Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Großrazzia gegen Drogendealer in Linden
Hannover Aus der Stadt Großrazzia gegen Drogendealer in Linden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 17.09.2017
Von Tobias Morchner
Rund zwei Dutzend Drogenabhängige wurde kontrolliert. Quelle: Uwe Dillenberg
Anzeige

Bei einer Razzia in Linden-Süd hat die Polizei am Donnerstagnachmittag zwei mutmaßliche Drogendealer festgenommen. Sie wurden in Gewahrsamszellen gebracht. Die Männer hatten ihre Geschäfte regelmäß in in der offenen Drogenszene am Ihme-Ufer in Höhe des Schwarzen Bär getätigt. Zwei Wochen lang hatten verdeckte Ermittler die Drogenhändler observiert. "Heute nachmittag haben wie die groß angelegte Aktion vor Ort gestartet, um den Anwohnern zu signalisieren, dass wir uns kümmern", sagt Einsatzleiter Markus Kiel. Vor Ort trafen die Beamten rund zwei Dutzend Abhängige an, die regelmäßig von den mutmaßlichen Dealer versorgt wurden.

Bei einer groß angelegten Razzia am Ihme-Ufer nahe des Schwarzen Bären in Linden hat die Polizei die offene Drogen-Szene kontrolliert.

Alle Personen wurden von der Polizei durchsucht. Die Beamten hatten am Flussufer ein Zelt aufgebaut, in dem die Durchsuchungen stattfanden. "Wir machen das, um die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen zu wahren", sagt Kiel. Das Vorgehen der Drogenhändler ist deswegen besonders perfide, weil sie sich für ihre Geschäfte einen Ort ausgesucht hatten, der in unmittelbarer Nähe einer Methadon-Ausgabestelle liegt. Nach Angaben der Polizei verkauften sie eine Konsumeinheit Kokain dort für 30 Euro. "Bei einem der Verdächtigen haben wir dund 1000 Euro Bargeld sichergestellt", sagt der Einsatzleiter.

Die Grünanlage am Schwarzen Bär bereitet der Polizei als Treffpunkt der offenen Drogenszene schon seit geraumer Zeit Kopfzerbrechen. Auf den Bänken konsumieren die Abhängigen offen Kokain oder Crack. Beschaffungskriminalität macht dem Viertel zu schaffen. Die letzte Razzia vor Ort fand im August 2012 statt. Damals durchsuchte die Polizei insgesamt 43 Rauschgiftabhängige.

Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) sieht im Kampf gegen die Luftverschmutzung von einem Fahrverbot für Dieselautos ab, vorerst. Er macht sich stark für die Einführung einer blauen Plakette. Dabei sei der Bund in der Pflicht. Auf kommunaler Ebene setzt der OB auf E-Mobilität und Verkehrsfluss.

Andreas Schinkel 17.09.2017
Aus der Stadt Mittel gegen Bienenkrankheit - Region hilft Imkern

Die Region unterstützt Imker bei der Bekämpfung der gefährlichen Bienenkrankheit. Um die Behandlung zu erleichtern, bietet die Region Hannover Bienenhaltern an, erforderliche Arzneimittel für die Winterbehandlung über die Region zu beziehen.

14.09.2017
Aus der Stadt Klage gegen das Friederikenstift - Malermeister stürzt beim Reha-Sport

Ein Malermeister verklagt das Friederikenstift auf Zahlung von mindestens 15000 Euro Schadensersatz. Der Mann aus Lehrte war beim Rehasport nach einer Schulteroperation gestürzt. Dabei hatte er sich das Sprunggelenk so schwer verletzt, dass er kaum noch gehen kann. Der 61-Jährige ist arbeitsunfähig.

17.09.2017
Anzeige