Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ermittlungen in HoGeSa-Fall eingestellt
Hannover Aus der Stadt Ermittlungen in HoGeSa-Fall eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 29.11.2015
Von Tobias Morchner
Am 15. November 2014 hatten Hooligans in Hannover demonstriert.  Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

„Wir konnten trotz intensiver Bemühungen keine Tatverdächtigen in dem Fall ermitteln“, sagt Oberstaatsanwalt Thomas Klinge. Nach Abschluss der Demonstration der Gruppierung „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) am 15. November 2014 auf dem Zentralen Omnibusbahnhof hatte sich die vier Teilnehmer aus Bielefeld zu ihrem Wagen an der Ecke Striehlstraße/Postkamp begeben, um die Heimreise anzutreten. Plötzlich wurden die Männer, von denen mindestens einer bis heute in der Hooligan-Gruppe „Blaue Horde Bielefeld“ organisiert ist, von 30 bis 40 zum größten Teil vermummten Linksautonomen attackiert.

Die Angreifer beschimpften die Bielefelder zunächst als Nazis, sprühten ihnen Pfefferspray ins Gesicht und prügelten dann auf sie ein, wobei ein Messer oder ein Schraubendreher zum Einsatz gekommen sein muss. Zwei der Männer konnten sich retten. Die übrigen zwei kamen mit einem Augenhöhlenanriss, einer zweifachen Schädelfraktur und mehreren Rippenbrüchen in Krankenhäuser. Es gebe Anhaltspunkte, dass die Täter in einem Fall den Tod eines Opfers mindestens billigend in Kauf genommen hätten, hieß es in der Mitteilung der Polizei nach den Ereignissen.

Zur Galerie
Die Hooligans sind im Bahnhof und warten auf die Heimfahrt.

Die Ermittler ließen nichts unversucht, um den brutalen Überfall am hellen Tag mitten in der Innenstadt aufzuklären. Sie werteten die Videos der Überwachungskameras rund um den Tatort aus. Sie befragten zahlreiche Zeugen, die den Vorfall zum Teil mit ihren Handys gefilmt hatten. „Nichts davon hat uns am Ende weitergeholfen“, sagt Oberstaatsanwalt Klinge. Sollten sich in der Zukunft allerdings konkrete Ansatzpunkte zur Aufklärung des Verbrechens ergeben, könnten die Ermittlungen in diesem Fall umgehend wieder aufgenommen werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Klar zur Wende!“ - mit diesem Seemannsspruch ist das Strategiepapier der Stadtwerke überschrieben, das den Kurs des Unternehmens für die kommenden zehn Jahre beschreibt und am Mittwoch vom Aufsichtsrat abgesegnet worden ist. 

Bernd Haase 29.11.2015

Während derzeit vor allem im Umland heftig über eine komplette Neuordnung der Müllgebühren diskutiert wird, hat der Abfallwirtschaftsbetrieb Aha eine gute Nachricht: Die Gebühren bleiben im kommenden Jahr stabil.

Mathias Klein 29.11.2015

Die Nachrichten aus Hannover und Niedersachsen auf einen Blick: Mit „HAZ live“ lesen Sie jeden Tag ab 6 Uhr alles Wichtige im Newsticker. Heute: Die Veranstalter der Messe Pferd & Jagd informieren über das geplante Programm. Am Abend tritt die Tanzformation "Lord of the Dance" auf. Und die Weihnachtsmärkte sind geöffnet.

26.11.2015
Anzeige