Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das ist die neue Technikhalle der Hochschule
Hannover Aus der Stadt Das ist die neue Technikhalle der Hochschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 13.03.2017
Von Bärbel Hilbig
In der neuen Halle  steht jetzt auch ein Wagen mit Bio-Bauteilen, den Sänger Smudo auf dem Nürburgring ausfuhr. Quelle: Frank Wilde
Hannover

„Für Umwelt- und Klimaschutz leisten Biokunststoffe einen wichtigen Beitrag“, lobte Niedersachsens Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic. Die Mitarbeiter in Ahlem suchen Alternativen zu endlichen und wenig umweltfreundlichen Rohstoffen wie Erdöl. „Die Arbeit ist ein Musterbeispiel für anwendungsorientierte Forschung und ihren Transfer in die Industrie“, sagt HsH-Präsident Josef von Helden.

Für 15 Millionen Euro bekommt die Hochschule Hannover eine neue Technikhalle, in der sie ihre Forschung an Biokunststoffen vorantreiben will.

Kunststoff war schon mal bio

Die ersten Kunststoffe bestanden alle aus nachwachsenden Rohstoffen wie Kautschuk. Erst später trat Erdöl an ihre Stelle. Nun kehren die Forscher zu erneuerbaren Grundstoffen zurück. Aus Flachs, Sisal, Holz, Hanffasern oder Mais gewinnen sie Zucker, Stärke, Zellulose oder Öle. Das dient als Ausgangsbasis für ganz unterschiedliche Materialien und Produkte.

Smudo im Ökorennwagen

Für leichte und zugleich stabile Fahrzeuge entwickeln die Mitarbeiter am Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe (IfBB) hybride Leichtbauwerkstoffe. Vorher kamen im Leichtbau nur ökologisch bedenkliche Karbonfasern zum Einsatz. „Wir wollen Karbonfasern aber nur noch an den hoch beanspruchten Stellen im Bauteil positionieren und außen leichte Naturfasern legen“, erläutert Institutsleiter Prof. Hans-Josef Endres. Einige Rennwagen hat das Institut bereits mit Biobauteilen ausgestattet, so einen Scirocco, den Sänger und Fahrer Smudo auf dem Nürburgring steuerte.

Kuli aus 90 Prozent Naturstoff

Seit Kurzem ist ein Kugelschreiber auf dem Markt, den eine Forscher-Nachwuchsgruppe um Prof. Andrea Siebert-Raths für einen Hersteller entwickelt hat. Der Kunststoff basiert zu 90 Prozent auf Biomasse. Bis so ein Werkstoff fit für die Produktion ist, kann es zwei Jahre dauern. „Das Material muss ratzfatz durch die Maschine laufen“, erläutert Endres. Bruchsicher, farbecht und belastbar wie der gewohnte Kunststoff aus Erdöl muss es sein. In der neuen Halle stehen dafür Maschinen zum Anmischen der Biokunststoffe und Bioverbundstoffe sowie Spritzgussmaschinen, die Werkteile herstellen.Seit 2012 arbeiten die Fraunhofer-Gesellschaft und die Hochschule Hanover (HsH) am Standort Ahlem eng zusammen. Die Fraunhofer-Gesellschaft hat damals begonnen, eigene Forschungsinstitute mit Fachhochschulen zu verflechten und dafür Anwendungszentren gegründet.

Kooperation mit Frauenhofer-Gesellschaft

Das Fraunhofer-Institut für Holzforschung in Braunschweig hat am Campus Ahlem das Anwendungszentrum für Holzfaserforschung Hofzet angesiedelt. Die neue Halle ist ein gemeinsames Projekt. Professor Hans-Josef Endres leitet gleichzeitig das HsH-Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe und das Hofzet – ein Beleg der Forschungsstärke der Fachhochschule in diesem Bereich. Seit Kurzem ist er außerdem ebenfalls Professor an der TU Braunschweig.
Für Studenten, die in dem Forschungsbereich arbeiten, ist die Kooperation ein wichtiger Anreiz: Eine Dissertation können sie nur an einer Universität schreiben. Fachhochschulen haben kein Promotionsrecht.     

Viele leerstehende Geschäfte und ein schwieriger Ladenmix: Händler und Gastronomen sind mit dem derzeitigen Zustand von Hannovers Altstadt nicht zufrieden. Damit daraus kein Groll wird, setzt das Forum hannöversche Altstadt auf ein neues Konzept. Es geht um neue Geschäftsideen, junge Händler und eine bessere Vernetzung.

Susanna Bauch 16.03.2017

Wegen besonders schwerer Vergewaltigung und sexueller Nötigung ist ein 25-Jähriger zu einer Haftstrafe von sechs Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Der Asylbewerber hatte seine Ex-Freundin in ihrer Wohnung überfallen und sie zum Sex gezwungen.

Michael Zgoll 13.03.2017
Aus der Stadt Bierfest, Weihnachtsmarkt und Co. - Das sind die Eventhighlights in der Altstadt

Mit dem Früjahr starten die ersten Veranstaltungen in der Altstadt - los geht es bereits Anfang April. Was und wo rund um die Marktkirche los ist, erfahren Sie in unserer Übersicht.

13.03.2017