Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Ende März beginnt das Frühlingsfest

Schützenplatz Ende März beginnt das Frühlingsfest

Ab dem 26. März geht es wieder rund auf dem Frühlingsfest in Hannover. Bis zum 17. April drehen sich die Fahrgeschäfte auf dem Schützenplatz. Das Fest wird noch einmal vom hannoverschen Schaustellerverband AGV ausgerichtet.

Voriger Artikel
Fury spielt Zusatzshow in der TUI-Arena
Nächster Artikel
Sollte Safia S. Terroristen helfen?

Highlights im Terminkalender: Die großen Volksfeste in Hannover.

Quelle: Michael Thomas

Hannover. Mit etwa 135 Fahrgeschäften und Attraktionen ist das Frühlingsfest das mittlere von den drei großen hannoverschen Volksfesten  - zwischen dem großen Schützenfest im Sommer und dem etwas kleinen Oktoberfest im Herbst, das es auf etwa 115 Schausteller bringt. Frühlings- und Oktoberfest locken jährlich etwa eine Million Besucher, das Schützenfest etwas mehr. Zusammen mit dem Maschseefest und dem Weihnachtsmarkt gehört sie Fest zum Veranstaltungsplan der Stadt.

Die Termine:

Fühlingsfest: 26. März bis 17. April 2016. Das hannoversche Frühlingsfest gilt mit 35 Fahr-und Schaugeschäften und insgesamt rund 135 Standplätzen als das größte in Niedersachsen. Es beginnt stets am Sonnabend vor Ostersonntag. Zum Programm gehören unter anderem die Familiennachmittage (mittwochs) und Höhenfeuerwerke (freitags).

Schützenfest: 1. bis 10. Juli 2016. Es darf sich wegen des langen Schützenausmarsches als das größte Schütrzenfest weltweit bezeichnen. Zum Schützenfest gehören Traditionen wie der Bockbieranstich oder die Bruchmeister, eine Art ehrenamtliche Sittenwächter.

Maschseefest: 27. Juli bis 14. August 2016. Rund um den künstlich angelegten Innenstadtsee werden etwa drei Wochen lang Partys gefeiert, Konzerte gespielt, Kleinkünstler treten auf und die Stadt swingt sich in Sommerstimmung. Die Tradition geht auf die Fünfzigerjahre zurück, in der heutigen Form aber existiert das Maschseefest seit 1986.

Oktoberfest: für 2016 offiziell noch keine Termine wegen des Streits um den Ausrichter. Das Oktoberfest steigt seit 1964 stets Ende September/Anfang Oktober. Es ist dem Münchner Oktoberfest nachempfunden, findet auf dem Schützenplatz Hannover statt und dauert 17 Tage. Möglicherweise wird es 2016 erstmals nicht von der AGV ausgerichtet, sondern vom Springer Unternehmen FTE, das sich im Losverfahren durchgesetzt hat.

Weihnachtsmarkt: 23.November bis 22. Dezember 2016. Der hannoversche Weihnachtsmarkt hat eine lange Tradition, eine erste Erwähnung gibt es von 1813. Heute gibt es in der Stadt stets drei zentrale Weihnachtsmärkte: den historischen in der Altstadt mit Mittelaltermarkt, Wünschelbrunnen und Tannenwald; zusätzlich einen in der Lister Meile nördlich vom Hauptbahnhof und einen eher kommerziellen auf dem Ernst-August-Platz vor dem Bahnhof, der auch nach Weihnachten noch geöffnet ist. Zum Erscheinungsbild gehört auch die große Weihnachtspyramide auf dem Kröpcke. In zahlreichen Stadtteilen gibt es zudem vielfältige Weihnachtsmärkte, die meist an Adventswochenenden ausgerichtet werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

Anzeige
Blindgänger in Linden-Süd entdeckt

Auf dem Hanomag-Gelände in Linden-Süd ist eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden.