Volltextsuche über das Angebot:

15°/ 11° Regen

Navigation:
Das ist Weihnachten in Hannover los

Veranstaltungen vom 24. bis 26. Dezember Das ist Weihnachten in Hannover los

Ob Party nach dem Festessen, ein Kinobesuch am 1. Feiertag oder Sport nach dem fettigen Festmahl: Hannover steht an Weihnachten keineswegs still, es gibt einiges zu erleben – man muss nur wissen, wo. Hier finden Sie einen Überblick über die Veranstaltungen, ob weihnachtlich oder nicht. 

Voriger Artikel
Alle Gottesdienste an Weihnachten 2015
Nächster Artikel
Letzte Nacht Rekordwärme in Hannover

Posaunen im Bahnhof, Konzert im Capitol oder eine Runde durch Herrenhausen: In Hannover ist auch an Weihnachten 2015 einiges los.

Quelle: HAZ/M

Party

Bewegung statt Besinnlichkeit – in mehreren Klubs gibt es Weihnachtspartys der etwas lauteren Art – im Rockhaus (24., ab 22 Uhr), im Brauhaus bei der „Christmas Party“ (24., ab 21 Uhr) und bei den (Single-)Partys unter dem Motto „Engel sucht Weihnachtsmann“ (25. und 26., ab 21 Uhr). Getanzt werden darf und soll bei der Calamari Moon Suite in der Cumberlandschen Galerie (25., ab 22 Uhr), beim Ram Tam Tam im Lux (26., ab 23 Uhr) oder bei der Depeche-Mode-Party im Bella Wuppdich (26., 22 Uhr). Das Aspria am Maschsee lädt am 25. (ab 21 Uhr) zur „Christmas-Party“, Motto: „Die Hektik der Feiertage einfach wegtanzen“. Auf dem Faust -Gelände finden diverse Partys statt: Am 25. und 26. jeweils in der 60er-Jahre-Halle (Indie und Rock) und im Mephisto (Dark und Reggae). Und im Capitol heißt es am 26. (21 Uhr) wieder „Forever Young“ – tanzen, bis die Knie schmerzen.
 Die größten Schnulzen, Torch-Songs, Evergreens und Engtanznummern der letzten 60 Jahre: traditionell am 25.12. bei der Engtanzparty im  Café Glocksee .

Konzerte

Alle Jahre wieder: Auch in diesem Jahr spielt der Posaunenchor der evangelischen Stadtmission an Heiligabend um 23 Uhr in der Vorhalle des Hauptbahnhofs . In den Vorjahren strömten regelmäßig 1000 Menschen in die Halle, um den über 100 Bläsern zu lauschen.

Schon Tradition ist das Torfrock-Konzert am 25. im Capitol . Am selben Abend tritt im Faust das Duo Mono & Nikitaman auf. Pagalàti spielt am zweiten Feiertag im Kulturpalast in Linden. In der Bluesgarage Isernhagen feiern die Dire Strats am 26. ihre musikalischen Helden, die Dire Straits. Und Black Rosie tritt am zweiten Feiertag schon um 18 Uhr im  Alten Bahnhof Anderten auf. Die Frauen covern AC/DC-Songs – Weihnachten auf dem „Highway to Hell“.

Mehr Infos zu den Party finden Sie hier.    

Kino

Filme schauen – das geht an Heiligabend fast nur zu Hause. Im Cinemaxx läuft um 14 Uhr das Bollywood-Liebes-Musik-Drama „Bajirao Mastani“. Am 25. und 26. haben die Kinos schon wieder geöffnet. Wen es nicht in die Blockbuster wie „Star Wars“ zieht: Am ersten Feiertag laufen im Apollo „Lindener Filmgeschichten“ (18 Uhr). Im Kino im Künstlerhaus stehen Klassiker auf dem Nachmittagsprogramm wahre Klassiker – die Dreiecksgeschichte „Jules und Jim“ (25., 15.30 Uhr) und der Krimi „Point Black“ (26., 16 Uhr).


