Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Das ist am Wochenende in Hannover los

Überblick Das ist am Wochenende in Hannover los

Konzerte mit Mitch Ryder, Salford und Jutta Weinhold, ein Sportprogramm mit mehreren Eishockeyspielen, einer Champions-League-Partie im Wasserball und Fußball sowie einer Prunksitzung der Lindener Narren und einer Saatgutbörse: Das und mehr ist am Wochenende in Hannover los.

Voriger Artikel
"Was macht ein Kind in unserem Koffer?"
Nächster Artikel
Hannoveraner wollen keine Sackabfuhr mehr

Prunksitzung der Lindener Narren, Wasserball-Champions-League und Treppenhaus-Marathon – das und mehr ist am Wochenende in Hannover los.

Quelle: HAZ-Archiv (Montage)

Mitch Ryder in der Bluesgarage

Hannover ist eine Rockstadt, der Rock ’n’ Roll ist in die Jahre gekommen, aber wo sonst als in der Stadt der Scorpions weiß man: Das muss wahrlich nichts Schlechtes sein. Und so begrüßt Hannover immer wieder gern Musiker aus Zeiten, als das mit den lauten Gitarren noch ziemlich neu und ziemlich weltbewegend war. Wie an diesem Wochenende: Mitch Ryder zum Beispiel. Jahrgang 1945. Er feiert in diesem Jahr sein 55-jähriges Bühnenjubiläum, und er spielt und spielt und spielt. Eine Mischung aus allem, was in seiner Heimatstadt Detroit in den Fünfzigern, Sechzigern und Siebzigern zu hören war. Ein Essener Rockpalast-Auftritt im Jahr 1979 machte ihn über Nacht in Deutschland bekannt, seitdem tourt er hier regelmäßig, mittlerweile sogar mit einer Berliner Begleitcombo, der Engerling Blues Band. Am Freitag um 21 Uhr ist Mitch Ryder in der Isernhagener Bluesgarage zu Gast.

Treppenhaus-Marathon im Annastift

Das geht in die Beine: Beim dritten Treppenhaus-Marathon im Annastift wird am Sonnabend wieder der Weltmeistertitel vergeben. Beim "Vertical Marathon" müssen die Teilnehmer die 13 Etagen exakt 194-mal hochlaufen. Und das in einem Zeitlimit von 15 Stunden.Das Teilnehmerfeld ist auf 20 begrenzt – im Treppenhaus ist nicht unendlich viel Platz. Der Startschuss erfolgt um 8 Uhr.

Release-Party von Salford

Das hannoversche New-Wave-Duo Salford mit Norwin Münch und Sänger Simon "The Monarchist" und hat die erste CD eingespielt – in Anlehnung an den 80er-Jahre-Stil von Joy Division und New Order. Bei einer Release-Party am Sonnabend ab 21 Uhr in der Strangriede Stage am Engelbosteler Damm stellen die Musiker ihr Werk vor.

Rudelgucken von Hannover 96

Das Team von Trainer Daniel Stendel muss am Sonntag bei Verfolger Dynamo Dresden punkten, um im Aufstiegsrennen der Zweiten Fußball-Bundesliga dabei zu bleiben. Anpfiff ist um 13.30 Uhr. Wer das Spiel in der Sky-Übertragung mit anderen zusammen sehen will, hat dazu in vielen Kneipen die Gelegenheit.

Eishockey satt am Wochenende

Spannend geht es auch beim Eishockey zu: In der Meisterrunde der Oberliga Nord treten die Wedemark Scorpions am Freitag, 20 Uhr, in Tillburg an und haben am Sonntag, 18.30 Uhr, ein Heimspiel gegen Leipzig. In der Qualifikationsrunde der Oberliga Nord treten am Freitag die Scorpions bei Preussen Berlin an. Die Indians empfangen Fass Berlin um 20 Uhr am Stadion am Pferdeturm. Am Sonntag gibt es ab 20 Uhr das Duell zwischen den Scorpions und den Indians in der Eishalle Langenhagen ab 18.30 Uhr.

