Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Eintrittspreise für die Schwimmbäder steigen

Sportausschuss Eintrittspreise für die Schwimmbäder steigen

Die Stadt Hannover hebt die Eintrittspreise in den Schwimmbädern im Januar von knapp 20 bis 45 Prozent an. Ein Erwachsenenticket für Schwimmer kostet dann 4,50 Euro statt bisher 3,40 Euro; Kinder zahlen 3,20 Euro und damit einen Euro mehr.

Voriger Artikel
Hunderte Klinikumsmitarbeiter streiken
Nächster Artikel
Region will Altpapiercontainer für Hannover
Quelle: Eberstein

Hannover. Die Eintrittspreise für die Schwimmbäder in Hannover werden mit Jahresbeginn je nach Kartenkategorie um Sätze von knapp 20 bis 45 Prozent steigen. Betroffen sind auch die Saunen sowie Kursangebote. Eine Erwachsenenkarte für Schwimmer kostet von Januar 4,50 Euro statt bisher 3,40 Euro; Kinder zahlen 3,20 Euro und damit einen Euro mehr. Entsprechende Verwaltungsvorschläge hat der Sportausschuss des Rates mit rot-gelb-grüner Mehrheit befürwortet.

Die Stadt begründet die erste Preiserhöhung seit zehn Jahren mit gestiegenen Kosten und Investitionen zur Attraktivitätssteigerung. Sie erhofft sich Mehreinnahmen von rund 244.000 Euro pro Jahr. CDU und Linke lehnten die Preiserhöhungen ab. Die Christdemokraten fordern, dass sich Erhöhungen am Verbraucherpreisindex orientieren. Die Linken wollen, dass erst der Zustand der Bäder verbessert wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

doc6xk2kr6yly01bv5ivagf
So lernt der Nachwuchs bei der Kinder-Uni

Fotostrecke Hannover Aus der Stadt: So lernt der Nachwuchs bei der Kinder-Uni