Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt PSH und SG Blaues Wunder wollen fusionieren
Hannover Aus der Stadt PSH und SG Blaues Wunder wollen fusionieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 21.04.2017
Von Mathias Klein
Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Hannover

Der Postsportverein Hannover (PSH) und die SG Blaues Wunder wollen fusionieren. Das haben die Vereine jetzt bekannt gegeben. Die Vereine kooperieren seit über 20 Jahren miteinander. Durch die Fusion soll der Unterhalt der großen Sportanlage des PSH am Bischofsholer Damm gesichert werden. Der PSV hat rund 850 Mitglieder in zwölf Abteilungen, bei der SG Blaues Wunder sind 250 Fußballer Mitglied. Der PSH ist seit 90 Jahren Pächter der Sportanlage an der Bult mit zwei Rasenplätzen, sechs Tenniscourts, einer Tennishalle, einer Schießsportanlage, einem Vereinsheim mit Übungsräumen und Kabine, sowie einer Gaststätte. Blaues Wunder ist bislang Untermieter auf den PSH-Plätzen. 

Die 27-Jährige, die am Karsonnabend gegen 22.40 Uhr in der Südstadt ums Leben kam, ist brutal getötet worden. Sie starb an den Folgen von mehreren Messerstichen. Die Ermittlungen konzentrieren sich auf das Umfeld des Opfers, es werden aber auch Parallelen zum gewaltsamen Tod von Annika B. aus dem Jahr 2011 geprüft.

18.08.2017

Anderer Belag für die Große Packhofstraße: Die neuen Betonplatten sollen weniger rutschig sein. Etwa eine halbe Million Euro lässt sich die Stadtverwaltung die Erneuerung des Belags in der Einkaufsstraße kosten. 

Conrad von Meding 21.04.2017

Mehr als ein Hobby: Seit einem halben Jahr können Blinde in Hannover Fußball spielen. Seit Mai trainieren die Blindenfußballer von Hannover 96 jeden Mittwochabend in der Sporthalle des Landesbildungszentrums für Blinde in Kleefeld.

21.04.2017
Anzeige