Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Langenhagen wird zur HipHop-Hochburg
Hannover Aus der Stadt Langenhagen wird zur HipHop-Hochburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 31.03.2016
Von Saskia Döhner
"Beim HipHop kann man sich ausdrücken, wir erzählen mit unserem Auftritt immer eine Geschichte", sagen die Tänzer. Quelle: Wilde
Anzeige
Hannover/Langenhagen

Die ersten drei Gewinner qualifizieren sich jeweils für die Weltmeisterschaften, die im August in Las Vegas ausgetragen werden. Speedrock (34) hat im "Locking"-Wettbewerb gewonnen. Im Finale ist der Inhaber einer Braunschweiger Tanzschule einfach mal kurz im Spagat von der Bühne gesprungen, bevor er seinen Körper wieder in den schlangenhaft, comicartigen Bewegungen windet. Für seinen Sieg bekommt er eine Urkunde und einen Pokal. Das Flugticket in die USA muss er weitgehend alleine finanzieren. "Ich werde mir wohl Sponsoren suchen", sagt der deutsche Meister.

 Am Ostermontag haben 350 Tänzer und Tänzerinnen bei den deutschen HipHop-Meisterschaften im Maritim Airport Hotel in Langenhagen um den Titel getanzt.

Breakdance können schon Vierjährige lernen, erläutert "Speedrock", für die komplizierten Bewegungsabläufe, die im Fachjargon "Locking" oder "Popping" heißen, sollte man schon mindestens zehn Jahre alt sein.

Luis ist elf Jahre alt und macht seit zwei Jahren in der hannoverschen Formation "O-KidZ" mit, Sarah tanzt sogar schon, seitdem sie drei Jahre alt ist. Ali ist erst ein Jahr dabei und findet "HipHop richtig gut". Leonora und Jana, beide zehn Jahre alt, können sich andere Tanzstile kaum vorstellen: "Ballett, oh nein", sagt die eine, die andere meint zögernd: "Naja, vielleicht." Dreimal pro Woche hat Trainerin Stephanie jetzt kurz vor dem Wettkampf mit den Kindern trainiert.

"Beim HipHop kann man sich ausdrücken, wir erzählen mit unserem Auftritt immer eine Geschichte", sagt Felicia (22) von der Gruppe "W.N.Q Winners Never Quit" (Gewinner geben nie auf). Man sei nicht an feste Figuren gebunden, sondern könne einfach seinen Stil ausleben, sagt eine andere Tänzerin. "Und außerdem ist die Musik gut", ergänzt Lorena (19).

Morgens haben die Einzel- und Duo-Tänzer ihre Wettbewerbe ausgetanzt. Am Nachmittag starten die Gruppenwettkämpfe. Wer sich von ihnen die Tickets für Las Vegas geholt hat, wird nicht vor dem späten Abend feststehen.

Das sind die Gewinner

Kategorie Varsity (bis acht Tänzer)

Platz 1: "Junior Maze" aus Freiburg

Platz 2: "So what" aus Hannover

Platz 3: "Fyoutsha" aus Gifhorn

Kategorie Adults (Erwachsene)

Platz 1: "The Messengers"

Platz 2: "Domino"

Platz 3: "Juvenile Maze" aus Freiburg

Junior-Kategorie (Kinder bis 12)

Platz 1: "Cap Lights" aus Berlin

Platz 2: "Purplz" aus Berlin

Platz 3: "O-KidZ" aus Hannover

 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Vorbereitung auf Kommunalwahl - AfD Hannover fühlt sich im Aufwind

Die Alternative für Deutschland (AfD) ist die große Unbekannte bei der Kommunalwahl – und der Angstgegner für die etablierten Parteien. Nach dem Erfolg der Partei bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt fühlt sich auch die hannoversche AfD im Aufwind. An einem Programm arbeite man noch.

Andreas Schinkel 31.03.2016

Was tragen eigentlich Blogger, Vermarkter und anderen Vertreter der digitalen Szene in Hannover? Die Modebloggerinnen Helene und Elina von GGSisters haben sich für die HAZ auf der Cebit mal in ihren Dunstkreis begeben. 

27.03.2016

Es herrschte wirklich nicht das allerbeste Wetter, als sich am Ostersonntag die Tore der Herrenhäuser Gärten zum Beginn der Sommersaison öffneten. Etliche Besucher ließen sich davon bis zum Mittag aber nicht abschrecken.

28.03.2016
Anzeige