Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Das ist Sonnabend in Hannover wichtig

Tipps und Termine Das ist Sonnabend in Hannover wichtig

Wegen des Maschsee-Triathlons sind einige Straßen gesperrt, in Linden geht erstmals das Gleichstark-Festival über die Bühne, am Ballhof wird Tango getanzt - und im Novotle findet das Vorcasting für "Germany's Next Topmodel" statt: Das ist am Sonnabend in Hannover wichtig.

Voriger Artikel
Nagelneues Clubheim ist einsturzgefährdet
Nächster Artikel
Herr Junker und ich: Wiedersehen mit einem Lehrer
Quelle: HAZ

Straßensperrungen wegen Maschsee-Triathlon

Am Sonnabend findet der traditionelle Maschsee-Triathlon statt. Bisher haben 1500 Athleten ihre Startzusage gegeben. Autofahrer müssen sich auf Sperrungen einstellen. Von 7 bis 20 Uhr sind folgende Straßen gesperrt: Arthur-Menge-Ufer, Rudolf-von-Bennigsen-Ufer, Willy-Brandt-Allee, Culemannstraße und Friedrichswall auf der Rathausseite zwischen Culemannstraße und Willy-Brandt-Allee. 

Casting für GNTM im Novotel

Wer will "Germany's Next Topmodel" Nummer Elf werden? Am Sonnabend können sich Bewerberinnen aus ganz Niedersachsen in Hannover vor einer Jury präsentieren. Das Casting für die ProSieben-Show findet im Novotel an der Podbielskistraße statt. Heidi Klum und ihre Juroren werden die Bewerberinnen erfahrungsgemäß nicht bei dem Vorcasting zu sehen bekommen.

Gleichstark-Festival in Linden

Der Stadtteil Linden feiert ein neues Festival. Beim Gleichstark-Festival soll es aber nicht nur um Poesie, Musik und Tanz gehen, sondern auch um die Frage der Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern. Das niedersächsische Ministerium für Soziales und die Agentur Festfabrik haben dafür sechs Bands auf die Faust-Wiese eingeladen. Die Bands Madame Puschkiin und Fat Belly aus Hannover sorgen für Punk, Naya Isso und Tom Thaler bieten Hip-Hop, und Laing und Susanne Blech verbinden Elektro mit Pop. Dazu gibt es eine Poetry-Slam-Show. Karten kosten an der Abendkasse 6 Euro. Los geht’s am Sonnabend um 15.30 Uhr. 

Zinnober-Kunstvolkslauf startet

Kunstliebhaber können sich am Wochenende auf einen Ausstellungsmarathon begeben. Beim 18. Zinnober-Kunstvolkslauf stellen 41 Ateliergemeinschaften, Galerien und Kunsthäuser von Sonnabend (11 Uhr) bis Sonntag aktuelle Arbeiten vor. Zu sehen sind nach Veranstalterangaben Malerei, Grafik, Objekte, Installationen, Fotos und Videos. Vorgestellt werden Arbeiten von rund 250 Künstlern. Für jeden Tag seien zwei Rundlauftouren vorgesehen. Der Eintritt ist kostenlos. Der Kunstvolkslauf lockt jedes Jahr mehrere tausend Besucher an. Er ist nach den Zinnober-Künstlerfesten der 1920er Jahre um den hannoverschen Dadaisten Kurt Schwitters benannt.

Edelsteinzeit in der Glashalle

Ob Schmuckstück, Heilstein oder Sammlertrophäe: Mehr als 100 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren Edelsteine, Mineralien und Fossilien am Sonnabend und Sonntag bei den „Hannoverschen Edelsteintagen NORD-GEM“ im Kongresszentrum. Jeweils von 11 bis 18 Uhr können Besucher die Veranstaltung in der Glashalle des HCC besuchen. Der Eintritt ist frei. 

Lange Nacht der Kneipen 

In der Nordstadt haben sich bereits zum siebten Mal die Gaststätten Kaiser, Klein Kröpcke, Kuriosum, Café Pausentraum, das Restaurant Zwischenzeit und die Santana Cocktailbar, alle in Rufweite und als Bermudadreieck Nordstadt ein Begriff, zusammengetan und präsentieren am Sonnabend ganz unterschiedliche Live­musik. Zwischen 17 und 19 Uhr geht‘s überall los, mal irisch, mal funkig, soulig oder rockig. Da sollte für jeden was dabei sein, und wenn nicht, gibt’s überall auch genug Bier.

Tango-Festival am Ballhof

Der Tango kommt nicht aus Hannover, so viel ist sicher. Aber der Tango ist mit der Zeit nach Hannover gekommen und hat hier mittlerweile eine stattliche Fangemeinde. Beeindruckender Ausweis dieser Begeisterung ist die Tango-Nacht auf dem Ballhofplatz, die am  Sonnabend wieder über die Open-Air-Bühne geht - und das bereits zum zwölften Mal. Der Eintritt ist frei, um 18 Uhr geht es los, dann wird langsam in die Dunkelheit getanzt.

Popfest für Menschen mit Antenne

Adel Tawil, Alphaville, Atze Schröder, Madcon, Stefanie Heinzmann, DJ Antoine, die Ehrlich Brothers, Lena Meyer-Landrut – wer eine solch schillernde Zusammenstellung auf der Bühne erleben will, kann das am  Sonnabend auf der ­Expo-Plaza tun. Allerdings kann man Tickets nicht kaufen, sondern nur beim Radiosender Antenne Niedersachsen und dessen Internetpräsenzen ergattern. Neben Karten kann man dort auch ein eigenes „VIP-Klo“ gewinnen. Mehr wird nicht verraten. Ist vielleicht auch gar nicht schlimm.

Radklassiker in Döhren

In Döhren liefern sich die Athleten am Sonnabend beim Radklassiker „Rund um Döhren“ wieder packende Wettbewerbe. Auf dem gut einen Kilometer langen Rundkurs mit Start und Ziel in der Abelmannstraße messen sich Akteure aller Altersklassen in verschiedenen Wettfahrten. Um 13.30 Uhr gehen Nachwuchs- und Seniorenfahrer auf den Kurs. Nach Hobbyklasse und Frauen-Elite startet um 17.15 Uhr der Höhepunkt des Renntages: das Rennen der Elitefahrer. Titelverteidiger ist Lorenz Fliege (Dortmund).

Modelleisenbahnen im Museum

Mit ungewöhnlich kleinen Nenn- und Spurgrößen wie H0e, N und Z locken Hobbyaussteller aus ganz Norddeutschland am Sonnabend und Sonntag zur Modelleisenbahnausstellung in das Straßenbahn-Museum in Sehnde-Wehmingen. Von 11 bis 17 Uhr können Besucher in der Hohenfelser Straße 16 die Anlagen bestaunen und an einer Tauschbörse teilnehmen. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 7,50 Euro (ermäßigt 6,50 Euro) und für Kinder 4 Euro. Familien zahlen 20 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Hanova zieht in Bürogebäude am Klagesmarkt

Jahrelang wurde um die Bebauung der historischen Marktfläche gestritten 
– jetzt ist das erste Gebäude nutzbar. Am Montag ziehen die Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft Hanova ein.