Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Die HAZ macht den Kröpcke zur Wahlkampfarena

Aktion "Politische Mittagspause" Die HAZ macht den Kröpcke zur Wahlkampfarena

Heute um 12 Uhr lädt die HAZ-Redaktion zur ersten „Politischen Mittagspause“ auf den Kröpcke ein. Dort präsentieren sich etwa 20 Kandidaten für die Landtagswahl. Sie alle haben genau zwei Minuten Zeit, um ihre Wünsche, Ideen und Visionen für das Land Niedersachsen zu formulieren und Wähler zu begeistern.

Voriger Artikel
So kompliziert ist die Arbeit auf dem Bagger
Nächster Artikel
Lebenszeichen von vermisster Frau aus Aurich

Sprechen bei der politischen Mittagspause: Doris Schröder-Köpf (SPD), Dirk Toepffer (CDU), Stefan Wenzel (Grüne) und Sylvia Bruns (FDP).

Quelle: Montage/HAZ

Hannover. Eine Wertung der Vorträge wird nicht vorgenommen. Es geht darum, dass sich die Kandidaten vor Ort selbst präsentieren. So müssen die Teilnehmer auch nicht zwingend eine Rede halten. Sie können auch Plakate hochhalten oder ihre Rede als Theaterstück initiieren. Nach zwei Minuten ist die Vortragszeit vorbei. Die Reihenfolge bestimmt das Los. Die meisten Teilnehmer stehen fest. Unter ihnen finden sich aktuelle Minister, politische Geschäftsführer und Landtagsabgeordnete. Im Anschluss können Passanten mit den Kandidaten ins Gespräch kommen.

Von Bildung über innere Sicherheit bis zur Landwirtschaft: Das wollen die Parteien nach der Landtagswahl umsetzen.

Zur Bildergalerie

Für die SPD treten Doris Schröder-Köpf, Kerstin Liebelt und Stefan Politze bei der Politischen Mittagspause an. Für die CDU kommen Mareike Wulf, Dirk Toepffer und Torsten Luhm. Für die Grünen sprechen Stefan Wenzel, Maaret Westphely und Belit Onay. Für die FDP sind Sylvia Bruns, Joachim Algermissen und Björn-Christian Seela dabei. Für die Linke treten Jessica Kaußen, Andreas Brändle und Michael Braedt auf. Und für die AfD nehmen Stephan Bothe, Peer Lilienthal und Dana Guth an der Veranstaltung teil. Die Themenauswahl und Schwerpunktsetzung ist den Parteien selbst überlassen.

Die Idee zur Mittagspause stammt aus der Kreativwirtschaft. Beim „Elevator Pitch“ (Aufzug-Präsentation) geht es darum, Ideen und Projekte so schnell und klug vorzustellen, dass theoretisch eine Aufzugfahrt ausreicht, um Kunden, Investoren oder eben Wähler zu begeistern. Die Veranstaltung endet damit wie meist eine Mittagspause heute um 13 Uhr und ist natürlich kostenlos.

Von Jan Sedelies

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Diese Hannoveraner ziehen in den Landtag ein

Sie haben es geschafft: Diese Kandidaten ziehen nach der Landtagswahl per Direktmandat oder über die Landesliste in den niedersächsischen Landtag ein.