Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Drei Brände in 30 Minuten
Hannover Aus der Stadt Drei Brände in 30 Minuten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 24.11.2013
Von Tobias Morchner
Quelle: Archiv (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Gegen 5.30 Uhr ging ein Altpapiercontainer vor dem Jugendzentrum im Dornröschenweg in Flammen auf. Kurz darauf entdeckte eine 46-jährige Mieterin eines Mehrfamilienhauses an der Ecke Kugelfangtrift/General-Wever-Straße, dass ein Briefkasten des Gebäudes brannte. Gegen 6 Uhr wurden Anwohner eines Supermarktes in der Elmstraße auf einen brennenden Papierhaufen vor dem Schaufenster des Geschäfts aufmerksam. Durch die Hitze wurde der Kunststoffrahmen so beschädigt, dass die Scheibe platze und Rauch in das Innere des Marktes zog.

Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Die Polizei bittet mögliche Zeugen um Hinweise unter (05 11) 1 09 55 55. Bereits 2011 hatte es im Sahlkamp eine Serie von Brandstiftungen gegeben. Die Täter sind bis heute nicht gefunden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Landesmuseum zeigt spannende „Wasserwelten“, Depeche Mode spielen ein Konzert in der ausverkauften TUI Arena und am Kröpcke demonstrieren Hunderte Lehrer – in unserem Bilderrückblick zeigen wir Ihnen, was es am Wochenende in Hannover zu sehen gab.

24.11.2013

Hannover 96 unternimmt heute wieder mal einen Anlauf auf den ersten Auswärtssieg. Gegner ist der Hamburger SV. Für Wasserfreunde bietet das Landesmuseum neue Einblicke, und junge Regisseure hoffen auf die große Karriere. Das ist Ihr Sonntag in Hannover.

24.11.2013
Aus der Stadt Bezirksrat wartet zweites Gutachten ab - Umstrittener Platz wird noch nicht umbenannt

Der Bezirksrat Mitte hat noch keine Entscheidung zur möglichen Umbenennung des Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platzes vor dem Landtag getroffen. Man wolle zunächst das Urteil einer städtischen Kommission abwarten, heißt es aus den Reihen der rot-grünen Mehrheitsfraktionen.

Andreas Schinkel 26.11.2013
Anzeige