Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Das ist Sonnabend in Hannover los

Tipps und Termine Das ist Sonnabend in Hannover los

Neben viel Musik und Theater können die Hannoveraner am Sonnabend auch Boule spielen, den Gilde Schwooof auf dem Schützenplatz besuchen oder einen Ausflug zum Fischerkreidag machen. Wir haben die besten Tipps für Sie  gesammelt.

Voriger Artikel
Ausstellung "Made in Germany" startet Anfang Juni
Quelle: Franson/HAZ/Archiv/Montage

Protestzug gegen Schlachthäuser

Die Tierschutzorganisation Animal Rights Watch demonstriert Sonnabend von 13 bis 16 Uhr für die Schließung aller Schlachthäuser. Start des Protestzugs ist am Kröpcke, die Teilnehmer marschieren über die Bahnhofstraße, den Ernst-August- und Thielenplatz in Richtung Georgstraße. Von dort geht es weiter zur Marienstraße, den Friedrichswall, die Karmarsch- sowie Große Packhofstraße, die Georg- und Schillerstraße zurück zum Kröpcke. Auf der Strecke gibt es drei Kundgebungen.

Gilde Schwooof – Oktoberfest im Mai

Auf dem Schützenplatz geht der Gilde Schwooof zu Ende. Unter dem Motto „Frühlings Wiesn“ darf mit Festbier, deftigen Speisen und Trachtengaudi gefeiert werden. Die Sause steigt im großen Festzelt auf dem Schützenplatz mit Schaustellerbetrieben und Indoor-Riesenrad. Am Sonnabend sorgen Stock­hiatla und Tim Toupet mit Party-Hits für Stimmung.

Hannovers Dirndl- und Krachlederhosenfraktion hat einen neuen Anlaufpunkt: Nun heißt es auch im Frühling "O'zapft is!" auf dem Schützenplatz zur Frühlingswiesn: mit dem Gilde Schwooof.

Zur Bildergalerie

N-Joy-Starshow auf der Plaza

Nach dem Plaza Festival am Freitag geht es am Sonnabend auf der Plaza musikalisch weiter. Die N-Joy-Starshow mit Imany, Alle Farben, den Beginnern und Deichkind ist allerdings bereits ausverkauft. Sie wollen trotzdem wissen, wie es war? Auf HAZ.de finden Sie ab dem Nachmittag viele Fotos.

Boule-Festival im Georgengarten

Sechs Tage lang wird auf der Lindenallee in Herrenhausen geboult. Am Sonnabendvormittag ab 11 Uhr spielen Mannschaften mit je sechs Spielern um den Regionspokal. Zu dem Spaßturnier kann sich jeder Hobby- und Vereinsspieler anmelden. Bis 10.30 Uhr werden am Infostand nahe dem Milchhäuschen Anmeldungen angenommen.

Bilder vom Boulefest auf der Herrenhäuser Allee.

Zur Bildergalerie

Die Ruts sind zurück

Sie waren eine der Stimmen der Punkbewegung: The Ruts mussten aufgrund des Drogentods ihres Sängers 1980 allerdings umdenken, die drei verbliebenen Mitglieder machten ihre Musik reggae- und dublastiger und hatten so bis 1983 als The Ruts D.C. Erfolg. 2008 nahmen die beiden letzten Ruts mit neuem Gitarristen wieder das Mikro in die Hand. Heute stehen sie um 20 Uhr im Lux (Schwarzer Bär 2) auf der Bühne, Karten kosten 15 Euro.

Zum letzten Mal in der Oper: „Leyla und Medjnun“

Zum letzten Mal steht Detlev Glanerts Märchen für Musik „Leyla und Medjnun“  am Sonnabend um 19.30 Uhr auf dem Spielplan der Jungen Oper. Im Auftrag der Staatsoper Hannover schrieb Glanert eine Neufassung seiner ursprünglich für die Münchener Biennale komponierten Oper. Die tragische Liebesgeschichte zwischen Leyla und Medjnun ist im orientalischen Kulturkreis weit verbreitet. Tickets unter Telefon (0511) 99 99 11 11.

Zeitbilder von HAZ-Fotografin Karin Blüher

Nur am Sonnabend (und Sonntag) ist im Kulturkaffee Rautenkranz in Isernhagen (Hauptstraße 68) die Ausstellung der langjährigen Bildjournalistin der HAZ Karin Blüher zu sehen. Die Retrospektive  zeigt Blühers Arbeiten mit Polaritäten, Spannungen und Harmonien, die eine jeweils eigene Persönlichkeitsstudie, ein Dialog und eine ganze Geschichte sein können. Die Finissage, bei der auch Bilder ersteigert werden können, beginnt am Sonntag um 15 Uhr.

Pflanzenbörse für den Fledermausschutz

Der BUND veranstaltet am Sonnabend eine Pflanzenbörse, bei der seltene Tomaten- und andere Nutzplfanzen verkauft werden. Der Erlös kommt dem Fledermausschutzprojekt zugute. Von 15 bis 18 Uhr, Umwelthaus des BUND (Goebenstr. 3a in der List).

Fischerkreidag 
in Steinhude

Am Wochenende wird in Steinhude der 36. Fischerkreidag gefeiert. Was als Treffen von Alt- und Jungfischern begann, auf dem Streitigkeiten geschlichtet wurden, ist mittlerweile ein beliebtes Straßenfest für die ganze Familie mit Hüpfburg, Eisenbahn und Kinderkarussell, Live-Musik und Marktständen in den Straßen im Ortskern und auf dem Ratskellergelände.

