Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Aha versendet künftig Abfallsäcke direkt
Hannover Aus der Stadt Aha versendet künftig Abfallsäcke direkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 08.06.2017
Der direkte Versand der Säcke soll nicht teurer sein, als der bisherige Versand der Gutscheine. Quelle: Herzog
Anzeige
Hannover

Voraussetzung ist die Zustimmung der Regionsversammlung. Wie der stellvertretende Aha-Geschäftsführer Thomas Reuter gestern im Abfallwirtschaftsausschuss der Region ankündigte, hat das Unternehmen einen entsprechenden Vorschlag erarbeitet. Der direkte Versand der Säcke soll nicht teurer sein, als der bisherige Versand der Gutscheine. Weitere Details der Pläne nannte Reuter nicht.

Wie Aha-Sprecherin Helene Herich auf Anfrage berichtete, sei vor allem der Nachweis der Zustellung wichtig, der bei den Gutscheinen durch den Versand per Einschreiben gesichert wurde. Die Säcke sollen per Päckchen zugestellt werden, der Empfänger muss die Entgegennahme quittieren.

Bisher musste Aha für die Gutscheine Portokosten von rund 85.000 Euro zahlen, hinzu kamen Verwaltungskosten für den Versand in Höhe von 22.000 Euro. Für die Herstellung der Restabfallsäcke für ein Jahr zahlt Aha 260.000 Euro. Im Umland haben 120.000 Haushalte die Sackabfuhr, das entspricht rund 20 Prozent der Haushalte in der Region. Trotz des aufwendigen Systems steht die oftmals geforderte Abschaffung der Sackabfuhr derzeit nicht zur Debatte. SPD und CDU hatten in ihren Koalitionsverhandlungen vereinbart, es bei den beiden Abfallsystemen in der Region zu belassen.

Von Mathias Klein

Bevölkerungsentwicklung, Wohnungsbau, Arbeitsmarkt, Verkehr und Kriminalität: Wie gut oder schlecht steht Hannover in diesen Bereichen im Vergleich zu anderen Städten in Deutschland da? Im "Lagebericht zur Stadtentwicklung" werden die Statistiken von 14 anderen Großstädten hinzugezogen. 

Bernd Haase 11.06.2017

Gutachter sollen nun im Auftrag der Staatsanwaltschaft im Zoo Hannover überprüfen, ob die Elefanten dort ordnungsgemäß gehalten werden. Es seien mehrere Gutachter beauftragt worden, sagte Staatsanwältin Kathrin Söfker. 

08.06.2017

Das Wichtigste aus Hannover und der Region lesen Sie in unserem HAZ-Morgenticker. Heute: Voraussichtlich soll ein Urteil gegen Saleh S., den Bruder von Safia S., gesprochen werden. Das Festival Theaterformen beginnt und die Betreiber vom Chéz Heinz stellen erstmals ihr Umbau-Konzept vor.

08.06.2017
Anzeige