Schwimmbäder

Die Bäder wie zum Beispiel Stadionbad, Vahrenwalder, Stöckener oder Nord-Ost-Bad haben am 24. Dezember bis 13 Uhr geöffnet, meist von 6 bzw. 6.30 Uhr an. Am ersten und zweiten Feiertag bleiben die Schwimmhallen ganztägig geschlossen. Das Aqualaatzium bleibt am 24. und 25. geschlossen; am 26. können Schwimmwütige sich zwischen 9 und 22 Uhr austoben.


Theater

An Heiligabend ist auf Hannovers Bühnen kein Spielbetrieb. Schon am 25. Dezember (19.30 Uhr) zeigt das Schauspielhaus die Gesellschaftskomödie „Der Vorname“. In der Oper läuft „La Bohème“ (18.30 Uhr). Am ersten Feiertag liest Peter Behnsen in der Werkstatt Galerie Calenberg aus „Die Feuerzangenbowle“, am zweiten spielt dort Klaus Wilmann in „Der Kontrabass“ (jeweils20 Uhr). Am selben Abend gibt es zweimal Tanz in der Stadt: In der Oper ist das Jörg-Mannes-Ballet „Paradiso“ (18.30 Uhr) zu sehen, am Theater am Aegi „Der Nussknacker“ (15 und 19 Uhr).


Kunst

Wer in Hannover ins Museum gehen möchte, hat Weihnachten dazu gute Gelegenheit. Die Kestnergesellschaft hat Heiligabend von 11 bis 14 Uhr geöffnet, an den beiden Feiertagen jeweils von 11 bis 18 Uhr. Den Kunstverein kann man an den Feiertagen zwischen 11 und 19 besuchen, das Landesmuseum von 10 bis 17 Uhr. Wer ins Sprengel oder ins Historische Museum, ins Museum August Kestner oder ins Museum Schloss Herrenhausen möchte: Das geht nur am 26. – jeweils von 10 bis 18 Uhr. Das Wilhelm Busch Museum öffnet an beiden Feiertagen (11-18 Uhr).


Winterzoo

Ein Besuch im Winterzoo ist sogar an Heiligabend und den Feiertagen möglich. Das sind die Öffnungszeiten:

  • Heiligabend: von 11:00 bis 14:00 Uhr
  • 1. und 2. Feiertag: von 11:00 bis 19:00 Uhr

Fußball

In Deutschland sind die Fußballer der 1. und 2. Bundesliga derzeit in der Winterpause. In England hingegen kicken die Profis auch am 26. Dezember. Am 18. Spieltag (16 Uhr) treffen dort Liverpool FC und Leicester City aufeinander. Das kann man in Hannover zum Beispiel in der Kneipe Dublin Inn (Am Markte 13) sehen.


Sonstige Sportmöglichkeit

Am ersten Feiertag kann man die vielen Leckereien gemächlich auf dem Sofa verdauen - oder man läuft sie im Mondschein ab. Immer bei Vollmond treffen sich in 56 deutschen Städten, darunter auch Hannover, Läufer um 21.30 Uhr für eine gemeinsame Runde von fünf bis zehn Kilometern.  Bei den Läufen darf jeder gegen eine Spende von einem Euro mitmachen, das Geld kommt dem Tierschutz zugute. Treffpunkt zum "Gutenachtlauf" ist die Herrenhäuser Allee.  

Alle Gottesdienste

Hier finden Sie einen Überblick über alle Gottesdienste in Stadt uns Umland von Heiligabend bis zum 27. Dezember.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

US-Präsident Barack Obama hat am 24. und 25. April 2016 die Landeshauptstadt besucht, um die Hannover Messe gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zu eröffnen. Es war das erste Mal, dass ein Präsident der USA die Stadt besuchte. Außer der Eröffnung stand ein Besuch in den Herrenhäuser Gärten auf dem Programm. mehr

So stylt sich Hannover

Wie stylisch kleiden sich die Hannoveraner? Die Modebloggerinnen von GGSisters schauen sich jede Woche für die HAZ in der City und auf Events in der Stadt um.

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

Anzeige
Üstra-Mitarbeiter demonstrieren vor Regionshaus

Knapp 100 Mitarbeiter der Üstra haben am Montag vor dem Regionshaus demonstriert. Der Grund der kurzen Protestaktion war die Befürchtung der Beschäftigten, das Mitarbeitermagazin "Der Starter" könnte zensiert werden.