Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Die HAZ sucht wieder den besten Fanfarenzug

Wettbewerb Die HAZ sucht wieder den besten Fanfarenzug

Ob "Atemlos" von Helene Fischer oder die Pophymne "Seven Nation Army": Dass Fanfarenzüge alles andere als langweilig sind, haben sie 2015 beim ersten Wettbewerb um die "Goldene Fanfare" der HAZ gezeigt. Nun geht der Wettbewerb in eine neue Runde: Ab sofort können sich Musikzüge wieder bewerben.

Voriger Artikel
Autounfall behindert erneut Stadtbahnverkehr
Nächster Artikel
Tippen tötet: Polizei und Verbände warnen

Die HAZ sucht wieder den besten Fanfarenzug der Region Hannover.

Quelle: von Ditfurth/Archiv

Hannover. Mit der Fête de la Musique, dem Tag der Musikzüge und der HAZ-Aktion „Die Goldene Fanfare“ auf dem Schützenfest beginnt jetzt die Hochsaison für Fanfarenzüge. Ab sofort können sich Musikzüge für das fröhliche Festzeltspektakel bewerben.

Zunächst lädt das Musikland Niedersachsen am kommenden Dienstag auf den Opernplatz Musiker ein, unter dem Titel „Flächengold“ Brassklänge ertönen zu lassen. Um 14.30 Uhr wird das Fest von niedersächsischen Bläserklassen eröffnet, dann wird gemeinsam musiziert. „Niedersachsen verfügt über eine unglaublich reiche und bunte Blasmusiklandschaft“, sagt Musikland-Geschäftsführer Markus Lüdke. Auch am 25. Juni, dem Tag der Musikzüge, sind Fanfaren- und Spielmannszüge dabei. Sie bieten einen musikalischen Vorgeschmack auf das 487. Schützenfest. Von 10 bis 16 Uhr begleiten sie das Volkskönigsschießen auf dem Kröpcke.

Ein ganz besonderes Treffen von Fanfarenzügen wird es aber am Mittwoch, 6. Juli, im Zelt Alt Hanovera auf dem Schützenfest geben. Dann treten die besten Züge der Region Hannover beim HAZ-Wettbewerb „Die Goldene Fanfare“ mit Popsongs gegeneinander an. Über die Gewinner stimmt das Publikum mit Wertungskarten ab. Im Mittelpunkt des Abends steht nicht so sehr die Konkurrenz, vielmehr gilt es, mit klassischen Instrumenten moderne Partysongs zu interpretieren und dabei Spaß zu haben – und zu bereiten.

Hunderte haben den HAZ-Fanfarenwettbewerb im Alt Hannovera gefeiert. Bilder von der Party.

Zur Bildergalerie

Bei der Premiere 2015 war die Stimmung bei den Fans der insgesamt 252 Musiker prächtig, Schützenpräsident Paul-Eric Stolle sprach von einem Höhepunkt des Schützenfests. Die Gewinner vom Fanfarenzug Thönse wurden frenetisch gefeiert. Die HAZ lädt auch in diesem Jahr Fanfarenzüge ein, teilzunehmen.

Ab sofort können sich Züge mit einer Kurzbeschreibung per Mail an hannover@haz.de mit dem Stichwort „Fanfare“ bewerben. Es gilt, mindestens zwei Popsongs zu interpretieren. In diesem Jahr stattet die Herrenhäuser Brauerei die Gewinner mit Getränken für eine eigene Party aus. Los geht’s um 19 Uhr, der Eintritt ist kostenlos.     

Von Jan Sedelies

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
HAZ-Fanfarenwettbewerb
Robert Mackiowak

Beim HAZ-Fanfarenwettbewerb auf dem Schützenfest haben sich die Thönser am Mittwochabend den Sieg geholt. Wie sich das anfühlt, das hat der Vorsitzende Robert Mackiowak (42) Carina Bahl im Interview verraten.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

So trainiert Hannovers Drachenboot-Team

Bis zu zwei Tonnen Startgewicht bringt ein vollbesetztes Drachenboot auf die Waage. Um diese möglichst schnell über das Wasser zu bewegen, trainiert das Team des Hannoverschen Kanu Clubs dreimal in der Woche.