Der Tipp für Kinder

Der Kinderzirkus Giovanni aus Wettbergen gastiert auf der Wiese neben dem Neuen Rathaus. Am Sonnabend treten die Jungartisten um 15.30 Uhr auf. Karten kosten für Kinder 5 Euro, für Erwachsene 10 Euro.

Tipps für den kleinen Geldbeutel

Charmante Orte, freier Museumseintritt oder kostenlose Fortbildungen – wie man in Hannover für wenig Geld viel erleben kann, haben wir hier in dieser Galerie zusammengetragen.

Wer gar kein Geld ausgeben, dabei aber besonders viel erleben möchte, hat in Hannover einige Möglichkeiten. In dieser Galerie finden Sie Tipps, wie man Hannover entdecken kann, ohne dass man dafür viel Geld ausgeben muss.

Zur Bildergalerie

Wohin in Hannover bei gutem Wetter?

20 Grad und nur leicht bewölkt, das Wochenende verspricht schönes Ausflugswetter. Wir haben die passenden Ausgehtipps.

Die Sonne scheint. Hier können Sie das gute Wetter in Hannover genießen.

Zur Bildergalerie

... und außerdem

Oper
19.30 Uhr: Ballhof Eins (Ballhofplatz 5) Leyla und Medjnun, Märchen für Musik.
 
Theater
17 Uhr: Neues Theater (Georgstr. 54) Machos auf Eis, Komödie von Christian Kühn.
18 Uhr: Deister-Freilicht-Bühne (Ludwig-Jahn-Str. 12, Barsinghausen) Ein Sommernachtstraum, Musical nach Shakespeare.
19.30 Uhr: Schauspielhaus (Prinzenstr. 9) Shockheaded Peter, Junk-Opera.
19.30 Uhr: Opernhaus, Henry VIII, Ballett.
20 Uhr: Pavillon (Lister Meile 4) Caveman, Schauspiel des Theater Mogul.
20 Uhr: Cumberlandsche Galerie (Prinzen-str. 9) Der Hals der Giraffe.
20 Uhr: Feinkost Lampe (Eleonorenstr. 18) Haus, von Daniel MacIvor, Premiere.
20 Uhr: Theater in der List (Spichernstr. 13) Heute weder Hamlet.
20 Uhr: Commedia Futura Eisfabrik (Seilerstr. 15f) Post Mortem, Tanztheater.
20.15 Uhr: Neues Theater (Georgstr. 54) Machos auf Eis, Komödie von Christian Kühn.

Varieté, Kabarett
18, 21 Uhr: GOP (Georgstr. 36) Le Club, Varieté.
19.30 Uhr: FZH Ricklingen (Ricklinger Stadtweg 1) 50 Jahre – Die Ricklingen Revue, Was war, ist nicht vorbei, Revue zur Geschichte und Entwicklung des Freizeitheims.
20 Uhr: TAK (Am Küchengarten 3–5) Nachtschwestern, Musikkabarett.
20 Uhr: Waldorfschule am Maschsee (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 70) Varieté Olé, Artisten aus Leidenschaft.
20 Uhr: Hinterbühne, Günther Stolarz, fällt aus.

Konzerte
18 Uhr: Marktkirche (Hanns-Lilje-Platz 2) Orgelkonzert, Werke von Bach, Franck und Alain, mit Marc Baumann.
19.30 Uhr: HMTMH Kammermusiksaal (Plathnerstr. 35) Konzert, Kompositionsklasse von Gordon Williamson und Ming Tsao.

Jazz, Rock, Pop
15 Uhr: Expo Plaza (EXPO-Weltausstellungsgelände) N-Joy Starshow, Open-Air.
20 Uhr: Gaststätte Zum Stern (Weberstr. 28) Jürgen Koch-Janson & A.C.Him, Folk, Rock, Country.
20 Uhr: Faust, Mephisto (Zur Bettfedernfabrik 3) Tiny Fingers, Elektro-Rock.
20 Uhr: Lux (Schwarzer Bär 2) The Ruts DC, Punk.
20 Uhr: Kanapee (Edenstr. 1) Bandaluz, Fusión del Flamenco.
20.30 Uhr: Jazz-Club Hannover (Am Lindener Berge 38) Nils Wogram‘s Root 70, Luxury Habits, CD-Releasekonzert.
21 Uhr: Strangriede Stage (Engelbosteler Damm 106) Cholane & Maloun, Heavy Rock, Indie, Pop.
21 Uhr: Brauhaus Ernst August (Schmiedestr. 13) Brauhaus live: Hello Flow & DJ Chris, Klassiker und aktuelle Smash-Hits.

Party
20 Uhr: Leibniz Theater (Kommandanturstr. 7) Bailando, Salsa-Party.
 
Vorträge, Lesungen
17–19 Uhr: Atelier Landwe(h)rk (Landwehrstr. 41A) Licht  in der Bildenden Kunst.

Veranstaltungen
18 Uhr: Schützenplatz Hannover (Waterloostr. 7) Gilde Schwooof, Frühlingswiesn, Gilde Almauftrieb, Stockhiatla und Tim Toupet.

Für Kinder
15–17 Uhr: FZH Lister Turm (Walderseestr. 100) Waldzwerge unterwegs, von eineinhalb bis vier Jahren.
18 Uhr: Kindertheaterhaus Altes Magazin (Kestnerstr. 18) zweikummernull, ab zehn Jahren, Premiere.

Voriger Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Kriegsflüchtlinge in Hannover

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges kamen Zehntausende Flüchtlinge nach Hannover.