Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Die HAZ will Euch kennenlernen!

#HAZSocialMeet Die HAZ will Euch kennenlernen!

50.000 Facebook-Fans, 36.000 Twitter-Follower und 5000 Instagrammer: Tausende Leser verfolgen täglich die HAZ in den sozialen Netzwerken und diskutieren mit der Redaktion. Zeit, sich kennenzulernen! Die HAZ lädt am 10. Juni zum #SocialMeet.

Voriger Artikel
Große Birke kracht nach Sturm auf Auto
Nächster Artikel
Verkaufte Gefängniswärter alte Handschellen?

Tausende Follower auf allen Kanälen - nun lädt die HAZ zum #SocialMeet

Quelle: HAZ

Hannover. „Ein Hubschrauber kreist über Linden – wisst Ihr schon was?“, „Was kann ich an diesem Wochenende bei Regen unternehmen, liebe HAZ“, „Schreibt mal, wie die Situation am Raschplatz wirklich ist!“: Täglich erreichen die HAZ knapp 1000 Posts und Nachrichten über die sozialen Netzwerke. Leser regen Themen an, kritisieren die Berichterstattung oder wollen einfach nur plaudern. Wer sitzt denn da aber auf der anderen Seite des Computers oder Smartphones? Wir sollten uns kennenlernen – nicht nur online, sondern offline. Die HAZ lädt am 10. Juni um 18 Uhr zum „Social Meet“ in den Newsroom der Redaktion ein. Wir zeigen, wo die HAZ für alle Kanäle entsteht und wer eigentlich nachts noch die Tweets beantwortet. HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt und HAZ-Vize Hannah Suppa stellen die Arbeit der Redaktion vor, stehen Rede und Antwort - und freuen sich, einige Follower und Kritiker auch einmal persönlich kennenzulernen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt: Wer mitmachen will, schreibt eine Mail an online@haz.de oder postet/twittert unter dem Hashtag #HAZSocialMeet bis zum 30. Mai. Es sollte dabeistehen, was Ihr Euch schon immer von der HAZ wünscht… Die Teilnehmer werden ausgelost.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Briefwechsel zwischen Hannovers Grundschulen und der Queen

Queen Elizabeth ist eine treue Seele. Seit Jahren schon schreibt die britische Monarchin brav Antwortkarten an hannoversche Schulklassen, die ihr zum Geburtstag gratulieren. Oder: Lässt schreiben. Aber immerhin.