Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Sechs Autoschieber angeklagt

Prozess am Landgericht Sechs Autoschieber angeklagt

Vor dem Landgericht Hannover hat am Freitag ein Verfahren gegen Mitglieder einer bundesweit agierenden Autoschieberbande begonnen. Den sechs Angeklagten werden 41 Betrugsstraftaten zur Last gelegt.

Voriger Artikel
Staatsanwalt erhebt Anklage wegen Totschlag
Nächster Artikel
Polizei fahndet nach Brandstifter

Hannover. Allein die Verlesung der Anklageschrift dauerte etwas 90 Minuten. Zwischen Juni 2014 und Mai 2015 sollen Sedat J., Bastian J., Idriz H., Elvis B., Shaban K. und Osama H. hochwertige Gebrauchtwagen im Internet gesucht, die Verkäufer mit gefälschten Urkunden getäuscht, den Kaufpreis nie gezahlt und die Fahrzeuge anschließend gewinnbringend weiter verkauft haben. Dabei soll Sedat J. oder Idriz H. meist unter falschem Namen - in der Regel meldeten sie sich telefonisch bei den Opfern als Autohändler Sebastian Schindler - die Opfer kontaktiert und den Verkauf angebahnt haben. Ihr Komplize Bastian J. soll die gefälschten Einzahlungsbelege für die geforderten Summen erstellt und per Mail an die Verkäufer verschickt haben. Die drei übrigen Angeklagten sollen als Kuriere fungiert haben und die Wagen von den Verkäufern abgeholt haben.

Fünf der Angeklagten stammen stammen aus dem Kosovo, sind zum Teil Mitglied jener albanischen Großfamilie, zu der auch die acht Jahre alte Jenisa  aus Linden gehörte, die im Jahr 2007 verschwand und ermordet worden war. Der Vater und die Mutter des Mädchens sowie viele weitere Angehörige verfolgten den Prozessauftakt von den überfüllten Zuschauerbänken aus.

Mit einem schnellen Urteil ist vorerst nicht zu rechnen. Termine sind bereits bis in den Mai festgelegt. Zunächst sollen elf der Geschädigten gehört werden. Die Angeklagten äußerten sich heute nicht zu den gegen sie erhobenen Vorwürfen.

doc6oelqajgaxkze7707ta

Fotostrecke Hannover Aus der Stadt: Sechs Autoschieber angeklagt

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Gemeinsames Fastenbrechen in der Sami-Moschee

Seit vier Wochen dürfen Muslime von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang weder essen noch trinken. Zigaretten rauchen ist ebenfalls tabu. Am Sonnabend endet der Fastenmonat. Ein Besuch in der Sami-Moschee – wo Gäste und Gemeindemitglieder zusammen das Fastenbrechen zelebrieren.