Rockröhre Jutta Weinhold mit leiseren Tönen    

Rockröhre Jutta Weinhold, die in diesem Jahr 70 wird, gastiert am Sonnabend um 20.30 Uhr im Alten Bahnhof Anderten, begleitet von zwei Gitarristen und einem Percussionisten. Es wird etwas leiser als, man es aus ihren Zed-Yago-Zeiten kennt, der Name des Projekts, Akustik Randale verspricht dennoch Leben in der Bude. Und Weinhold verspricht „Songs mit Hippie-Spirit aus der Zeit, als alle Männer noch lange Haare hatten“

Knorkator im Capitol

Das Jugendwort „knorke“ mag heute nur selten verwendet werden, aber im Namen der Rockband Knorkator ist es in gewisser Weise unsterblich geworden. Deutschlands selbst ernannte „meiste Band der Welt“ steht Freitag um 20 Uhr auf der Bühne des Capitol (Schwarzer Bär 2) und verwöhnt ihre Gäste mit Songs aus dem neuen Album „Ich bin der Boss“ und anderen Perlen aus 23 Jahren Bandgeschichte. Karten kosten 29,95 Euro.

Prunksitzung der Lindener Narren

Zu einer von drei Prunksitzungen laden die Lindener Narren für Sonnabend für 19.31 Uhr in das Stadtteilzentrum Ricklingen ein. Es gibt wieder ein schwungvolles Programm, Karten dafür kosten 29.50 Euro.

Musik-Show aus Schottland

Kilts, Kitsch, Kult: Die größte Show mit schottischem Tanz und Musik kehrt am Sonnabend zurück in die TUI Arena.  200 Künstler mit 120 Dudelsäcken sorgen für Highland-Feeling und Stimmung. Karten kosten von 41,96 Euro an aufwärts.

Wasserball-Champions-League im TV

Wasserball im Fernsehen? Das hat es in Deutschland schon lange nicht gegeben. Und von einer Vereinsmannschaft erst recht nicht. Waspo 98 Hannover hat es geschafft. Das Champions-League-Rückspiel des Clubs am Sonnabendabend (20.30 Uhr) gegen VK Jug Dubrovnik wird vom Spartensender Sport1 sogar live übertragen. Wer dabei sein will, muss ins Stadionbad gehen.

Börse für Saatgut

Rechtzeitig vor Beginn der Gartensaison lockt am Sonnabend wieder die Saatgutbörse der hannoverschen Initiative Vermehrungsgarten Freunde des Kleingartwesens, Hobby- und Blumentopfgärtner an. Bereits zum fünften Mal kann dort Saatgut erworben oder getauscht werden, das es vielfach nicht mehr im Handel gibt, weil es etwa schwierig zu lagern oder zu transportieren ist. Die vierstündige Veranstaltung für Hobbygärtner beginnt um 11 Uhr in der limmerschen Schwanenburg, Wunstorfer Straße 14. Saatgutbörsen gibt es inzwischen in zahlreichen Städten. Den Initiatoren geht es unter anderem darum, regionale Sorten zu verbreiten, die von der international operierenden Zuchtindustrie nicht mehr gehandelt werden. Angeboten werden unter anderem verschiedene Tomatensorten, Bohnen, Chili und Kräuter.

Fotoausstellung über Flüchtlingsschicksale

Die vier Fotografen Ali Nouraldin, Emin Özmen, Gordon Welters und Ole Spata zeigen in der Galerie für Fotografie in ihren Serien und Reportagen das Schicksal von Flüchtlingen. Die Ausstellung ist Sonnabend und Sonntag von 12 bis 18 Uhr zu sehen.

