Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Das ist am Wochenende in Hannover los

Alte Musik, Herrenhausen, Kultursommer-Ende Das ist am Wochenende in Hannover los

Ein Metal-Festival im Musikzentrum, alte Musik, die auch lustig sein kann, verschiedene Veranstaltungen in den Herrenhäuser Gärten und der Abschluss des Kultursommers der Region Hannover: Das ist am letzten Ferienwochenende in Hannover los. Lesen Sie unsere Freizeittipps.

Voriger Artikel
Jungs fahren mit geklautem Auto nach Dänemark
Nächster Artikel
Mutmaßlicher Mörder in Flüchtlingsheim gefasst

Nicht zu verwechseln mit Genesis: Musica Alta Ripa auf dem Weg zum nächsten Konzert.

Hörspiel im Großen Garten

Bereits am Freitagabend gitb es ein Live-Hörspiel im Großen Garten von Herrenhausen: "Sherlock Holmes und der Fall Baskerville" ist ab 19.30 Uhr mit Sarah Franke, Philippe Goos, Henning Hartmann, Wolf List und Rudi Piesk zu hören und zu sehen.

Alte Musik kann lustig sein

Der klassischen Musik geht der Ruf voraus, dass sie nicht witzig ist. Wer nach dem Gegenteil sucht und sich dabei nicht auf Hans Liberg oder André Rieu oder andere Holländer verlassen will, ist am Sonnabend um 20 Uhr in der Christuskirche richtig. Dort präsentiert das Barockensemble Musica Alta Ripa das von Danya Segal produzierte Programm „Hofnarr - Musik für Könige “ und will beweisen, dass sogar der Alten Musik lustige Seiten abzugewinnen sind. Mit dabei sind auch der Clown Bulipp und die Musik von Georg Friedrich Händel und Henry Purcell, gespielt von Musica Alta Ripa auf historischen Instrumenten. Das sorgt, so das Versprechen, für „royale Farbigkeit“. Lustig. Karten im Künstlerhaus, Sophienstraße 2, oder an der Abendkasse.

Metall im Gesicht? Festival im Musikzentrum

Würde man einer Einladung zu einer Veranstaltung mit dem freundlichen Namen „Break your Face XXL“ folgen? Metalfans schon. Das gleichnamige Festival am Wochenende im Musikzentrum hat von allem viel, was der Metalfreund braucht: Phon, Bier und Bands. Deren Namen sind auch nicht ohne: Am heutigen Freitag spielen von 18 Uhr an All I Die for, Timur S, Tenside, Never Promise und His Statue Falls. Morgen treten ab 15 Uhr an: La Puta Cantina, The Joke Hughjean, Incensus, Stone Age is Over, Melody of my Heartbeat, Vitja, Grailknights. Da geht’s rund und hinterher mit der After-Show-Party gleich weiter. Trotzdem werden die meisten entgegen des Festivalmottos bestimmt mit heilem Gesicht nach Hause kommen.

Fledermäuse sind zu beobachten

Beim Aktionstag zur Europäischen Fledermausnacht gibt es am Sonnabend im Schulbiologiezentrum, Vinnhorster Weg 2, ab 15 Uhr verschiedene Aktionen. Bei Beginn der Dämmerung können wildlebende Fledermäuse auf dem Gelände beobachtet werden.

Abschlusskonzert des Kultursommers

Am Sonnabend endet der Kultursommer der Region mint dem Konzert der „Moving Sounds“, in der St.-Martini-Kirche in Wedemark-Brelingen, Hauptstraße 33.

Lesung in Herrenhausen

Asfa-Wossen Asserate, äthiopisch-deutscher Unternehmensberater, Bestsellerautor und politischer Analyst, liest am Sonnabend ab 20 Uhr im Gartentheater der Herrenhäuser Gärten aus "Biographische Worte". Moderiert wird die Veranstaltung von Margarete von Schwarzkopf.

Picknick mit Lesung in Herrenhausen

Man muss die Tage ja schon mal aufs Wetter gucken, aber wenn die 30 oder mehr Grad Prognose für Sonntag stimmt, dann sollte das Lesepicknick der Buchhandlung Decius und der Herrenhäuser Gärten auch über die Bühne unter den Bäumen des Lindenstücks nahe der Aussichtsterrasse im Großen Garten gehen. Autorin Margarete von Schwarzkopf stellt ihr neues Buch vor, verrät den Titel noch nicht, aber immerhin, dass es sehr spannend ist. So geht Marketing! Um 12 Uhr fängt die etwa einstündige Lesung an, sollte das Wetter wider Erwarten doch schlecht werden, geht es auf die überdachte Probenbühne. Wer mag, kann an gleicher Stelle um 14 Uhr weiterlauschen, beim Märchenpicknick.

Erst rennen, dann rasten in der Eilenriede

„Start und Ziel in Biergartennähe“ – das ist auch für Sportmuffel ein guter Kompromiss, um vielleicht doch mal an einem Ausdauerwettbewerb teilzunehmen. Das BKK-Eilenriederennen am Sonntag bietet genau diese Chance. Zwei Strecken von zehn und 21,1 Kilometern stehen zur Auswahl. Es geht durch die nördliche Eilenriede, also ein bisschen im Sonnenschutz der Bäume. Achtung: Die Onlineanmeldefrist ist bereits abgelaufen, wer trotzdem noch mitmachen will, kann sich am Sonntag direkt vor Ort nachmelden – gegen 3 Euro Aufpreis. Die Läufer für die zehn Kilometer starten um 10.35 Uhr, für die längere Strecke um 11 Uhr. Alle Informationen zur Organisation gibt es unter www.eilenriederennen.de.

sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Beamten-Demo in der City

Niedersachsens Beamte fordern mehr Gehalt und Weihnachtsgeld. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat für deshalb in Hannover zu einem Demonstrationszug zum Finanzministerium aufgerufen.