Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Abolfazl M. ist wieder da

Suche Abolfazl M. ist wieder da

So schnell hat die Polizei wohl schon lange keinen Vermissten gefunden: Kurz nachdem der Suchaufruf für den 26 Jahre alten Abolfazl M. herausgegeben war, folgte die Nachricht, dass der Mann wieder da ist. Gesund und wohlauf.

Voriger Artikel
Biker bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Nächster Artikel
Eskalation oder Lösung bei den Hebammen?

Wieder da: Der 26 Jahre alte Abolfazl M.

Quelle: Archiv/Polizei

Hannover. Abolfazl M. wurde am 14. September gegen 22 Uhr das letzte Mal in der Heiligerstraße gesehen. Er ist dringend auf Medikamente angewiesen und nicht nur geistig behindert, sondern auch orientierungslos.

Wie die Polizei später mitteilte, wurde der Mann in der Nacht zu Freitag hilflos aufgefunden und in ein Krankenhaus gebracht. Freitagnachmittag konnten ihn von der Klinik herbeigerufene Polizisten identifizieren. Abolfazl M. geht es den Umständen entsprechend.

sbü/r

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Bruchmeister besuchen das Historische Museum

Das "Collegium ehemalige Bruchmeister e. V." besucht die Sonderausstellung „Typisch Hannover“ im Historischen Museum.