Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Das war der Morgen in Hannover am 20. August

Das ist heute wichtig Das war der Morgen in Hannover am 20. August

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie jeden Tag ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute: Innenminister Boris Pistorius übergibt der Polizei einen neuen Hubschrauber, eine neue Reihe im Gartentheater wird vorgestellt und Lieder erklingen zur Sommernacht.

Voriger Artikel
VHS startet ohne Haupteingang
Nächster Artikel
Bald weniger verkaufsoffene Sonntage?
++ 11 Uhr: Das war der Morgen in Hannover

An dieser Stelle endet der erste Newsticker an diesem 20. August. Wir wünschen allen Lesern noch einen schönen Tag. Natürlich halten wir Sie auf HAZ.de den ganzen Tag über Nachrichten aus Hannover und der Welt auf dem Laufenden. Möchten Sie etwas nachlesen? Hier geht es zum HAZ-live-Archiv .

++ 10.47 Uhr: Agrarminister besucht Seehundstation

Auch Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) begibt sich auf Sommerreise. Am Nachmittag sieht er sich die Seehundstation in Norden an.

++ 10.29 Uhr:  Kleine Sommernacht der Lieder

Bei der "Kleinen Sommernacht der Lieder" treffen sich um 20 Uhr vier Musiker zum Solo- und Quartettspiel in der Marlene. Mit dabei sind Regy Clasen, Georg Nussbaumer, Wolfgang Stute und Richard Wester.

++ 10.15 Uhr: So will Hannover 96 gegen Leverkusen punkten

Nach einem  nichtöffentlichen Training am Vormittag gibt Hannover 96 am Nachmittag eine Pressekonferenz vor dem ersten Bundesliga-Heimspiel am Sonnabend gegen Bayer 04 Leverkusen.

++ 10.05 Uhr: Vorschau auf neue Reihe im Gartentheater

Eine neue Reihe soll im Gartentheater von Herrenhausen etabliert werden: Literatur in den Herrenhäuser Gärten heißt sie, und ist am 28. und 29. August sowie am 2. September dort zu sehen zu hören. Details zum Programm werden heute um 15 Uhr vorgestellt.

++ 9.58 Uhr: Zahl der Autodiebe geht zurück

Die Bemühungen von Polizei sowie Landes- und Bundeskriminalamt gegen Autodiebe haben offensichtlich Erfolg. Seit 2012 sinkt die Zahl der Fahrzeuge, die in der Landeshauptstadt gestohlen werden, stetig. Sowohl von 2012 auf 2013 als auch von 2013 auf 2014 verzeichnete die Polizeidirektion mehr als 8 Prozent weniger Diebstähle. „Auch in diesem Jahr setzt sich dieser Trend fort“, sagt Polizeisprecher Thorsten Schiewe.

++ 9.41 Uhr: Polizei spricht weiter mit Sudanesen

Die Gespräche zwischen den Flüchtlingen vom Weißekreuzplatz und der Polizei ziehen sich hin. Zwar trafen sich Mitarbeiter der Genehmigungsbehörde gestern erneut mit den Sudanesen, die seit Mai vergangenen Jahres aus Protest gegen die deutsche Asylpolitik auf dem Platz an der Friesenstraße campen, „bisher sind wir aber noch zu keinem abschließenden Ergebnis gekommen“, sagt Polizeisprecher André Puiu.

++ 9.20 Uhr: Bald weniger verkaufsoffene Sonntage?

Die Vorgaben für die Genehmigung verkaufsoffener Sonntage werden in Niedersachsen möglicherweise verschärft. Die Regierung diskutiere derzeit mit den Fraktionen von SPD und Grünen, ob das Ladenschlussgesetz noch einmal nachjustiert werden müsse, sagte eine Sprecherin des Sozialministeriums gestern der HAZ. Dabei sei man auch mit den Gewerkschaften in einem engen Austausch. Es gehe aber nicht nur um den Schutz der Beschäftigten im Einzelhandel, sondern auch um die Interessen von Kunden und Wirtschaft. Das Verwaltungsgericht Hannover verhandelt am 15. Oktober eine Klage von Verdi gegen drei verkaufsoffene Sonntage in diesem Herbst und Winter. Besonders kritisiert wird von der Gewerkschaft der geplante verkaufsoffene Sonntag am 27. Dezember. Die City-Gemeinschaft nannte den Sonntagseinkauf eine wichtige Einnahmequelle gerade für kleinere Läden.

++ 9.00 Uhr: Sommeruni für Erwachsene

Volker Epping, Präsident der Leibniz Universität, startet die Sommeruni für Erwachsene. Den Eröffnungsvortrag hält Religionswissenschafts-Professorin Ina Wunn zum Thema „Keine Posaunen vor Jericho! Wie unsere Religion wirklich entstand“, ab 15 Uhr im Lichthof der Universität.

++ 8.37 Uhr: Der Hannover-Gin kommt aus der Südstadt

Gin ist mehr als ein Wacholderschnaps, dachten sich ein Architekt, ein Sozialarbeiter und ein Kommunikationsdesigner. Seit diesem Jahr brennen sie ihren ganz eigenen Hannover-Gin in der Südstadt und verwenden dafür Kräuter und Pflanzen aus der Region.