Wortspiele mit Janssen und Grimm

An der Farbe welchen Kleidungsstücks kann man Fix und Foxi unterscheiden? Ist Lupos Cousine Lupinchen die legitime Vorgängerin von Lady Gaga? Hieße Onkel Fax heute Whatsapp? Fragen, die die HAZ-Autoren Uwe Janssen und Imre Grimm am Sonntag um 19.30 Uhr auf ihre Weise beantworten – im Wilhelm-Busch-Museum, wo derzeit die große Kauka-Ausstellung läuft. Darüber hinaus bietet der wortverspielte Abend „Janssen, Fix, Grimm & Foxi“ ein paar Quatsch­lieder und Einblicke in die persönlichen Comic-Biografien.

Dichterwettstreit im Lister Turm

Es hat sich herumgesprochen: Das Label „Macht Worte“ steht für Poetry-Slam-Kunst in Hannover, und das Unterlabel „List’n up!“ steht für einen Dichterwettstreit im Freizeitzentrum Lister Turm. Am morgigen Sonnabend treffen sich wieder Sprachdrechsler aus der gesamten Republik zur friedlichen Wortschlacht, bei der es „einfühlsame Lyrik, knackige Kurzgeschichten, explosive Performancepoesie oder dadaistische Lautmalerei“ zu hören gibt. Wer das nicht verpassen möchte, sollte um 20 Uhr im Lister Turm sein.

Premiere für das Kindermusical "Grimm"

Ist der Ruf erst ruiniert, ist der Wolf schnell ausrangiert. Das weiß auch Rotkäppchen, die aber nicht in den Chor der Wolfhasser einstimmen möchte. So zieht sie in den Wald und lernt den Wolf kennen. Er heißt Grimm, ist zwar böse, aber auch interessant und zudem ein heißer Typ. Nun will Rotkäppchen gegen die Vorurteile kämpfen, was sich als ziemlich schwierig erweist. „Grimm“ ist ein Musical für Kinder ab zehn Jahren. Die Koproduktion von Oper an der Leine und Kindertheaterhaus hat am Freitag um 19.30 Uhr im Alten Magazin Premiere und läuft bis Sonntag. Infos: kindertheaterhaus-hannover.de.

Tipps für den kleinen Geldbeutel

Charmante Orte, freier Museumseintritt oder kostenlose Fortbildungen – wie man in Hannover für wenig Geld viel erleben kann, haben wir hier in dieser Galerie zusammengetragen. 

Wer gar kein Geld ausgeben, dabei aber besonders viel erleben möchte, hat in Hannover einige Möglichkeiten. In dieser Galerie finden Sie Tipps, wie man Hannover entdecken kann, ohne dass man dafür viel Geld ausgeben muss.

Zur Bildergalerie

Kabarett mit Timo Wopp über Moral

Timo Wopp ist ein erstaunlicher Typ. Er ist Diplom-Kaufmann, war als Jongleur der erste deutsche Solokünstler beim Cirque du Soleil, und nun ist er Kabarettist. Aber: Ist das überhaupt Kabarett, was er macht? Sein Programm „Moral – eine Laune der Kultur“ ist ein Ritt auf der Rasierklinge. Der Oldenburger hält seinem Publikum einen Abend lang den Spiegel vor, belügt es, fordert es heraus, stellt es auf die Probe, ist unverschämt und provokant. Immer der Frage auf der Spur: Wie weit würden wir gehen? Ein spannender, anspruchsvoller und sehr lustiger Abend. Am Freitag um 20 Uhr im Theatersaal Langenhagen.

Konzert mit Joy Fleming

Auch zwei deutsche Damen mit langer Karriere sind an diesem Wochenende in Hannover auf der Bühne: Joy Fleming, Jahrgang 1944, brachte vor exakt 50 Jahren ihre erste Single auf den Markt, ihr Konzert in der Kleinkunstbühne Freitagabend ist bereits ausverkauft.

sbü/lok

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Das sind Hannovers Gedenkstätten

Zahlreiche Orte erinnern heute an die NS-Zeit. Eine Übersicht.