Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannover knipst das Licht aus
Hannover Aus der Stadt Hannover knipst das Licht aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 20.03.2016
Vorher und während der Earth Hour: Auch am Neuen Rathaus blieben die Lichter aus. Quelle: Hagemann
Anzeige
Hannover

Zum dritten Mal beteiligt sich Hannover an der weltweiten sogenannten Earth Hour des WWF. Volkswagen-Nutzfahrzeuge hat die Lichter am VWN-Tower ausgeschaltet, enercity unterbricht die Illumination der drei „warmen Brüder“ in Linden. Auch Nord/LB, Stadtsparkasse, der Landtag und einige weitere Einrichtungen haben bei der Aktion ihr Bewusstsein für den Klimaschutz ausgedrückt.

Zur Galerie
Hannover hat sich zum dritten Mal an der weltweiten sogenannten Earth Hour des WWF beteilligt, an vielen an mehreren öffentlichen Gebäuden in der City blieben die Lichter eine Stunde lang aus.

„Die Botschaft der Aktion ist ebenso dringlich wie einfach: Schützt unser Klima und unsere Umwelt“, sagt Oberbürgermeister Stefan Schostok. Die Earth Hour soll dazu motivieren, auch über die dunkle Stunde hinaus etwas für den Klimaschutz zu tun. In diesem Jahr steht die Aktion unter dem Motto „Für einen lebendigen Planeten“ und soll auf den Artenschutz aufmerksam machen.

Vorher, nachher: Bitte ziehen Sie den Schieber in der Mitte der Bilder nach links oder rechts

 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kronkorken, zerbrochene Flaschen,Scherben: 9200 Freiwillige haben am Sonnabend Müll von Hannovers Straßen eingesammelt. 4600 gefüllte Säcke brachten sie bei der Aktion "Hannover ist putzmunter" des Abfallwirtschaftsbetriebs Aha zu den Wertstoffhöfen.

Jutta Rinas 22.03.2016

Die 15-jährige Safia S., die einen Polizisten am Hauptbahnhof Hannover mit einem Messer angegriffen hat, stand offenbar in Kontakt zur Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS). Das berichtete "Spiegel Online" am Sonnabend unter Berufung auf eine Quelle aus der Bundesanwaltschaft. 

19.03.2016

Ob nun eine Buchpräsentation oder die Teilnahme an einer vorösterlichen Veranstaltungsreihe: Margot Käßmann wurde von ihrer ehemaligen Gemeinde in der Nazarethkirche am Freitag herzlich empfangen. Innerhalb der Reihe „Bach Heute“ las sie aus „Gesät ist die Hoffnung“, einem Band, der 2007 erschienen ist.

22.03.2016
Anzeige