Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Der Flughafen wird zum Sperrgebiet
Hannover Aus der Stadt Der Flughafen wird zum Sperrgebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 31.05.2016
Von Tobias Morchner
Liegt hier eine Weltkriegsbombe? Die Bauarbeiten am Terminal A in Langenhagen sind aus Sicherheitsgründen derzeit unterbrochen. Foto: Archiv Quelle: Archiv
Langenhagen

Die Freiwillige Feuerwehr in Langenhagen ist routiniert, wenn es um die Planungen rund um eine mögliche Bombenräumung in ihrem Zuständigkeitsgebiet geht. Doch die vollständige Sperrung eines Internationalen Verkehrsflughafens wegen der Überprüfung von zwei Verdachtspunkten, wie sie am Sonntag ansteht, ist auch für die Einsatzkräfte etwas Besonderes. Aus der Ruhe bringen lassen sich die Helfer allerdings nicht. „Das wird nicht schwierig, wird sind ja darin geübt, deshalb stehen wir dem Einsatz positiv gegenüber“, sagt Feuerwehrsprecher Stephan Bommert.

Der Flughafen wird am Sonntag ab 9 Uhr geschlossen und nach bisheriger Planung gegen 16 Uhr wieder geöffnet. In diese Zeit fallen nach dem regulären Flugplan 28 Abflüge und 26 Landungen. Die Maschinen weichen entweder an andere Flughäfen aus oder werden zeitlich vor den Beginn der Sperrung oder nach deren Aufhebung in Langenhagen starten oder landen. Die Lufthansa hat auf den Strecken München-Hannover und Frankfurt-Hannover insgesamt fünf Hin- und Rückflüge gestrichen. Für den Airport bedeutet die Sperrung einen Verlust von rund 150 000 Euro. Die HAZ beantwortet die wichtigsten Fragen rund um den Einsatz.

Wie viele Menschen sind von der Bombenräumung betroffen?
Im Bereich Schulenburg Nord müssen 30 Menschen ihre Wohnungen vorübergehend verlassen. Im Evakuierungsradius liegen aber auch zwei Hotels mit insgesamt 850 Gästen. Ihnen steht am Sonntag nur eine verkürzte Frühstückszeit zur Verfügung, dann müssen sie die Hotels verlassen. „Anschließend gehe ich persönlich durch jedes Zimmer, um nachzusehen, ob sie auch wirklich alle leer sind“, sagt Oliver Risse vom Maritim-Airport-Hotel. Ebenfalls geräumt werden muss die Außenstelle der JVA in Langenhagen. Dort sitzen derzeit sieben Abschiebehäftlinge ein. Sie werden in das Gefängnis an der Schulenburger Landstraße gebracht.

Wie läuft die Evakuierung ab?
Ab 9 Uhr müssen Betroffene den Bereich verlassen. Anschließend kontrollieren Polizei und Feuerwehr und der Bundespolizei, ob sich tatsächlich niemand mehr im Sperrgebiet aufhält. „Wir überprüfen auch die Autos in den Parkhäusern, ob sich darin nicht vielleicht Menschen verstecken“, sagt Feuerwehrsprecher Stephan Bommert. Anschließend fliegt ein mit einer Wärmebildkamera ausgestatteter Polizeihubschrauber über das Gebiet. Ergeben sich aus dem Flug Hinweise darauf, dass sich noch immer Menschen innerhalb der Sperrzone aufhalten, werden diese Bereiche überprüft. Erst wenn zweifelsfrei feststeht, dass das Gebiet geräumt ist, beginnen die Kampfmittelbeseitiger mit ihrer Arbeit an den Verdachtsorten.

Gibt es eine Sammelstelle?
Die Eishalle Langenhagen an der Brüsseler Straße 1 steht als Aufenthaltsmöglichkeit zur Verfügung. „Betroffene der Evakuierung, aber auch Fluggäste, die von ihren Fluggesellschaften nicht benachrichtigt wurden, und Reisende, die nicht aus der näheren Umgebung kommen und am Abend von Langenhagen aus starten wollen, werden in der Halle von den Johannitern versorgt“, sagt Juliane Stahl von der Stadt Langenhagen.

Gibt es ein Bürgertelefon?
Die Stadt Langenhagen hat eine kostenlose Rufnummer geschaltet. Unter (08 00) 7 30 70 00 beantworten Mitarbeiter alle wichtigen Fragen.

Ist der öffentliche Nahverkehr zum Flughafen eingeschränkt?
Ab 9 Uhr fahren die S-Bahnen der Linie 5 sowie die Busse der Linie 470 den Flughafen nicht mehr an.

Weitere Informationen zum Nahverkehr gibt es hier.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Mindestens zwei Verdachtspunkte wegen möglicher Bomben muss die Kampfmittelbeseitiger am Sonntag, 29. Mai, öffnen. Sie befinden sich auf dem ältesten Bereich des Vorfeldes, der beim Bau noch nicht so umfassend sondiert werden konnte. Die Sondierung soll noch bis Freitag andauern.

26.05.2016
Umland Sperrzone von 9 bis 16 Uhr - 28 Flüge von Bombenräumung betroffen

Wegen der Arbeit der Kampfmittelräumer muss der Flugbetrieb am Sonntag voraussichtlich von 9 bis 16 Uhr eingestellt werden. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die Eishalle wird zur Sammelunterkunft für betroffene Reisende.

Tobias Morchner 26.05.2016

Die Weltkriegsbombe, die möglicherweise auf dem Gelände des Flughafens in Langenhagen liegt, verursacht weniger Behinderungen für Firmen und Anwohner als zunächst angenommen. Die Stadt Langenhagen veröffentlichte am Freitag eine Übersichtskarte mit dem konkreten Radius rund um den Verdachtsfall auf dem Rollfeld vor Terminal A.

20.05.2016

Ob Lange Nacht der Theater, N-Joy-Starshow auf der Expo Plaza oder Masalamarkt hinter dem Pavillon - was Sie heute in Hannover unternehmen können, lesen Sie hier.

28.05.2016

Am Wochenende haben Hannoversche Modedesigner das erste Freaky Fashion Festival gefeiert. Nicht nur die Aussteller, sondern auch die Besucher bewiesen Stilbewusstsein. Mit dabei waren auch die Modebloggerinnen GGSisters. Sie haben sich für uns nach den neuesten Trends umgeschaut.

27.05.2016
Aus der Stadt Weniger junge Helfer für Hannover - Land beschränkt den Freiwilligendienst

Das Kultusministerium will die anteilige Kostenübernahme durch Schulen für Absolventen des FSJ, die in Sportvereinen beschäftigt sind, untersagen. Nach einem Sturm der Entrüstung haben sich das Kultusministerium und der niedersächsische Landessportbund jetzt geeinigt, dass man in Ruhe nach einer Lösung suchen werde. 

Saskia Döhner 30.05.2016