Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Erlös von 1896 Euro geht an Kinderzentrum Linden
Hannover Aus der Stadt Erlös von 1896 Euro geht an Kinderzentrum Linden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 26.11.2017
Einsatz für Kinder: Frank Bonk vom Kinderzentrum und Andreas Schubert  von der Caritas bekamen den Scheck von Johann-Friedrich Dempwolff und Björn Bremer (v.l.). Quelle: Christian Behrens
Anzeige
Hannover

 Es ist eine symbolträchtige Summe: Einen Scheck über genau 1896 Euro haben Hannover-96-Geschäftsführer Björn Bremer und Johnson-Controls-Chef Johann-Friedrich Dempwolff jetzt der Caritas übergeben. Es ist der Erlös aus dem Laternenumzug von Hannover 96, der am 8. November mit einer Rekordbeteiligung von rund 4000 Teilnehmern über die Bühne gegangen war. Für jedes mitmarschierende Kind stiftete der Sponsor Johnson Controls einen Euro – und rundete die Summe dann ab. „Wir freuen uns, helfen zu können“, sagt Dempwolff.

Das Geld kommt dem Kinderzentrum und dem Spielhaus Linden zugute. Bis zu 100 Kinder aus zahlreichen Nationen bekommen dort ein gemeinsames Mittagessen, Hilfe bei den Hausaufgaben und individuelle Förderung. be

Von Simon Benne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der Einzelhandelsbetriebe in der Region Hannover ist im Zeitraum von 2011 bis 2016 um 14 Prozent zurückgegangen. Das geht aus einer Studie hervor, die am Donnerstag vorgestellt wurde.

24.11.2017

Nach der Serie von Autoaufbrüchen in Waldhausen und der Südstadt versuchen die Ermittler weiterhin, die Täter auszuspüren. Dabei untersuchen sie  auch ein Haar, das an einem Tatort aufgetaucht  war.

26.11.2017

In der Region Hannover wird das Breitbandnetz für schnelles Internet ausgebaut. Anfang 2018 beginnen Bauarbeiten, um 5300 Haushalte und 290 Unternehmen in 13 Kommunen besonders im ländlichen Raum mit Glasfaserkabel zu versorgen. Die Region vergab die Aufträge an die Telekom und Northern Access. 

26.11.2017
Anzeige