Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 80 Menschen demonstrieren gegen Chicos Einschläferung 
Hannover Aus der Stadt 80 Menschen demonstrieren gegen Chicos Einschläferung 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:16 09.04.2018
Rund 80 Demonstranten protestieren gegen die geplante Einschläferung Chicos. Quelle: Behrens
Hannover

 Etwa 80 Teilnehmer haben am Sonntagnachmittag vor dem Ordnungsamt an der Leinstraße demonstriert. Auslöser war die von der Stadt angesetzte Einschläferung des Staffordshire-Terriers Chico, der am Dienstag in Groß-Buchholz zwei Menschen getötet hat. Guillermo Schwiete hatte die Kundgebung spontan am Sonnabend angemeldet. In seiner Rede forderte er, dass Chico in einem Heim untergebracht wird. Die Stadt plant, den Hund bereits am Montag einzuschläfern. „Wir wissen, dass die Zeit knapp ist“, sagte Schwiete gegenüber der HAZ. Auch  der Tierschutzverein Hannover setzt sich derzeit für eine alternative Lösung ein: Man will bei der Stadt Hannoven beantragen, Chico auf einen Gnadenhof zu bringen. „Wir hoffen, dass die Entscheidung der Stadt noch umkehrbar ist“, sagte Schwiete und hofft „auf Gerechtigkeit für Chico.“

Eine 52 Jahre alte Frau und ihr 27 Jahre alter Sohn sind in ihrer Wohnung vom Staffordshire-Terrier des Mannes angefallen und totgebissen worden.

Die Tierschützer vor dem Veterinärsamt bezweifeln, dass der etwa achtjährige Hund seinen 27-jährigen Besitzer und dessen Mutter getötet haben soll: „Es könnte sich auch um einen inszenierten Mordfall handeln“, mutmaßte Schwiete vor den Demonstranten. Laut Obduktionsbericht, der am Freitag veröffentlich wurde, hat jedoch Chico Mutter und Sohn angegriffen und getötet.

Staffordshire-Terrier-Mischling Chico war vor seiner Einschläferung im Tierheim Krähenwinkel untergebracht worden. Die Polizei geht davon aus, dass der Hund seinen Halter und dessen Mutter totgebissen hat.

Von man

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Tierschutzverein Hannover will bei der Stadt einen Gnadengesuch für den Staffordshire-Terrier Chico einreichen. Ein entsprechendes Schreiben sei in Vorbereitung – allerdings soll er bereits an Montag eingeschläfert werden. Der Hund hatte am Dienstag zwei Menschen angegriffen und getötet. 

11.04.2018

In der Nacht vor dem Marathon in Hannover sind zahlreiche geparkte Autos entlang der Strecke abgeschleppt worden. 

09.04.2018

Traumwetter, Teilnehmerrekord und ein Zuschauerboom beim 28. Hannover-Marathon: 25.714 Sportler waren am Sonntag auf der Strecke – und von oben lachte die Sonne. Ein perfekter Tag für Hannover. Hier können Sie die Ereignisse rund um das Lauf-Event nachlesen.

09.04.2018