Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Das hat Obama in Hannover gegessen

Bachforelle, Schnitzel & Co Das hat Obama in Hannover gegessen

Mit wenig Zutaten, aber dafür frisch aus dem Harz: US-Präsident Barack Obama hat in Hannover eine regionale Bachforelle, Heidelamm und Schnitzel mit Spargel genossen. Und war offenbar angetan. Beim Inhaber des Landhauses am See und seinem Team hat er sich mit einem Gruppenfoto bedankt.

Voriger Artikel
So war der Obama-Besuch in Hannover
Nächster Artikel
Zukunftsmodell jahrgangsgemischte Klassen?

Es gab unter anderem Schnitzel mit Spargel.

Quelle: dpa/Symbolfoto

Hannover. Präsident Barack Obama hat bei seinem Hannover-Besuch einen zufriedenen Eindruck gemacht - vielleicht auch deshalb, weil ihm das Essen so gut geschmeckt hat?  Beim Wirtschaftsempfang im Schloss Herrenhausen am Sonntag nach der Messeeröffnung war mal wieder das Landhaus am See aus Garbsen-Berenbostel für die Präsidentenbewirtung zuständig. Inhaber Volker Lühmann hat bereits Erfharung damit, er bewirtete 2011 schon Kanzlerin Angela Merkel und den russischen Präsidenten Dmitri Medwedew.

Nun also Obama. "Ich hatte bei der Speisenauswahl ganz auf regionale Produkte gesetzt und habe mich gefreut, dass das offenbar die Zustimmung von Frau Merkel gefunden hat", sagte Lühmann am Montag. Es gab Bachforelle, Heidelamm und Schnitzel mit Spargel. Obama soll die Bachforelle gegessen haben, "und sie hat ihm vorzüglich geschmeckt, er hat sich eigens bedankt", sagt Lühmann.

Das sind die Zutaten für das Präsidentenrezept, das Küchenchef Frank Noster kreiert hat: 

"Wichtig ist, dass die Bachforelle wirklich frisch ist", sagt Lühmann. Die Exemplare, die in Schloss Herrenhausen auf den Tisch kamen, stammten aus dem Oberlauf von Harzbächen, wo das Wasser kristallklar und sehr sauerstoffreich ist. "Salz, Pfeffer, Sahne, Cognac und Trüffeln - es braucht nicht viele, aber gute Zutaten für eine leckere Bachforelle", sagt Lühmann. Der Außenring auf dem Teller wurde mit Karotten und Dill bestückt. Lühmann hat sich selbst überzeugt: "Ein einfaches, aber sehr leckeres Rezept." 

Der Präsident war offenbar sehr angetan. Er ließ am Ende des Diners ein Gruppenfoto mit Merkel und allen Mitarbeitern des Landhauses am See machen. Und nicht nur das. Lühmann, der für den Besuch besonders prominenter Gäste Wandteller einzeln anfertigen lässt, hatte von Künstler Della einen Obama-Teller entwerfen lassen. Sowohl Barack Obama als auch Angela Merkel signierten das Stück. "Ich werde ihn zu den anderen Tellern an die Wand im Landhaus am See hängen", sagt Lühmann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Das HAZ-Gesundheitsforum

Das HAZ-Gesundheitsforum mit Nina Ruge und Hannah Suppa