Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Wohin am Wochenende?

Das ist in Hannover los Wohin am Wochenende?

An diesem Wochenende ist wieder viel los in der Stadt und im Umland: Am Sonntag kann in der City geshoppt werden, im Sehnder Straßenbahnmuseum wird das Oktoberfest gefeiert und die Jazzwoche startet mit einem Konzert der Big Band Fette Hupe im Kulturzentrum Faust.

Voriger Artikel
Asperger-Syndrom bringt Lehrer an Grenzen
Nächster Artikel
Die Südstadt wird zu Mittelerde
Quelle: Warner Bros./Surrey (2)

Die Jazzwoche beginnt

Vom 2. bis zum 11. Oktober geht die Jazzwoche der Musikinitiative Hannover über die Bühnen der Stadt. Auftakt ist am Freitag: Die Big Band Fette Hupe spielt um 20 Uhr im Kulturzentrum Faust. Am 3. Oktober treten die Bands von Klaus Spencker und Carlos Bica um 19.30 Uhr in der Schwanenburg (Wunstorfer Straße 14) auf. Die Jazzwoche läuft bis zum 11. Oktober.

Kurzurlaub in der
 eigenen Stadt

Ab Freitag können die Hannoveraner ihre Stadt aus einer neuen Perspektive kennenlernen. Unter dem Motto „Mein Hannover 2015 – Zu Gast in deiner Stadt!“ laden mehr als 30 Hotels mit mehr als 1000 Zimmern die Einheimischen zu einem Kurzurlaub in der Region ein. Ob im Fünf-Sterne-Hotel in der Innenstadt, im Landgasthaus oder in einer individuellen Gästeresidenz – eine Nacht kostet 15 Euro pro Hotelstern. Bis einschließlich Montag, 5. Oktober, können die Gäste ihren Aufenthalt in den ausgewählten Hotels buchen. Die einzige Voraussetzung: Mindestens ein Gast muss einen Wohnsitz in der Region Hannover nachweisen. Die Reservierung der Hotelzimmer ist im Internet auf hannover.de/
zugast möglich.

Moscheen informieren
 über ihre Religion

Islamische Religionsgemeinschaften bieten beim „Tag der offenen Moschee“ am Sonnabend die Gelegenheit, sich bei Führungen, Ausstellungen und Vorträgen über den Islam zu informieren. In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto „Junge Muslime in Deutschland – motiviert, engagiert, aktiv“. In Hannover öffnen folgende Moscheen: DITIB Merkez Camii, Stiftstraße 11; Hannover Türk Kültür Merkezi, Fössestraße 43; IGMG Ortsverein Hannover e.V., Weidendamm 9; IGMG Ortsverein Misburg e.V., Anderter Straße 38, und Kulturverein zur Förderung und Integration von Jugendlichen in Hannover e.V., Alte Stöckener Straße 42. Informationen auf haus-der-religionen.de.

Kurztrip nach Mittelerde

Elben, Hobbits, Zwerge – und ein Ring. An diesem Wochenende ist Mittelerde in der hannoverschen Südstadt. Organisiert werden die Tolkien-Tage vom Tolkien-Stammtisch. Dafür wird die Pauluskirche in der Südstädter Meterstraße für ein Wochenende vermittelerdet. Am Sonnabend von 11 bis 17.30 Uhr sowie am Sonntag von 10 bis 17.30 Uhr gibt es Vorträge, Elbentanzkurse, Rollenspielworkshops oder Schmuckbasteln für Kinder – und passendes Essen: In der Küche werden unter anderem „Ork-Ohren“ serviert.

Bayerisches Flair im Straßenbahnmuseum

O’zapft is: Bayerisches Flair und alte Straßenbahnen kombiniert das Team vom Sehnder Straßenbahnmuseum (Hohenfelser Straße 16 in Wehmingen) an diesem Wochenende beim Oktoberfest. Die Besucher können sich am Sonnabend und Sonntag jeweils von 11 bis 17 Uhr bei Musik, Bier und bayerischen Spezialitäten wie Brezeln auf dem Gelände amüsieren. Für das Vergnügen der Kinder stehen eine Hüpfburg und ein Kinderkarussell bereit. Zudem rollt eine blau-weiße Straßenbahn durch den Fahrzeugpark. Der Eintritt kostet 7,50 Euro, ermäßigt 4 Euro. Für Besucher in bayerischer Tracht ist der Eintritt kostenlos.

