Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Das ist Sonntag in Hannover wichtig

Tipps und Termine Das ist Sonntag in Hannover wichtig

Wegen Baumfällarbeiten wird der Südschnellweg gesperrt, Burgdorfs Kai Häfners spielt im Handball-EM-Finale und beim Sportbuzzer Masters messen sich die besten Hallenteams der Region - das wird am Sonntag in Hannover wichtig.

Voriger Artikel
1500 Bürger stimmen gegen Flüchtlingsheim
Nächster Artikel
Großer Andrang am A2-Center
Quelle: HAZ Montage

Südschnellweg wieder gesperrt

Autofahrer müssen sich von etwa 7 bis 18 Uhr auf Verkehrsbehinderungen im Bereich Seelhorst und Waldheim einstellen. Wie bereits in der vergangenen Woche lässt die Stadt dort  im Bereich des Südschnellweges Bäume fällen.

Die besten Hallenteams messen sich beim Sportbuzzer Masters

Es ist Hannovers größte Amateurfußball-Veranstaltung seit Jahren: In der Swiss Life Hall, Ferdinand-Fricke-Weg, messen sich ab 12.15 Uhr die besten Hallenteams. Erwartet werden bis zu 2000 Zuschauer. Das Turnier beginnt eine Stunde früher als ursprünglich geplant - wegen des Finales der Handball-EM. Den Turnierverlauf können Sie ab dem ersten Anstoß live auf HAZ.de mitverfolgen.

Häfner spielt mit der Handball-Nationalelf um EM-Titel

Für die deutschen Handballer geht es um 17.30 Uhr bei der EM in Polen um Gold. Im Finale trifft die Nationalmannschaft in Krakau auf Spanien. Gegen die Iberer hatte die Auswahl des Deutschen Handballbundes zum Auftakt die einzige Niederlage des Turniers erlitten. Schon das Erreichen des Endspiels ist für den deutschen Männer-Handball der größte Erfolg seit dem Titelgewinn bei der Heim-Weltmeisterschaft 2007. Entscheidender Spieler war im Halbfinale Kai Häfner von der TSV Hannover-Burgdorf,  der in den letzten Sekunden der Verlängerung den Siegtreffer gegen Norwegen erzielte. Nicht nur deshalb werden in Hannover und Burgdorf wohl besonders die Daumen gedrückt.

Familientag zu Ägypten im Kestner-Museum

Es geht um Pharaonen, heilige Mistkäfer und Mumien: Im Museum August Kestner dreht sich am Sonntag alles ums Alte Ägypten. Von 14 bis 17 Uhr können Familien in Workshops Mumienmasken bemalen, Skarabäen in Gips gießen oder geheimnisvolle Zeichen auf Papyrus schreiben. Der Familientag ist Teil einer neuen Veranstaltungsreihe, mit der das Museum am Trammplatz gezielt Familien ansprechen will. Eltern und Kinder können an diesem Nachmittag nach Belieben kommen und gehen; zeitlich terminierte Programmpunkte gibt es nicht. Karten für zwei Erwachsene und bis zu vier Kinder gibt es für 10 Euro. Ansonsten kostet diese „Reise ins Alte Ägypten“ pro Person 3 Euro Eintritt.

Kuchen und Leibniz-Touren für die Weihnachtshilfe

Sigrid Wilckens bietet als sogenannte Tourpatin für die HAZ regelmäßig Ausflüge zu regionalen Themen an. HAZ-Leser fuhren zum Beispiel in Unesco-Städte und schauten sich historisch bedeutende Orte der Personalunion an. Nun hat Wilckens ein weiteres Ausflugsprogramm vorbereitet. Sie stellt es mit Elke Siebert am Sonntag von 11 bis 16 Uhr im Leonardo Hotel an der Tiergartenstraße 117 vor. Im Saal Hamburg geht es dann um HAZ-Touren im Leibniz-Jahr. Dazu gibt es eine Tombola. Die Einnahmen aus der Tombola und der Gastronomie werden der HAZ-Weihnachtshilfe gespendet.

sag/r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Briefwechsel zwischen Hannovers Grundschulen und der Queen

Queen Elizabeth ist eine treue Seele. Seit Jahren schon schreibt die britische Monarchin brav Antwortkarten an hannoversche Schulklassen, die ihr zum Geburtstag gratulieren. Oder: Lässt schreiben. Aber immerhin.