Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Das sind Hannovers beliebteste Vornamen 2016

Top Ten Das sind Hannovers beliebteste Vornamen 2016

Bei den beliebtesten Vornamen für ihre Kinder sind die Hannoveraner ihrem Geschmack 2016 weitestgehend treu geblieben: Marie und Alexander stehen, wie auch im vergangenen Jahr, weit oben auf der Hitliste. Nur jeweils zwei neue Jungen und Mädchennamen schaffen es in die Top Ten.

Voriger Artikel
Diese Bilder haben Hannover 2016 bewegt
Nächster Artikel
Lilia ist das 1500. Baby im Vinzenzkrankenhaus

Bei den Vornamen sind die Hannoveraner 2016 ihrem Geschmack treu geblieben.

Quelle: dpa

Hannover. 157 Neugeborene werden mit dem Namen Marie durchs Leben gehen, 90 heißen Alexander. Auch auf Platz zwei und drei hat sich bei den Mädchen nichts getan: 148 Sophies und 87 Charlottes wurden 2016 geboren. Bei den Jungen hat in diesem Jahr Alexander den Namen Maximilian vom ersten Platz verdrängt. Ihm folgen Paul, letztes Jahr noch auf Platz vier, und Maximilian. Das Standesamt der Stadt Hannover hat im vergangenen Jahr insgesamt 8509 Geburten beurkundet – 79 weniger als im vergangenen Jahr. Zu berücksichtigen ist dabei allerdings, dass auch Mütter aus anderen Kommunen ihr Kind in einer der hiesigen Kliniken zur Welt bringen. Im Rathaus schätzt man, dass etwa zwei Drittel der neuen Bürger in Hannover wohnen.

Ganz ähnlich sehen die bundesweiten Namensvorlieben aus: Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) sieht Sophie und Marie sowie Maximilian und Alexander wieder auf den Spitzenplätzen. Auch wenn klassische Namen noch immer die beliebtesten sind, gibt es auch immer wieder ungewöhnliche Namenswünsche. Im Jahr 2016 habe die Gesellschaft „mehr als 500 seltene Vornamen bestätigt“, teilte sie mit. Knapp 10 Prozent der insgesamt über 600 Anfragen hingegen mussten abgelehnt werden – darunter Husqvarna, Holunda, Ulme, Pims, Univers und Westend. Erlaubt hingegen waren Namen wie Christmas, Vinsten, Elfina, Thorunn, Blade, Kedyra, Morticia, Feanor, Miracle und Lunis. Sie rate Eltern von allzu exotischen Vornamen ab, sagt GfdS-Geschäftsführerin Andrea-Eva Ewels. „Kinder wollen nicht auffallen.“ Mit einem zweiten Vornamen könne dem Sohn oder der Tochter die Möglichkeit gegeben werden, später eine eigene Wahl zu treffen.

Marie? Paul? Charlotte? Felix? Wie lauten die Top Ten in Hannover? Die Anwort gibt es in der Galerie:

Bei den Vornamen für ihre Babys sind die Hannoveraner im vergangenen Jahr ihrem Geschmack treu geblieben: 157 Neugeborene werden mit dem Namen Marie durchs Leben gehen, 90 heißen Alexander. Auch auf Platz zwei und drei hat sich bei den Mädchen nichts getan: 148 Sophies und 87 Charlottes wurden 2016 geboren.

Zur Bildergalerie

Von Lisa Malecha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Geburtenrekord
Die kleine Lilia kam am Donnerstag auf die Welt.

Schon drei Tage vor Jahresende hat das Vinzenzkrankenhaus einen neuen Rekord verzeichnet: 1500 Kinder wurden in diesem Jahr bereits in der Geburtshilfe geboren. Lilia heißt das Jubiläumsbaby.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Tödlicher Stadtbahnunfall in Lahe

Eine 29 Jahre alte Frau ist an der Haltestelle Friedhof Lahe zwischen Bahnsteigkante und Stadtbahn geraten. Sie starb noch an der Unfallstelle.