Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
PSH und SG Blaues Wunder wollen fusionieren

Zusammenlegung von Sportvereinen PSH und SG Blaues Wunder wollen fusionieren

Aus zwei mach einen: die SG Blaues Wunder und der Postsportverein Hannover (PSH) offenbaren ihre Pläne, fusionieren zu wollen. So soll der Unterhalt der großen Sportanlage des PDH am Bischofsholer Damm gesichert werden. Schon seit über 20 Jahren kooperieren die beiden Vereine. 

Voriger Artikel
Südstadt-Mord: Parallelen zum Fall Annika B.?
Nächster Artikel
Was tun, wenn der Wolf auftaucht?
Quelle: dpa/Symbolbild

Hannover. Der Postsportverein Hannover (PSH) und die SG Blaues Wunder wollen fusionieren. Das haben die Vereine jetzt bekannt gegeben. Die Vereine kooperieren seit über 20 Jahren miteinander. Durch die Fusion soll der Unterhalt der großen Sportanlage des PSH am Bischofsholer Damm gesichert werden. Der PSV hat rund 850 Mitglieder in zwölf Abteilungen, bei der SG Blaues Wunder sind 250 Fußballer Mitglied. Der PSH ist seit 90 Jahren Pächter der Sportanlage an der Bult mit zwei Rasenplätzen, sechs Tenniscourts, einer Tennishalle, einer Schießsportanlage, einem Vereinsheim mit Übungsräumen und Kabine, sowie einer Gaststätte. Blaues Wunder ist bislang Untermieter auf den PSH-Plätzen. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Klartext-Festival im Pavillon

400 Schüler waren am Dienstag im Pavillon beim Klartext-Festival.