Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 17 ° sonnig

Navigation:
Eisbären können wieder schwimmen

Yukon Bay Eisbären können wieder schwimmen

Die Reparaturarbeiten für die Yukon Bay im Zoo Hannover werden voraussichtlich rund 200.000 Euro kosten. Das gab die Zooleitung an diesem Freitag bei einer Pressekonferenz bekannt. An Ostern sollen die letzten Tiere wieder zurückkommen.

adenaueralle 3, hannover 52.382442 9.770266
adenaueralle 3, hannover Mehr Infos
Nächster Artikel
Feuerwehr Hannover sucht Auszubildende

Der Zoo Hannover wird das Rostproblem in der Yukon Bay in den nächsten Wochen lösen.

Quelle: Herzog

Hannover. Aufgrund von Rostschäden an dem Spundwänden von Yukon Bay sitzen die Eisbären im Zoo bisher auf dem Trockenen. Ab diesem Freitag können die Tiere aber wieder schwimmen, das Wasser wird gegen Mittag wieder eingelassen. Die Reparatur des korrodierten Beckens wird später erfolgen. Einen Zeitplan gibt es hierfür noch nicht.

Die Rostprobleme im Zoo Hannover werden nach und nach behoben. Als erstes wird das Robbenbecken wieder instand gesetzt. Es soll ab dem 23. März wieder in Betrieb gehen.

Ein Eisbär im Glück: An diesem Freitag wurde das Wasser des Eisbärbeckens wieder aufgefüllt.

Zur Bildergalerie

Danach sind die Pinguine dran. Allerdings fiel bei der Begutachtung des Beckens auf, dass es auch eine kaputte Unterwasserglasscheibe gibt. Die etwa eine Tonne schwere Scheibe muss ausgetauscht werden. Geplant ist, dass die Wasservögel ab Karfreitag wieder in ihr Becken zurückziehen. Zu Ostern sollen sie wieder zu sehen sein.

Wie die Zooleitung berichtet, soll der Korrosionsschutz zukünftig durch Strom erfolgen. Auf die Tiere habe die Elektrizität aber keine Auswirkung. Die Umrüstung koste rund 200.000 Euro.

r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zoo Hannover
Foto: Arbeiter reinigen den Boden des Eisbärenbeckens von Algen, Techniker untersuchen die Anlage auf mögliche Schäden.

Aufgrund von Rostschäden an dem Spundwänden von Yukon Bay sitzen die Eisbären im Zoo auf dem Trockenen. Materialprüfer sind bereits eingeschaltet worden. Eine Baustellenbesichtigung.

mehr
Mehr Aus der Stadt

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

Anzeige
HAZ-Forum zur Kommunalwahl

HAZ-Leser konnten mit den Parteien bei einem HAZ-Forum öffentlich diskutieren. Alptekin Kirci (SPD), Jens Seidel (CDU), Daniel Gardemin (Grüne), Jessica Kaußen (Linke), Patrick Döring (FDP), Thomas Ganskow (Piraten), Jens Böning (Hannoveraner) und Jörn König (AfD) stellten sich den Fragen.