Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wetterdienst warnt vor schwerem Unwetter

Gewitter und Starkregen Wetterdienst warnt vor schwerem Unwetter

Der Deutsche Wetterdienst hat seine Unwetterwarnung für die Region Hannover verstärkt: Bis 19 Uhr besteht die Gefahr von einem schweren Gewitter mit "extrem heftigen Starkregen und Hagel". Besonders heftig kann es den Norden und Osten der Region treffen, dort können bis zu 80 Liter Regen pro Quadratmeter fallen.

Voriger Artikel
Hannover schafft Wohnung für schwule Flüchtlinge
Nächster Artikel
Gleisarbeiten bringen Lindener um den Schlaf

Der Deutsche Wetterdienst hat eine Unwetterwarnung für die Region Hannover herausgegeben.

Quelle: dpa/Symbolbild

Hannover. Am Nachmittag hat der Deutsche Wetterdienst seine Warnung für die Region noch verschärft: Auf einer Linie, die vom Osten der Region Hannover über Hildesheim bis Northeim führt, können Regenmengen von bis zu 80 Liter pro Quadratmeter fallen. Auch Hagel sei möglich, ebenso Sturmböen.

Ein erster starken Regenschauer zog gegen 15.30 Uhr über Burgdorf und Lehrte hinweg. Ein Twitter-Nutzer schickte ein Foto davon.

Auch in anderen Teilen Deutschlands ist mit Unwettern zu rechnen. "Vereinzelt" seien schwächere Tornados am Donnerstag und Freitag möglich, heißt es etwa bei Kachelmannwetter. 

Ende Mai hatte ein Gewitter mit heftigem Regenfall große Teile von Neustadt unter Wasser gesetzt. Auch ein Tornado bei Laatzen ist gefilmt worden.

sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

HAZ-Gesundheitsforum mit Babak Rafati