Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
180 Kilo Marihuana beschlagnahmt

Drogenring zerschlagen 180 Kilo Marihuana beschlagnahmt

Drogenfahndern des Landeskriminalamts Niedersachsen und des Zolls  ist ein Schlag gegen einen bundesweit agierenden Drogenhändlerring geglückt. Die Beamten stellten 180 Kilo Marihuana sicher.

Voriger Artikel
Welle der Hilfsbereitschaft nach Tod von achtfacher Mutter
Nächster Artikel
30 Bürger protestieren vor CDU-Büro gegen Glyphosat

180 Kiligramm Marihuana beschlagnahmten Drogenfahnder des LKA und des Zolls. Die Lieferung war für den Raum Hannover bestimmt.

Quelle: LKA

Hannover.  Es ist einer der größten Drogenfunde in diesem Jahr. Beamte der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER) des niedersächsischen Landeskriminalamts und des Zollfahndungsamts Hannover haben, wie erst jetzt bekannt wurde, am Dienstag vor einer Woche in Sarstedt einen Drogenring zerschlagen. Festgenommen wurden ein  34-jähriger Mann aus Montenegro, ein gleichaltriger Komplize aus Serbien und ein 39-jähriger Albaner. Sie sitzen seitdem in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen gegen den Dealerring nahmen bereits im Mai ihren Anfang. Damals erhielten die Fahnder Hinweise darauf, dass der 34-jährige Serbe eine Maschinenpistole samt Munition aus seiner Heimat nach Deutschland schmuggeln wollte. Die Kollegen auf dem Balkan bekamen daraufhin einen Tipp aus Hannover und beschlagnahmte die Waffe noch in Serbien. Im Oktober konnten zwei Kunden des 34-Jährigen in der Nähe von Kempten in Bayern festgenommen werden, die zehn Kilogramm Marihuana von dem Serben erworben hatten.

Endgültig gesprengt wurde der Dealerring am vergangenen Dienstag in Sarstedt. Mit Unterstützung von Spezialkräften des Landeskriminalamts stoppten die Fahnder einen Sattelzug und einen Kleintransporter. Im Lastwagen des Verdächtigen aus Montenegro entdeckten sie 160 Kilogramm Marihuana. Das Rauschgift war in den großen Tanks des Sattelzuges versteckt und sollte in Sarstedt offenbar an den serbischen Komplizen übergeben werden, der mit dem Kleintransporter gekommen war. Im Anschluss an die Sicherstellung des Marihuanas nahmen die Fahnder den 39-jährigen Albaner in seiner Sarstedter Wohnung fest. 

Bei weiteren Wohnungsdurchsuchungen in Stöcken und Empelde stellten die Ermittler weitere 20 Kilo Marihuana, 23 000 Euro Bargeld, sowie Verpackungsmaterial und Mobiltelefone sicher. Gegen die drei Verdächtigen wird  ermittelt wegen Einfuhrschmuggel von großen Mengen Marihuane. Diesichergestellten Drogen haben nach Angaben des Landeskriminalamts einen Straßenverkaufswert von rund 400 000 Euro.

Von Tobias Morchner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.