Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Das war das Wochenende in Hannover

Rückblick in Bildern Das war das Wochenende in Hannover

Überall in der Stadt und Region eröffnen die Weihnachtsmärkte, in der Swiss-Life-Hall versammeln sich 2000 Tänzer, in der Christuskirche geben Chorklassen drei Konzerte und AfD-Gegner ziehen durch Hannover: Unser Rückblick auf das Wochenende in Bildern.

Voriger Artikel
„Der schwarze Block hat uns vorgeführt“
Nächster Artikel
Das war der Morgen in Hannover am 30. November
Quelle: HAZ/Montage

So feiert Hannover auf dem Weihnachtsmarkt

Ob in der Altstadt, auf der Lister Meile oder vor dem Bahnhof, in Hannover weihnachtet es derzeit überall. Zahlreiche Besucher strömten bereits am Freitag auf den Weihnachtsmarkt, um durch das Angebot der Stände zu stöbern und die stimmungsvolle Atmosphäre zu genießen. Auch in den Stadtteilen und im Umland zog es viele Besucher auf die Märkte: Hier finden Sie noch mehr Bilder aus Wettmar, Neuwarmbüchen, Fuhrberg, LutheBarsinghausen und vom Weihnachtsmarkt am Lindener Turm

Zahlreiche Schau- und Kauflustige ließen sich am Freitag durch die Gassen auf dem Weihnachtsmarkt treiben. 

Zur Bildergalerie

In unserem Weihnachtsportal  "Weihnachten in Hannover" finden Sie alle Informationen rund um die Weihnachtsmärkte in der Region Hannover. Ab dem 1. Dezember können Sie hier auch täglich ein Türchen in unserem virtuellen Adventskalender öffnen.

AfD-Gegner protestieren

Rund 1500 Menschen haben am Sonnabend in Hannover friedlich gegen den Parteitag und die Politik der AfD demonstriert. Während die Partei im Congress Centrum Hannover tagte, zog ein Protestzug friedlich vom Operplatz zum HCC. Nur vereinzelt kam es zu Rangeleien. Die Veranstaltung sollte laut Organisatoren ein Zeichen für Mitmenschlichkeit und eine solidarische und bunte Gesellschaft setzten. Am Sonntag rief das Staatstheater Hannover zu einem Protestsingen vor dem HCC auf.

Das Bündnis "Bunt statt Braun" hat zum Protest gegen den AfD-Parteitag aufgerufen, erwartet werden bis zu 5000 Teilnehmer.

Zur Bildergalerie

Hannover 96 überrennt Ingolstadt

So viele ungläubig blickende Leute hat man in der HDI-Arena selten gesehen. So viele strahlende Spieler der „Roten“ schon lange nicht mehr. Hannover 96 hat am Sonnabend den FC Ingolstadt nach einer Toregala vor heimischer Kulisse mit 4:0 geschlagen.  Spielbericht, Spielerbewertung und Kommentar zur Partie finden Sie hier. 

Mit einem 4:0 siegten die "Roten" am Sonnabend gegen den FC Ingolstadt.

Zur Bildergalerie

Streetdancer messen sich in Hannover

In der Swiss-Life-Hall haben am Wochenende rund 2000 Tänzer im Alter von fünf bis 30 Jahren beim Hip Hop Deutschland Cup der Tanzschulen Bothe ihr Können bewiesen. Das Motto der zweitägigen Veranstaltung, die unter der Schirmherrschaft der Drogenbeauftragten der Bundesregierung Marlene Mortler stand, hieß „Tanzrausch statt Vollrausch“.

2000 Streetdancer messen sich: In der Swiss-Life-Hall ist an diesem Wochenende wirklich alles in Bewegung.

Zur Bildergalerie

Brot für die Welt startet

Die 57. Spendenaktion der evangelischen Hilfsorganisation Brot für die Welt hat am Sonnabend in Hannover begonnen. Am Abend kamen Vertreter aus Politik, Kirche und Gesellschaft zum feierlichen Festakt in der Glashalle des HCC. Unter ihnen war auch die Trägerin des alternativen Nobelpreises, Vandana Shiva.  Am Sonntag folgte in der Marktkirche ein Festgottesdienst.

Die 57. Spendenaktion der evangelischen Hilfsorganisation Brot für die Welt hat am Sonnabend in Hannover begonnen.

Zur Bildergalerie

NDR-Musiker spielen für Flüchtlinge

Ein Familienevent mit Flüchtlingen, Hannoveranern und Stars im Funkhaus: NDR-Musiker haben am Sonnabend zusammen mit Igor Levit und Markus Becker ein Begegnungskonzert für Flüchtlinge ausgerichtet.  Die Musiker präsentierten den "Karneval der Tiere" von Camille Saint-Saëns.

Ein Familienevent mit Flüchtlingen, Hannoveranern und Stars im Funkhaus: NDR-Musiker haben zusammen mit Igor Levit und Markus Becker ein Begegnungskonzert für Flüchtlinge ausgerichtet.

Zur Bildergalerie

Wintervarieté zeigt "Karussell"

Menschliche Hunde, die durch Reifen springen und Wilde Typen mit großen Tattoos, langen Bärten oder imposanten Dreadlocks:  In der Orangerie in Hannover hat das GOP am Sonnabend sein neues Wintervarieté gezeigt. Besucher dürfen sich noch bis zum 17. Januar auf die Produktion "Karussell" von GOP und Vague de Cirque freuen. 

Wilde Typen mit großen Tattoos, langen Bärten oder imposanten Dreadlocks - die Kraftpakete vom "Karussell" offenbaren sich als elegante Kletterer und fulminante Springer. 

Zur Bildergalerie

Kurt Krömer im Theater am Aegi

Der Komiker und Schauspieler Kurt Krömer hat im Theater am Aegi sein neues Programm "Heute stimmt alles" vorgestellt.

Kurt Krömer hat im Theater am Aegi sein neues Programm "Heute stimmt alles" vorgestellt.

Zur Bildergalerie

400 Schüler singen in Christuskirche

Fröhlicher Adventsauftakt in der zum Chorzentrum umgebauten Christuskirche:  Rund 400 Schüler aus Chorklassen haben am Sonntag in der Nordstadt drei Konzerte gegeben. Mit dabei waren die Jahrgänge 1 bis 8 von Schulen aus dem Großraum Hannover, unter anderem die Bonifatuisschule (List), die Friedrich-Ebert-Grundschule (Badenstedt) und die Freie Evangelische Schule (Bothfeld) bis zur Grundschule an der Feldbuschwende (Bemerode) sowie Godshorn und Albert-Einstein-Schule (Laatzen).

Rund 400 Schüler aus Chorklassen haben am Sonntag in der zum Chorzentrum umgebauten Christuskirche drei Konzerte gegeben.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

S-Bahnverkehr zwischen Hannover und Weetzen gestört

Bei Bauarbeiten am Bahnhof Weetzen ist ein Kabel beschädigt worden. Deswegen kam es am Freitagmorgen zu Behinderungen auf den Linien S1, S21 und S51. Zeitweise fielen die Züge vollständig aus.