++ 8.19 Uhr: Wirtschaftsminister Olaf Lies fordert Klarnamen bei Facebook

Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) hat Klarnamen auf Facebook gefordert. "Viele Leute missbrauchen die Anonymität, werden beleidigend", sagt er der "Bild"-Zeitung. Deshalb lehne er Tarnnamen ab. "Im persönlichen Gespräch setze ich mir ja auch keine Maske auf." Lies schlug dem Bericht zufolge vor, dass Facebook bei der Registrierung einen Klarnamen verlangt und überprüft.

++ 8.07 Uhr: Üstra-Kunden kritisieren Sitze

Üstra-Kunden üben massive Kritik an den Sitzen im neuen Stadtbahnwagen TW 3000. Sie bemängeln harte und schmale Sitzflächen, die rutschig seien und harte Vorderkanten aufwiesen. Insbesondere die in Längsrichtung montierten Sitzreihen behagen vielen Fahrgästen nicht, weil sie mit niedrigen Lehnen bestückt sind.

++ 7.48 Uhr: VHS startet ohne Haupteingang

Das neue VHS-Gebäude am Hohen Ufer steht offenbar unter keinem guten Stern. Nachdem die Modernisierung des früheren Schulhauses bereits wegen erheblicher Mehrkosten in Millionenhöhe für Kritik sorgte, werden die Bauarbeiten jetzt auch noch deutlich länger dauern als zunächst geplant. Mehr zum Thema lesen Sie hier.

++ 7.35 Uhr: Die Wochenmärkte am Donnerstag

Ricklingen: August-Holweg-Platz (8-13 Uhr)
  Kleefeld: Schaperplatz (8-13 Uhr)
  Oberricklingen: Wallensteinstraße (8-13 Uhr)
  Oststadt: Lister Meile/Gretchenstraße (14-18 Uhr)
  Sahlkamp: Hägewiesen/Sahlkampmarkt (14-18 Uhr)
  Ahlem: Rathausplatz (14-18 Uhr)
  Nordstadt: Lutherkirche, Bauernmarkt (14-18 Uhr)
 Hanns Lilje Platz, Bauernmarkt (14-18 Uhr)

++ 7.21 Uhr: Klimawandel bedroht 80 Prozent der niedersächsischen Vogelarten

Wegen des Klimawandels könnte nach Ansicht des niedersächsischen Umweltministeriums in den nächsten Jahrzehnten ein Großteil aller heimischen Vogelarten ihren Lebensraum verlieren. "Von den fast 200 für den niedersächsischen Raum analysierten Arten, müssen 79 Prozent (154) Veränderungen befürchten", sagte Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) der dpa. Für nur 27 Arten würden positive Effekte für den Lebensraum prognostiziert. Bei nur 15 Arten werde es vermutlich keine Arealveränderungen geben.

++ 7.08 Uhr: Doppelmordprozess wird fortgesetzt

Am Landgericht Lüneburg wird der Prozess gegen einen 38-jährigen Mann fortgesetzt, der angeklagt ist seine Frau und deren Freundin erstochen haben soll, weil die Jesidin ihn verlassen und zum christlichen Glauben übertreten wollte.

++ 6.45 Uhr: Lies setzt Sommerreise fort

Bei seiner Sommerreise fährt Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) heute um 9 Uhr mit dem Katamaran von Emden-Außenhafen nach Borkum. Dort gibt er später eine Pressekonferenz über die Fährverbindungen zu den Inseln.

++ 6.28 Uhr: Innenminister übergibt neuen Hubschrauber

Einen neuen Hubschrauber für die Polizeihubschrauberstaffel des Landes Niedersachsen übergibt Innenminister Boris Pistorius um 10 Uhr am Flughafen Langenhagen. Es ist der erste Hubschrauber vom Typ "Eurocopter 135 P2". Insgesamt sollen zwei neue Hubschrauber die 40 Jahre alten Maschinen ablösen.

(Symbolbild) / dpa

++ 6.15 Uhr: Buslinie 346 - Entfall der Fahrten in Rethen

Wie die üstra über ihren Twitter-Account mitgeteilt hat, entfallen heute und am kommenden Freitag alle Fahrten der Buslinie 346 zwischen Rethen und Rethen/Am Holzfeld.

++ 6.00 Uhr: Das ist heute wichtig

Guten Morgen aus dem Newsroom der HAZ an diesem Donnerstag! Von 6 bis 11 Uhr versorgen wir Sie in unserem Newsticker mit Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen. So kommen Sie gut informiert in den Tag. Und das ist heute wichtig:

  • Innenminister Boris Pistorius übergibt der Polizei am Flughafen Langenhagen einen neuen Hubschrauber.
  • In der Marlene erklingen Lieder zur Sommernacht.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Von Singapur nach Hannover: Journalistin Sophie Mühlmann

Sophie Mühlmann hat 13 Jahre lang als Asienkorrespondentin in Singapur verbracht. Von dort aus bereiste und beschrieb sie die riesige Region zwischen Afghanistan, Ozeanien und Nordkorea. Zuvor war sie für den ARD-Hörfunk mehrmals als Korrespondentenvertretung und „Feuerwehr-Reporterin“ in China im Einsatz. Seit dem vergangenen Sommer ist sie nun Neu-Hannoveranerin.