Wissenschaftler referieren im Künstlerhaus über Faust

Zum 90-jährigen Bestehen der Goethe-Gesellschaft Hannover dreht sich am Wochenende alles um Goethes „Faust“. Ab Freitag, 17 Uhr, bis Sonntag beleuchten die Referenten im Künstlerhaus (Sophienstraße 2) in Vorträgen und Diskussionen den Literaturklassiker von allen Seiten. Namhafte Wissenschaftler kommen nach Hannover, darunter der Sozialwissenschaftler Herfried Münkler, der den Mythos des deutschen Faust betrachtet, und der Publizist Hanjo Kesting. Einen Blick auf „Faust aus der Sicht eines Bankers“ wirft Wirtschaftswissenschaftler und Vorstandsmitglied der Nord/LB, Gunter Dunkel. Tagungskarten für das Symposium kosten 80 Euro, Restkarten können als Tagespässe günstiger an der Tageskasse im Künstlerhausgekauft werden.     

Kaufleute laden am Sonntag zum Shoppen ein

Wer das Shopping-Erlebnis am Sonnabend schmerzlich vermisst, weil die Geschäfte wegen des Feiertages geschlossen bleiben, wird dafür am Sonntag versöhnt. Dann öffnen die Kaufleute beim verkaufsoffenen Sonntag in der Innenstadt Hannovers ihre Geschäfte. Von 13 bis 18 Uhr können die Kunden durch die City flanieren und sich einen Eindruck von der aktuellen Herbst- und Wintermode verschaffen. Die City-Gemeinschaft lädt außerdem wieder zum Gewinnspiel „Gewürzstraße“ ein, bei dem es als Hauptgewinn eine fünftägige Schlemmerreise nach Istanbul gibt. Dafür müssen die Kunden an verschiedenen Stationen Düfte und Gewürze bestimmen. Am Rande der City in der List werden 28 Geschäfte ebenfalls von 13 bis 18 Uhr zum „Lister-Spätsommer-Liebling“ öffnen.Wer in anderen Städten der Region Hannover durch die Läden bummeln will, hat dazu am Sonntag von 13 bis 18 Uhr Gelegenheit in den Innenstädten von Burgdorf und Springe sowie im A2 Center Isernhagen.

Friederikenstift wird 175

Zwei Weltkriege, eine Jahrhundertflut und einen Jahrtausendwechsel hat das Diakoniekrankenhaus Friederikenstift schon überstanden - jetzt feiert es sein 175-jähriges Jubiläum. Die Feierlichkeiten beginnen am Sonntag um 10 Uhr mit einem Festakt in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis, musikalisch begleitet von den Friederiken Sisters, dem Chor der Schwesternschaft. Im Anschluss haben die Besucher Gelegenheit, sich bei Speis und Trank in Gesprächen über die langjährige Geschichte des Krankenhauses auszutauschen.

Altstadtflohmarkt am Sonnabend fällt aus

Grund für den Ausfall ist der Tag der Deutschen Einheit, der bekanntlich am Sonnabend, 3. Oktober, gefeiert wird. Am Sonnabend, 10.   Oktober, stellen die Flohmarkthändler wieder wie gewohnt ihre Tische auf. Der Markt ist von 8 bis 16 Uhr geöffnet. An diesem Tag findet zugleich der Kinderflohmarkt auf dem Ballhofplatz statt. Zwischen 9 und 12 Uhr können Eltern nach Spielzeug, Babykleidung und Kinderbüchern stöbern.     

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Hannover im Sonnenuntergang von oben

Sonnenuntergänge sind an und für sich ja schon schön anzusehen. Ganz besonders sehen sie aber von oben aus, wenn die ganze Stadt in ein gemütliches rötliches Licht getaucht ist. Fotograf Michael Thomas hat Luftaufnahmen vom Sonnenuntergang über Hannover gemacht.