Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Das ist am Wochenende in Hannover los

Veranstaltungen Das ist am Wochenende in Hannover los

Veranstaltungen zum "November der Wissenschaft", ein Dance-Battle im Pavillon, der verkaufsoffene Sonntag mit Aktionen für einen guten Zweck, Luka Bloom spielt im Pavillon Folkrock der neunziger Jahr – das sind nur einige der Dinge, die am Wochenende in Hannover los sind.

Voriger Artikel
Kurden veranstalten nächtliche Spontan-Demo
Nächster Artikel
Karten für "Rigoletto" sind in einer Stunde weg

November der Wissenschaft

Beim "November der Wissenschaft" gibt es Sonnabend von 10 bis 16 Uhr einen Tag der offenen Tür an der TiHo, Bischofsholer Damm 15. Forscher stellen ihre Arbeit vor, es gibt allgemein verständliche Vorträge. Medizin zum Anfassen, Ausprobieren und Mitmachen präsentiert die MHH, Carl-Neuberg-Straße 1, von 11 bis 15 Uhr. Kostenlose Tips zur Hygiene gibt es ab 17 Uhr im Ballhof Eins. Einen Einblick in das Leben von Leibniz bekommt man bei Ausstellungen und Führungen in der Niedersächsischen Landesbibliothek. Die Hochschule für Musik lädt zu Musikpsychologie zum Mitmachen ein. Sonntag geht es weiter mit der Frage, wie klinische Studien überhaupt ablaufen. Und welches Equipment verwendet wird. Die Antwort gibt es ab 11 Uhr im CRC Hannover. Ebenso zeigt das Institut, wie Biomaterialien für die Forschung tiefgekühlt und gelagert werden.

Akustikmopeds 
mit Luka Bloom

Der Sound von Luka Bloom ist faszinierend. Der 56-jährige irische Songwriter steht allein mit einer Gitarre auf der Bühne, holt mit ein paar Effekten und filigranem Spiel so viel aus diesem Instrument heraus, dass man das Gefühl hat, eine Band zu hören. Anfang der Neunziger emanzipierte er sich von seinem berühmten Bruder Christy Moore und rückte unter dem Künstlernamen Luka (von Suzanne Vegas Hit) Bloom (aus „Ulysses“) ins Rampenlicht. Sein Album „The Acoustic Motorbike“ gehört zum besten Folkrockzeug, das die Neunziger hervorgebracht haben. Im Pavillon wird er am Sonnabend um 20 Uhr auch sein neues Album „Frugalisto“ vorstellen. Karten gibt es an der Abendkasse.

Dance-Battle im Pavillon

Man könnte sagen: Die Allgemeine Ortskrankenkasse lädt zu einem Tanzwettbewerb in den Pavillon am Raschplatz ein. Könnte man. Aber dann käme vielleicht keiner. Deshalb ist es besser, es so zu formulieren: „On-move-Dance-Battle in Hannover! Sonntag 15 Uhr, mit Crew-Contest und 2 vs. 2 Battles. Der Wettbewerb wird von tollen Judges begleitet. Aldo Ardo von Flying Bach, Bgirl Jilou und Flockey werden eure Tanzkunst bewerten. Hosts sind Siva und Rap-T. DJ vor Ort wird Just-A-Kid sein. Das Squad von Evolution wird als Showact auftreten, und die Jungs von The Beatstreet werden feinste Beats für das Publikum zaubern.“ Alles klar? Wenn nicht: https://nieder
sachsen.aok-on.de.

Backen im Buchladen

 Der verkaufsoffene Sonntag steht dieses Mal unter dem Motto „Hannover hilft“. Geholfen wird in vielen Läden, so richtig was gebacken bekommt aber vor allem Hugendubel. Dort backen die Buchhändler Kuchen und Torten aus den Backbüchern von Dr. Oetker und verteilen sie gegen kleine Spenden an die Kunden. Der Erlös der Aktion geht an den Verein Kleine Herzen, der ehrenamtlich die Kinderherzklinik der Medizinischen Hochschule Hannover unterstützt. Den Buchhändlern ist es, wie sie sagen, eine Herzensangelegenheit. Von 14 bis 17 Uhr läuft der Backofen, der Eintritt ist natürlich frei.

Premiere für Weihnachtsmusical

Charles Dickens "Weihnachtsgeschichte" ist in diesem Jahr das Thema des Weihnachtsmusical im GOP. Das Varietétheater bringt die Geschichte um den hart­her­zi­gen und gei­zi­gen Ebe­ne­zer Scroo­ge im neuen Gewand auf die Bühne. Premiere ist am Sonntag.

Phillip Boa im Capitol

Phillip Boa and the Voodooclub kommen Freitagabend um 20 Uhr ins Capitol  in Linden und stellen ihr neues Album vor: „Blank Expression“ spannt den Bogen über 17 Studioalben, drei Jahrzehnte Voodooclub-Historie und 19 zeitlose Songs. Karten kosten 33,95 Euro.

uj/sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd 2016

Am Freitag zeigten sich 3740 Zuschauer bei der Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd begeistert. Harmonie zwischen Mensch und Pferd, atemberaubende Kunststücke – 150 Pferde und 60 Akteure sorgten für Gänsehautstimmung.