Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Discgolfer messen sich rund um den Expo-Wal

Funsport Discgolfer messen sich rund um den Expo-Wal

Auf den Wiesen rund um Expowal tragen am heutigen Sonnabend Discgolfer aus ganz Norddeutschland einen Wettkampf aus. 72 Sportler aus Hannover, Braunschweig, Hamburg und anderen Städten messen sich im zielgenauen Werfen von kleinen Plastikscheiben. 

Voriger Artikel
DLRG sucht Deutschlands bestes Rettungsteam
Nächster Artikel
Pokémon müssen draußen bleiben

Ein Discgolfer versucht die Scheibe im Ziel unterzubringen.

Quelle: Tim Schaarschmidt

Hannover. Wie beim Golf geht es darum, den Frisbee mit möglichst wenigen Würfen über eine Distanz zu bringen und in einem Korb zu versenken. "Gute Spieler können 140 Meter weit werfen", sagt Michael Hermenau vom Discgolf-Verein Funatics aus Hannover. Je nach Distanz wählen die Spieler verschiedene Scheiben aus, schwere Frisbees für weite Würfe, leichtere für mittlere Strecken und kleine Frisbees für die kurzen Distanzen. "Selbst für die weiten Würfe ist vor allem die Technik, nicht die Kraft entscheidend", sagt Hermenau. Daher könnten auch Ältere und Kinder gute Discgolfer werden.

Auf den Wiesen rund um Expowal tragen am heutigen Sonnabend Discgolfer aus ganz Norddeutschland einen Wettkampf aus. 72 Sportler aus Hannover, Braunschweig, Hamburg und anderen Städten messen sich im zielgenauen Werfen von kleinen Plastikscheiben.

Zur Bildergalerie

Nikolai Tsouloukidse gehört zu den erfahrenen Spielern beim Turnier am Expowal. Seit fast zehn Jahren spielt der Student Discgolf. Für einen Distanzwurf über 72 Meter hat er eine mittlere Scheibengröße gewählt. Windböen streifen über die Wiese, Äste wippen. Er muss von einer Anhöhe um einen Baum herum werfen, um den Ziel-Korb zu treffen. Mit weit ausholender Bewegung gibt er der Scheibe Schwung, sie fliegt im Bogen um den Baum und landet nur wenige Meter vom Ziel entfernt. Seine Mitstreiter grinsen, klatschen Nikolai ab. "Wir Discgolfer sind nett zueinander", sagt er.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Briefwechsel zwischen Hannovers Grundschulen und der Queen

Queen Elizabeth ist eine treue Seele. Seit Jahren schon schreibt die britische Monarchin brav Antwortkarten an hannoversche Schulklassen, die ihr zum Geburtstag gratulieren. Oder: Lässt schreiben. Aber immerhin.