Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Das sind die Weihnachtsmärkte an diesem Wochenende

Kakao, Bratwurst und Glühwein Das sind die Weihnachtsmärkte an diesem Wochenende

Es beginnt wieder die Zeit von Glühwein, Lebkuchen und Schmalzkuchen in der Innenstadt und der Region Hannover. Zahlreiche Weihnachtsmärkte öffnen ihre Tore und laden zum Flanieren ein. Wir haben für Sie eine Auswahl zum ersten Adventswochenende zusammengestellt.

Voriger Artikel
So heizen Händler jetzt das Weihnachtsgeschäft an
Nächster Artikel
Polizei fahndet nach algerischem Kindesentführer

Zahlreiche Weihnachtsmärkte locken am Adventswochenende in Hannover zum Besuch.

Quelle: Michael Thomas/Collage

Hannover. Mit dem ersten Advent laden auch wieder zahlreiche Weihnachtsmärkte zum Flanieren und Essen ein. Wir haben für Sie eine Auswahl zum ersten Adventswochenende zusammengestellt.

Der Weihnachtsmarkt in Hannover ist eröffnet. Dabei wird auch wieder für die HAZ-Weihnachtshilfe gesammelt.

Zur Bildergalerie

Hannover: Altstadt

In der Altstadt rund um die Marktkirche

täglich von 11 bis 21 Uhr

Auf dem traditionellen Weihnachtsmarkt in der Altstadt werden an rund 130 Ständen Christbaumschmuck aus dem Erzgebirge und dem Thüringer Wald, Holzspielsachen, kunstgewerbliche Artikel, Keramik und Haushaltswaren angeboten. Glasbläser, Töpfer und Kerzenmacher zeigen ihr handwerkliches Geschick. Einer der jährlichen Höhepunkte ist das „finnische Weihnachtsdorf“ mit einem echten Lappenzelt auf dem Ballhofplatz. Dort werden finnische Spezialitäten und Handwerksarbeiten angeboten. Auch in diesem Jahr gibt es wieder den „Wunschbrunnenwald“, ein etwa 400 qm großes Areal mit 50 Tannen. Auf dem Hanns-Lilje-Platz findet jeweils von Sonntag bis Donnerstag ab Marktbeginn bis 20 Uhr ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit musikalischen Darbietungen und Video-Installationen statt. Ein Nachtwächter im historischen Kostüm läutet jeden Abend das Veranstaltungsende ein.

Hannover: Vor dem Hauptbahnhof

Ernst-August-Platz/ Hauptbahnhof

täglich von 11 bis 21 Uhr

An rund 40 Ständen werden kulinarische Köstlichkeiten und weihnachtliches Kunsthandwerk angeboten. Außerdem gibt es ein buntes Programm auf der Veranstaltungsbühne mit Gesang, Weihnachtspop, Jazz und artistischen Einlagen. Für die kleinen Marktbesucher ist mit dem Märchen-Karussell und der nostalgischen Eisenbahn ebenfalls einiges geboten. Kinderbetreuung, Spiel und Spaß bietet die Kinder-Weihnachts-Hütte.

Hannover: Kirchrode

Rund um die Jakobikirche, Kleinen Hillen 1

Freitag, 25. November 2016, 17 bis 21 Uhr, Samstag, 26. November 2016, 15 bis 21 Uhr, und Sonntag, 27. November 2016, 11 bis 18 Uhr

Auch in diesem Jahr organisiert der Bürgerverein Kirchrode zusammen mit dem Deutschen Taubblindenwerk den Weihnachtsmarkt rund um die Jakobikirche in Kirchrode. In neun weihnachtlich geschmückten Zelten werden Schmuck, Keramik,Weihnachtliches und Leckeres angeboten. Auch das Deutsche Taubblindenwerk ist mit einem Stand vor Ort. Abgerundet wird das Weihnachtsmarkterlebnis durch ein abwechslungsreiches Programm und einem Kinderkarussell.

