Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Als die Üstra für ein riesiges Loch in der City sorgte

Neue Chronik Als die Üstra für ein riesiges Loch in der City sorgte

Da werden Erinnerungen wach: 125 Jahre wird die Üstra in diesen Tagen alt, und ihre Geschichte ist eng mit der Hannovers
 verknüpft. Beides ist jetzt in einer Chronik auf fast 600 Seiten mit rund 1700 Bildern zusammengefasst. Ein Rückblick.

Voriger Artikel
Kochen fürs Selbstbewusstsein
Nächster Artikel
12 Dinge, die man heute in Hannover machen kann

Erste elektrische Straßenbahn am Berggarten 1893.

Quelle: Üstra

Hannover. Die Üstra hat zu ihrem 125. Geburtstag einen echten Regalbieger auf den Büchermarkt gebracht. Exakt 576 Seiten in Hochglanzversion umfasst die bisher umfangreichste Chronik ihrer Unternehmensgeschichte. „Das Buch lebt vor allem von den Bildern“, sagt der Vorstandsvorsitzende André Neiß.

doc6v7cizcxzgzvklrworl

Da werden Erinnerungen wach: 125 Jahre wird die Üstra in diesen Tagen alt, und ihre Geschichte ist eng mit der Hannovers
 verknüpft. Ein Rückblick in Bildern.

Zur Bildergalerie

Rund 1700 sind es insgesamt, die nicht nur die Geschichte der Üstra dokumentieren, sondern im Nebeneffekt auch viele Einblicke in die Stadtgeschichte bieten – etwa als die Üstra mit dem Bau der U-Bahn für ein riesiges Loch mitten in der Innenstadt am Kröpcke sorgte. Das Buch trägt deshalb den Titel „Unterwegs in Hannover“. Autoren sind der Journalist und Nahverkehrsexperte Achim Uhlenhut sowie der Buchgrafiker Michael Narten, die sich mit dem Mammutprojekt über mehrere Jahre beschäftigt haben. „Uns war es wichtig, keine Selbstbeweihräucherung zu betreiben, sondern die Autoren ihren eigenen freien Blick auf die Historie der Üstra werfen zu lassen“, erklärt Neiß. Dabei ist kein techniklastiges Werk herausgekommen, sondern eines, dass auch die Mitarbeiter und die Kunden würdigt.

Für das Buch haben sich Uhlenhut und Narten oft im ausgelagerten Unternehmensarchiv der Üstra in Wolfenbüttel umgetan, allein der Journalist war mehr als 30-mal dort. „Wir haben spannende Sachen gefunden, die so noch nirgendwo veröffentlicht worden sind“, sagt er. Beide hatten freien Zugang, weil sich die Üstra auf die Rolle des Herausgebers beschränkt hat.

Die Üstra-Chronik „Unterwegs in Hannover“ ist im Verlag Leuenhagen & Paris erschienen. Sie kostet 49,99 Euro und ist im hannoverschen Buchhandel und via Internet bestellbar. Die ISBN-Nummer lautet 978-3-945497-04-3. Die Startauflage beträgt 2000 Exemplare.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Treffen von Sigmar Gabriel und Yasmin Fahimi in der HDI-Arena

Yasmin Fahimi und Sigmar Gabriel (beide SPD) haben in der HDI-Arena über Deutschlands Rolle in der Weltpolitik diskutiert.