Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Einsendeschluss für Schreibwettbewerb verlängert
Hannover Aus der Stadt Einsendeschluss für Schreibwettbewerb verlängert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:29 21.03.2017
Der HAZ-Schreibwettbewerb zum Thema "Neustart" ist verlängert worden. Quelle: Villegas (Archiv)
Hannover

Diesem Wunsch kommt die HAZ-Redaktion nun nach und verlängert den Einsendeschluss um ein paar nützliche Tage. Der finale Einsendeschluss für dieses Jahr ist der Freitag, 31. März.

Beim neuen HAZ-Schreibwettbewerb geht es um journalistische Formate. Die Redaktion sucht junge Autoren, die ein Interview, eine Reportage oder einen Kommentar einreichen. Um mitzumachen, braucht man nur eine gute Idee für eine eigene Recherche zum Thema „Neustart“ - und Lust, ihr nachzugehen. Die Schirmherrschaft für den Wettbewerb hat Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt übernommen.

Mitmachen können Schüler aus der Region Hannover der Klassen 3 bis 13. Wer möchte, kann neben seinem Text auch Fotos oder ein selbst gedrehtes Video hochladen. Sämtliche Beiträge werden von einer Expertenjury gesichtet. Die besten Einsendungen werden mit insgesamt 1125 Euro Preisgeld ausgezeichnet. Auf haz.de/schreibwettbewerb finden interessierte Schüler das Teilnahmeformular, in das man den fertigen Text ganz bequem kopieren kann. Online gibt es zudem viele praktische Tipps, etwa zum Führen von Interviews und zur Recherche - erklärt von HAZ-Experten im Video. Die HAZ-Redaktion wünscht allen Teilnehmern viel Spaß bei der Recherche.

jan

Zum neuen Format der HAZ wurde unter allen Lesern ein Reisegutschein von Humboldt Reisen im Wert von 3000 Euro verlost. Das Los entschied zugunsten von Werner Müller aus Badenstedt, der Dienstag ins Pressehaus zur Preisübergabe kam.

22.03.2017

Bremsen Lehrer die Digitalisierung in der Schule? Im Zuge der Cebit-Eröffnung ist ein Streit um Computer im Unterricht an niedersächsischen Schulen entbrannt. Wie sinnvoll sind elektronische Medien?

21.03.2017

Pendler zwischen Hannover und Lehrte mussten sich am Abend auf Verspätungen einstellen: Wegen eines Notarzteinsatzes fielen die S-Bahnen zwischen 18.30 und 20 Uhr aus. Auch im Fernverkehr kam es zu größeren Verspätungen.

21.03.2017