Hannover: List

Lister Meile

täglich von 11 bis 21 Uhr

Ein abwechslungsreiches Angebot und der familiäre Charme sind die Anziehungspunkte des Weihnachtsmarktes auf der Lister Meile. Eine Kindereisenbahn, Karussells und Kaspertheater bringen die Kinderaugen zum Leuchten. Die kulinarischen Köstlichkeiten lassen keine Wünsche offen.

Hannover: Misburg

Johannis-Kirche, Anderter Straße

Samstag, 26. November 2016, 14 bis 17 Uhr

Am ersten Advent findet wieder der Johannismarkt rund um die St. Johanniskirche statt. Der Markt wird gemeinsam mit Geschäftsleuten der VGI gestaltet. Beginn ist um 14.00 Uhr mit einem Familiengottesdienst in der St. Johanniskirche. Anschließend werden die Bläser des Posaunenchores den Markt eröffnen.

Hannover: Vinnhorst

Vinnhorster Weihnachtsmarkt, Kalabisstr.

Samstag, 26. November 2016, 14 bis 18 Uhr

In der Kalabisstr., zwischen Schule, Friedhof und Kirche, erwarten Sie zahlreiche Stände: adventlicher dekorativer Schmuck, Handarbeiten, Geschenke, Leckereien für das leibliche Wohl, von Heißem Kakao über Puffer, Fischbrötchen, Bratwurst und Bier.

Hannover: Waldheim

Kindergarten Waldheim E.v.

Samstag, 26. November 2016,
Sonntag, 27. November 2016, 11 bis 18 Uhr

Der 45. Waldheimer Wichtelmarkt lädt Groß und Klein für den guten Zweck ein.

Barsinghausen: Weihnachtsmarkt am Kloster

Kloster Barsinghausen, Bergamtstraße 8

Freitag, 25. November 2016 bis Sonntag, 27. November 2016, 14 bis 20 Uhr

Auch in diesem Jahr bietet das Kloster Barsinghausen wieder einen Weihnachtsmarkt in besonderer Atmosphäre: Den Besucher erwarten weihnachtlich geschmückte Buden mit reichlich Kunsthandwerk und einem vielfältigen kulinarischen Angebot. Neben den Besuchen des Weihnachtsmannes mit dem Verteilen reicher Gaben sind es Musikvorführungen und das Vorlesen von Weihnachtsgeschichten, die für die ganze Familie ein Anlaufpunkt sind.

Burgdorf: St. Pankratiuskirche

Rund um die St. Pankratius-Kirche, Spittaplatz 1

Freitag, 25. November 2016, 18 bis 22 Uhr, Samstag, 26. November 2016, 12 bis 21 Uhr und Sonntag, 27. November 2016, 12 bis 20 Uhr

Am ersten Adventswochenende sorgt der traditionelle Weihnachtsmarkt rund um die St. Pankratiuskirche für festliche Stimmung. Kulinarisch fehlt es an nichts: Schmalzkuchen, Glühwein, Suppe, Bratwurst, Crêpes und gebrannte Mandeln füllen die Mägen. Daneben lassen sich an den Ständen Kunsthandwerk, Brandmalerei und individuelle Geschenkartikel bewundern. Für Kinder dreht sich ein Karussell. Außerdem hat sich der Weihnachtsmann für Samstag angekündigt.

Weihnachtsmärkte im Überblick

Weitere Weihnachtsmärkte aus der Region finden Sie auf unserer speziellen Weihnachtsmarkt-Website. Ihr Weihnachtsmarkt fehlt auf der Website noch? Dann senden Sie uns eine Email mit den Eckdaten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Briefwechsel zwischen Hannovers Grundschulen und der Queen

Queen Elizabeth ist eine treue Seele. Seit Jahren schon schreibt die britische Monarchin brav Antwortkarten an hannoversche Schulklassen, die ihr zum Geburtstag gratulieren. Oder: Lässt schreiben. Aber immerhin.