Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Entsorger aha soll in Hannover Altkleider sammeln
Hannover Aus der Stadt Entsorger aha soll in Hannover Altkleider sammeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:39 10.08.2011
Von Felix Harbart
Die Grünen haben vorgeschlagen, das Geschäft mit den Textilien in die Hand des kommunalen Entsorgers aha zu legen. Quelle: Martin Steiner
Anzeige
Hannover

Überdies könne ein Einstieg von aha für mehr Transparenz sorgen.

Nach der Entscheidung des Gerichtes darf die Stadt die Rechte zur Altkleidersammlung nicht mehr per Beschluss an den „Alttextilverbund“ vergeben. Stattdessen müsse der Rat der Stadt darüber entscheiden. Kritiker werfen der Stadt vor, die bisherige Praxis habe etwas damit zu tun, dass sich der Verbund von der Rechtsanwaltskanzlei des SPD-Ratsherrn Martin Hanske vertreten lässt. Hanske weist das zurück.

Vonseiten der Opposition hagelt es nach dem Gerichtsentscheid Kritik. CDU-Ratsherr Jens-Michael Emmelmann etwa rügt, dass die Stadt durch die bisherige freihändige Vergabe bewusst auf Mehreinnahmen verzichtet habe. CDU-Regionsfraktionschef Eberhard Wicke wundert sich, dass aha die sogenannte O-Tonne zwar im Umland, nicht aber in der Stadt ausprobiert. In der O-Tonne, die sich zurzeit in der Testphase befindet, können auch Altkleider entsorgt werden. Wicke „drängt sich der Verdacht auf, dass aha bewusst mit zweierlei Maß misst, um die Vergabepraktiken bei der Altkleidersammlung in der Landeshauptstadt nicht zu stören“.

Die FDP fragt sich, „ob die Stadtverwaltung bei dem anspruchsvollen Thema Vergabe und Ausschreibungen nicht manchmal überfordert ist“. Pannen wie bei der Beantragung von Fördergeldern für den Ausbau des Sprengel Museums oder bei der Kostenkalkulation für das geplante Schlossmuseum lassen bei Ratsherr Jens Meyburg den Verdacht aufkommen, „im Rathaus läuft einiges nicht rund“.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 15-jähriges Mädchen soll in einer Wohnung in Hainholz zur Prostitution gezwungen worden sein. Die Polizei befreite die Schülerin aus Bad Oldesloe in Schleswig-Holstein am Mittwoch vergangener Woche aus einer Wohnung in der Fenskestraße.

11.08.2011

Kontingentwechsel in Afghanistan: Am Flughafen in Langenhagen sind Soldaten in den Einsatz gestartet. Als sogenannter Leitverband stellt die 1. Panzerdivision den Großteil der rund 10.000 Bundeswehrsoldaten, die in diesem Jahr in den Auslandseinsatz gehen.

10.08.2011

Ein Hauch von Buenos Aires weht am Freitag und Sonnabend durch die Altstadt von Hannover. Beim achten Open-Air-Tango auf dem Platz vor dem Ballhof können sich Tanzbegeisterte im Takt zu original argentinischen Tangoklängen wiegen. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die hannoversche Musikgruppe Tango sin Palabras.

10.08.2011
Anzeige