Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Erfolg für Offene Bücherschränke
Hannover Aus der Stadt Erfolg für Offene Bücherschränke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 15.03.2016
Von Martina Sulner
Die Bücherschränke sind in Hannover ein voller Erfolg. Quelle: Marcel Schwarzenberger (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Seit zehn Jahren stehen verteilt im gesamten Stadtgebiet solche Literaturmöbel. Dass es sie gibt, dass sie angenommen und nur selten demoliert werden, sei eine „Erfolgsgeschichte“, hieß es in der gestrigen Sitzung des Kulturausschusses, wo man eine Bilanz der zehnjährigen Bücherschrank-Historie zog. Und die begann an der Stöckener Ithstraße. In Zeiten, in denen Tauschbörsen jeglicher Art Konjunktur haben, kommt auch der Tausch von Büchern gut an. „Unglaublich super“ seien die Schränke, meint Belgin Zaman, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion.

Die Tischlerei des Werkstatt-Treffs Mecklenheide hat den Prototyp des Schranks entworfen und baut ihn seitdem. Die Stadtbezirksräte finanzieren – oft mit Unterstützung von Privatpersonen – die Bücherspinde. Private Unterstützung gibt es durch sogenannte Paten, die sich um die Schränke kümmern. Pro Jahr fallen, so der Bericht im Kulturausschuss, stadtweit Reparaturkosten von insgesamt 2000 Euro an. Insgesamt gingen die Menschen verantwortungsbewusst mit „ihren“ Schränken um.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Frühling ist facettenreich – das Aprilwetter gehört ja auch dazu“, sagt Matthias Brodowy vor der Premiere der neuen GOP-Show „Frühlingsreigen“ am Donnerstag. Und so abwechslungsreich sind auch die Darbietungen. Kabarettist Brodowy führt charmant durch den Abend.

15.03.2016
Aus der Stadt Weitere Anträge möglich - Ein Osterfeuer mehr in Hannover

Die Stadt hat bisher 49 Osterfeuer für Karsonnabend genehmigt, eines mehr als im Vorjahr. Allerdings hat sich die Zusammensetzung etwas geändert – und die Zahl kann durchaus noch steigen, denn die Verwaltung nimmt noch Anträge entgegen. Spitzenreiter unter den Stadtteilen ist diesmal Linden. Dort sind allein fünf Osterfeuer registriert.

Conrad von Meding 12.03.2016

Ob Schlagerparty oder Hardcore-Festival, Pop-Art-Vernissage oder Wrestling – das sind nur einige von den Veranstaltungen, an denen man heute in Hannover teilnehmen kann.

12.03.2016
Anzeige