Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das sind die Sieger beim HAZ-Schreibwettbewerb
Hannover Aus der Stadt Das sind die Sieger beim HAZ-Schreibwettbewerb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 27.04.2017
Die Sieger des HAZ-Schreibwetbewerbs 2016/17 stehen fest. Quelle: Irving Villegas
Anzeige
Hannover

Ein Neustart muss nicht groß und weltbewegend sein: er verbirgt sich im Schicksal des Hartz-4-Empfängers Marco, der seinen Hauptschulabschluss nachholt, in der Geschichte der Großeltern, die als Gastarbeiter nach Deutschland kamen, oder darin, dass die siebenjährige Schwester endlich lesen kann. Ein Neustart ist vielfältig – das zeigen die Texte der Gewinner des diesjährigen HAZ-Schreibwettbewerbs, die am Montag im Pressehaus in Bemerode ausgezeichnet wurden.

Wie echte Journalisten sollten die jungen Autoren aus den Klassen drei bis 13 in ihrem Umfeld nach Geschichten zum Thema Neustart suchen und diese in einem Interview, einer Reportage oder einem Kommentar erzählen. Die achtköpfige Jury um HAZ-Redakteur Karsten Röhrbein freute sich über rund 130 Einsendungen. In fünf Klassenstufen wurden jeweils die drei besten Leistungen prämiert, darunter Interviews mit einem Rollstuhlfahrer, einem Gefängnisinsassen, mit Mitschülern oder dem Ballettlehrer aus den USA. In der Kategorie der Klassen 11 bis 13 konnte nur Anna Neela Urban mit ihrer einfühlsamen Reportage über Abiturienten, die zu einem Auslandsaufenthalt aufbrechen, überzeugen. Sie gewann den ersten Preis.

Hier zeigen wir Ihnen die Sieger und ihre Texte.

HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt zeigte sich beeindruckt von der Leistung der jungen Journalisten: „Es stimmt gar nicht, dass die Schüler von heute nur noch Sprachnachrichten bei WhatsApp verschicken können“, sagte er und ermutigte die Preisträger, sich weiter vom Journalismus begeistern zu lassen. Die Schirmherrin des Wettbewerbs, Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt, lobte die Tiefe, mit der sich die Schüler mit dem Thema Neustart auseinandergesetzt hätten.

Lebendig wurden die Gesprächssituationen und Geschichten der Schülerreporter durch Theaterschauspielerin Thea Rasche und Synchronsprecher Christoph Kümmel. Sie trugen die prämierten Interviews und Reportagen in Ausschnitten vor.

Seit einem Jahr werden beim HAZ-Schreibwettbewerb statt fiktionaler Texte journalistische Darstellungsformen ausgezeichnet. „Wir sind überrascht, wie gut das funktioniert und wie ernsthaft die Beiträge in diesem Jahr waren“, sagt Jurymitglied Röhrbein.

Für den neunjährigen Lasse Witt hat der Ausflug in den Journalismus zwei positive Effekte: „Ich konnte nachvollziehen, wie man sich fühlt, wenn man lesen lernt – und außerdem habe ich meine Rechtschreibung verbessert.“

Das sind die Sieger beim Schreibwettbewerb 2017:

Klassen 3/4: Lasse Witt (Freie Waldorfschule am Maschsee)2. Bissan Neyazi (Grundschule am Castrum Gehrden)3. Miriam Reuter (Oststadtschule Wunstorf)

Klassen 5/6: Anastasia Glowienka (IGS Linden)2. Maximilian Stötzel (St.-Ursula-Schule Hannover)3. Jan Mueller und Dilan Sandoval (Lutherschule Hannover)

Klassen 7/8: Nina Heygster (Tellkampschule Hannover)2. Hannah Kaiser (Ludwig-Windthorst-Schule Hannover)3. Tjemo Thies (Hölty-Gymnasium Wunstorf)

Klassen 9/10: Charlyn Beards (Wilhelm-Raabe-Schule)2. Didem Yilmaz (Wilhelm-Raabe Schule Hannover)3. Laura Baumbach (IGS Roderbruch)

Klassen 11 bis 13: Anna Neela Urban (IGS Roderbruch)

Bei einem Feuer in einem Gebäude in Hannovers Innenstadt ist am frühen Montagabend eine 89-Jährige ums Leben gekommen. Die Rettungskräfte versuchten noch, die Frau wiederzubeleben – jedoch erfolglos. Die Ursache des Brandes ist noch unbekannt.

24.04.2017

Die Bäckereikette „Doppelkorn“ will in Hannover expandieren. Gleich drei neue Standort sollen in den kommenden Monaten eröffnet werden – in der Südstadt und der Oststadt sowie in der Niki-de-Saint-Phalle-Promenade in der City.

19.02.2018

Die Frostnächte sind weitgehend vorüber – deshalb hat die Stadt die Brunnensaison eingeläutet. Kulturdezernent Harald Härke gab am Lindener Nachtwächterbrunnen das Startsignal. Vier der 61 städtischen Brunnen sind aber wegen Reparaturen noch nicht startklar, und Trinkwasserbrunnen folgen erst im Mai.

Conrad von Meding 27.04.2017
Anzeige