Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Diese Kochbücher sind die perfekten Ostergeschenke
Hannover Aus der Stadt Diese Kochbücher sind die perfekten Ostergeschenke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 11.04.2017
 Auch Ratschläge wie „Mädels, merkt euch eines, kocht nie besser als die Schwiegermutter“ fördert das Buch zutage. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

In diesem wundervollen Buch kochen die Autoren mit Bewohnern von zwölf Seniorenheimen in ganz Deutschland Gerichte aus Kindheitstagen nach. So kamen Rezepte zu Klassikern wie Sauerbraten, Maultaschen oder Rouladen, aber auch zu weniger prominenten Gerichten wie gepökelter Ochsenzunge oder Kalbsbeuschel (Ragout von Herz, Leber und Lunge) zusammen. In dem Werk finden sich außerdem erstaunlich viele vegetarische Gerichte, darunter Erdäpfelschmarrn oder fleischlose Königsberger Klopse auf Basis von Weizenschrot und Eiern.

„Wir haben einfach gekocht: 100 Erinnerungen an Lieblingsrezepte“ von Jörg Reuter, Manuela Rehn, Cathrin Brandes, Caro Hoene. Neuer Umschau Buchverlag. 304 Seiten. 29,95 Euro.

Und natürlich gehören allerlei Kuchen und Desserts dazu, beispielsweise die Süße Weinsauce, nach der man besser „ein Nickerchen“ einplane, wie die Urheberin der Nachspeise anmerkt. Auch Ratschläge wie „Mädels, merkt euch eines, kocht nie besser als die Schwiegermutter“ fördert das Buch zutage.

Das niedersächsische DRK Seniorenheim in Barrien steuerte unter anderem Sauerampfer-Suppe, Kabeljau in Eihülle oder „Plum un Klütschen“ bei, ein Gericht mit Speck, Pflaumen und Klößen. Die gut 100 Rezepte sind simpel, die meisten Zutaten hat jeder gut sortierte Supermarkt im Angebot. „Wir haben einfach gekocht“ ist nicht nur eine Dokumentation der deutschen Regionalküche geworden, es ist ein Knicks vor unseren Müttern und Großmüttern und schlichtweg eines der schönsten Kochbücher der letzten Jahre.

Scheibe 
um Scheibe

Dieses herrlich illustrierte Kochbuch hat sich der Stulle verschrieben. Den Auftakt bilden Pestos oder Tapenaden, Aufstriche oder Chutneys. Aber es gibt nicht nur was aufs Brot, sondern auch „zwischens“ und „übers Brot“, wie bei dem in der Pfanne gebratenen Bergsteiger-Sandwich. Oder dem überbackenen Brotsalat.

„Aufs Brot: Aufstriche und mehr“ von Maik Schacht. Matthaes Verlag. 160 Seiten. 19,90 Euro    

Es gibt tolle Sandwich- oder Bagel-Rezepte, es gibt Ideen für Partybrötchen mit Thunfisch und Papaya-Mango-Salat oder zu einer gefüllten Foccacia mit drei Käsesorten und Schinken. Süßes und Brotrezepte runden den Band ab.

Strunk, Schalen und Stiele mit Stil

Blumenkohlblatt-Curry? Kokos-Bananenschalen-Pancakes? Gurkenschalen-Limonade? In „Leaf to Root“ werden Pflanzenteile verarbeitet, die sonst gerne auf dem Kompost landen: Strunk und Schalen, Blüten und Stiele, Kerne und Wurzeln. Interviews und Berichte mit und über Experten sowie ein kompaktes Kompendium runden das Kochbuch ab, das durch sein Konzept nicht nur unseren Lebensmitteln Respekt zollt, indem sie voll verwertet werden: Es erweitert vor allem den Horizont, was es an Geschmäcken direkt vor unserer Nase zu entdecken gibt.

„Leaf to Root: Alles vom Gemüse essen“ von Esther Kern, Pascal Haag und Sylvan Müller. 320 Seiten. AT Verlag. 49,90 Euro 

Die Rezepte sind allesamt vegetarisch, teils auch vegan. Der Preis für das Buch ist gerechtfertigt.

Hannes Finkbeiner

Das Misburger Bad und das Fössebad werden neu gebaut. Beide Schwimmhallen sind derart marode, dass sich eine Sanierung nicht mehr lohnt. Rund 40 Millionen Euro lässt sich die Stadt beide Schwimmstätten kosten. Im Mai will die Stadt erste Pläne zu den Neubauten vorlegen.

Andreas Schinkel 11.04.2017

Paten sollen Kinder von der Taufe bis zur Konfirmation begleiten. Doch den Kirchen gehen die Paten aus, denn das Amt dürfen nur Kirchenmitglieder übernehmen – und auch die Zahl der Taufen sinkt dramatisch.

Simon Benne 10.04.2017

Wegen eines Oberleitungsschadens ist es am Freitagabend zu großen Verspätungen am Hauptbahnhof Hannover gekommen. S-Bahn-, Regional- und Fernverkehr waren betroffen. Auslöser der Störung soll ein Vogel gewesen sein, der auf der Oberleitung gelandet ist. Seit dem Sonnabend fahren die Züge wieder planmäßig.

08.04.2017
Anzeige