenlos dabei sein.

BAP feiert: Im Juni 2016 jährt es sich zum 40. Mal, dass sich ein paar Jungs aus der Kölner Südstadt zum Jammen verabredeten – Geburtsstunde der Band BAP. Sänger Wolfgang Niedecken stellt seine Musiker am 19. Mai in der Swiss-Life-Hall vor. Dreimal zwei HAZ-Leser können dank Hannover Concerts kostenlos dabei sein.

Fahrsicherheitstraining: Das ADAC Fahrsicherheitszentrum Hannover-Messe vergibt drei Gutscheine für ein Fahrsicherheitstraining. Die Gewinner lernen im Rahmen des Kompakttrainings die sichere Fahrzeugbeherrschung und frischen Grundkenntnisse auf.

Frank-Sinatra-Hommage: Am 31. März wird im Theater am Aegi dem größten aller Entertainer gehuldigt – Frank Sinatra. Dreimal zwei Gewinner können kostenlos dabei sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

300.000 Kunden am dritten Adventswochenende in der City

Es ist Hochsaison für Geschenkekunden: Etwa 300.000 Menschen strömten allein am Sonnabend in Kaufhäuser und Geschäfte. Wer das erledigt hatte und danach noch zum Weihnachtsmarkt wollte, musste Zeit mitbringen: Zwischen Marktkirche, Holzmarkt und Ballhofplatz war zeitweise kaum Durchkommen.